Fieber! Ab wann ins KH fahren?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mel230877 19.01.11 - 20:42 Uhr

Hallo zusammen

Mein Sohn(3Jahre) fiebert schon den ganzen Tag.
Um halb sieben habe Ich ihm ein Zäpfchen gegeben, aber das Fieber geht nicht wirklich runter. Sind immer noch bei 39,5.
Ab wann muss ich mir Sorgen machen und ins KH fahren?
Kann er bei dieser Temperatur die ganze Nacht durchfiebern?
Ich kenne es nur so, das Fieber auch was gutes ist und man nicht immer direkt ein Zäpfchen geben sollte.

was meint ihr?

lg mel

Beitrag von tobienchen 19.01.11 - 20:45 Uhr

wann hast du ihm denn das zäpfchen gegeben???


du kannst das zäpfchen ja alle 4 stunden geben,wenn das ein paracetamol-zäpfchen war dann kannst du 2 stunden später ein ibuprofen-zäpfchen geben.

wenn das dann immer noch nicht wirkt würde ich mal im krankenhaus anrufne und fragen was die meinen.

wünsche euch gute besserung


lg tobienchen

Beitrag von kati543 19.01.11 - 20:51 Uhr

Man darf am Tag nur 4 Zäpfchen geben. Also alle 4 Stunden kommt nicht hin. Ausnahmsweise in dringenden Fällen darf man alle 6 Stunden geben.

Beitrag von tobienchen 19.01.11 - 21:09 Uhr

das weiss ich aber was anderes... es kommt ja auf den wirkstoffwechsel an... man darf alle 4 stunden paracetamol oder alle 4 ibuprofen geben .aber im wechsel darf man das.also alle 2stunden.


logischerweise nicht über tage!!!

Beitrag von kati543 19.01.11 - 21:20 Uhr

Ehrlich, dann frage nochmal ganz genau nach. Uns wurde gesagt maximal alle 3 Stunden (steht auch so im Beipackzettel). Paracetamol ist überdosiert lebensgefährlich. Die Leber(? oder Niere, ich verwechsel das immer) muß das abbauen, aber zuviel kann sie nicht. Es gibt einschlägige Literatur dazu. Vor 4 Jahren war es noch üblich fast die doppelte Menge an Paracetamol den Kindern zu geben. Als mein Kleiner geboren wurde hatte sich das dann "plötzlich" geändert. Warum? Kinder sind daran gestorben. Ist also wirklich nicht ohne. Alle 2 Stunden zu geben wäre die doppelte Menge. Mit dem Wirkstoffwechsel hat es nichts zu tun.
Normaler Abstand von Paracetamol ist 8 Stunden - in Notfällen sind es 6. Der Wechel halbiert das. Also nach 3-4 Stunden Paracetamol, danach Ibuprofen. Dann sind 6-8 Stunden vorbei und Paracetamol ist wieder dran.

http://www.gifte.de/Medikamente/paracetamol.htm

Beitrag von tobienchen 19.01.11 - 21:35 Uhr

ich glaube du verstehst es nicht ganz. wenn du um 12uhr ein paracetamol zäpfchen gibst dann kann man ausnahmsweise um 14uhr ein ibuprofen zäpfchen geben und dann darf man um 16uhr wieder ein paracetamol zäpfchen geben.aber dann sollte das fieber eigentlich gesunken sein.


das hat unsere kinderärztin verschrieben und im krankenhaus wird es auch angeordnet

bei uns jedenfalls,und hier sind deswegen noch keine leberschäden aufgetreten oder kinder verstorben.

ich habe 2freundinnen auf der säuglings/kleinkinderstation

Beitrag von daisy80 19.01.11 - 21:35 Uhr

Nein, die 4 Stunden sind schon der "schnelle" Takt.

Erst Ibu, nach 4 Stunden Para, dann nach 4 Stunden wieder Ibu...
Ansonsten müsstest du 6-8 Stunden warten.

Beitrag von anela- 19.01.11 - 21:28 Uhr

Paracetamol darf man doch höchstens alle 6 Stunden geben!!!!

Beitrag von niklas06 19.01.11 - 20:46 Uhr

also wenn meine kids krank sind und hohes fieber haben sagte mir meine kinderärztin ich soll mal zäpfchen und mal saft nehmen oder einfach von 2 verschiedenen herstellern zäpfen benutzen .aber im sicher zu gehen wenn es nicht runter geht würde ich ins kh fahren.

lg jenny

Beitrag von claudia1500 19.01.11 - 20:51 Uhr

Hallo Mel,

naja das kommt drauf an wie ist er denn sonst so drauf? Ins Krankenhaus würde ich jetzt deswegen nicht fahren, würde erstmal abwarten und morgen zum Kia. Außer es steigt, dann KH.

Beitrag von kati543 19.01.11 - 20:55 Uhr

Fieber in der Höhe ist nicht gut für den Körper auf Dauer. Der Körper verbrennt dadurch seine Energie. Helfen tut es nur bedingt. Daher verwendet man ja fiebersenkende Mittel. Wenn Iburofen und Paracetamol abwechselnd nichts bringt, dann auf "Omas Art". Wadenwickel. Hilft das immer noch nicht, dann mach Wadenwickel mit etwas Pfefferminzöl (Hier das Rezept, wenn du das Öl nicht hast: http://www.tcmklinik.de/316,klinikzeitung.html).

Beitrag von doreensch 19.01.11 - 21:03 Uhr

schau mal nach für welches alter und gewicht deine zäpfchen sind, oft hatte man die ja liegen und liegen und vergessen das kinder wachsen, älter werden und schwerer..

dann helfen die unterdosierten zäpfchen überhaupt nix..

Beitrag von dina25 19.01.11 - 21:10 Uhr

Hallo,

Also als wir das deitage fieber hatten, haben wir ben u ron und nurofen zäpfchen im wechsel gegeben.
So hat es uns die kinderärztin empfohlen, alle drei stunden ein zäpfchen im wechsel.
Wir hatten damals 40 fieber, und es hat mit den zäpfchen super geholfen.

Lg Nadine

Beitrag von maschm2579 19.01.11 - 21:14 Uhr

Hallo,

meine Tochter hatte jetzt 5 Tage immer um 40,3 Grad. ich habe Ihr ca alle 6-8 Std Nurofen Saft gegeben und sonst nichts weiter. War eine Virusinfektion die insgesamt 9 Tage gedauert hat.

Aber ins KH würde ich auf keinen Fall fahren wegen so bißl Fieber.

Gute Besserung für den Zwergi, meine Tochter hat auch dolle gelitten und war voll platt wenn das Fieber wieder stieg. Aber jetzt ist sie wieder fit und seit heute wieder in der Kita.

lg

Beitrag von mel230877 19.01.11 - 21:22 Uhr

vielen Dank für eure antworten. Mein Sohn schläft jetzt endlich und so wie es aussieht geht das Fieber endlich runter #schwitz

lg mel