17 monate und immer noch nachts milchflasche

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von niklas06 19.01.11 - 20:54 Uhr

Hallo,
meine kleine ist jetzt 17 monate alt und trinkt nachts immer noch flaschen.
also d.h. wenn sie zu bett geht um 19uhr gebe ich ihr eine flasche zum einschlafen bekomme sie sonst nicht ins bett.das stört mich ja auch nicht.dann will sie um 00:00uhr wieder ne flasche und um 05:00 uhr wieder eine.sie will einfach nicht durchschlafen.obwohl wir abends immer essen.aber sie will nicht wirklich viel essen.
ein kleiner tipp vieleicht wie sie durchschlafen könnte.
habe die kleine bis sie fast ein jahr alt war voll gestillt.hängt das vieleicht daran das die kleine noch nie durchgeschlafen hat.man sagt ja das die mumi nicht so lange satt macht.

danke

lg jenny

Beitrag von claudia1500 19.01.11 - 21:21 Uhr

Meine Damen haben auch bis 16 Monate ihre Flasche nachts gebraucht.
Es ist reine Gewohnheit, dass sie die Flasche nachts möchte. Leider ist es nicht immer ganz einfach diese Gewohnheiten abzugewöhnen. Aber ich konnte einfach nicht mehr. Hab versucht die Milch zu verdünnen etc. Naja hat alles nichts geholfen. Habe dann einfach mal die Flasche komplett weg gelassen, wenn sie geweint haben Schnuller gegeben und sie beruhigt ging ca. 1 Woche so und jetzt brauchen sie GsD keine Flasche mehr.

VG Claudia

Beitrag von anela- 19.01.11 - 21:52 Uhr

Unser Sohn hat sich die ersten 12 Monate auch fast zu 99 % von Muttermilch ernährt. Er wird diese Woche auch 17 Monate und ich stille ihn vor dem Schlafen, Nachts und morgens gegen 6 Uhr. Er hat auch noch nie durchgeschlafen. Ich denke, es ist auch etwas Gewohnheit. Mich stört es aber nicht so.

Beitrag von scura 19.01.11 - 22:02 Uhr

Hallo,
meine Tochter wurde im November zwei.
Zum einen gebe ich ihr nachts Tee aus der Flasche, weil es einfach praktischer ist. Wenn sie Durst hat, und wach wird, dann geht es mit ner Flasche schneller und sauberer, als mit nem Becher zu hantieren.
Milch wollte sie lange nicht mehr nachts. Aber gerade ist wieder eine Phase, wo sie nach Milch fragt. Meisst gegen morgens.
Naja, ich geb sie ihr. Ich mach mir da gar keinen Kopf mehr drum.

Sollte sie irgendwann mal durchschlafen, ist es mit der Flaschentrinkerei auch vorbei.

Beitrag von caro3011 20.01.11 - 00:16 Uhr

Unser Sohn ist 2 und bekommt Nachts auch noch eine Flasche.Durchgeschlafen hat er noch nie...

Ich habe ihm schon versucht die Flasche abzugewöhnen aber das endete immer mit Geschrei und ich habe aufgegeben...

Jeremy ißt allerdings auch ganz schlecht und wiegt bei 95cm nur kapp 10kg.Also ist es nicht sooo schlimmwenn er sich Nachts noch was holt finde ich

vlg caro