Vollmond und Schlafen

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von londonaftermidnight 19.01.11 - 21:15 Uhr

Hallo,uns ist aufgefallen das unser Jüngster (2 Jahre) bei Vollmond schlecht schläft.Er liegt auch jetzt noch im Bett und scheint gar nicht müde zu sein,und wird Nachts öfters wach.Vor einigen Tagen klappte das Einschlafen und schlafen noch super.Leider finde ich im Internet keinen Bericht darüber.Kann mir da jemand weiterhelfen?Lg Michaela

Beitrag von mamamia-1979 19.01.11 - 21:20 Uhr

Huchu


ist hier auch so seit Geburt und es hat sich noch nicht geändert. Mein Sohn wird auch öfter wach als wie sonst. Was man da machen kann? Nix für die Natur kann man nichts machen:-). Augen zu und durch;-)


Gruss

Beitrag von borughtbackm 20.01.11 - 09:13 Uhr

Mir gehts mit mir genauso :-)

Kann man nichts machen soweit ich weiß
#winke

Beitrag von ayshe 20.01.11 - 10:35 Uhr

Hallo,
also helfen kann ich dir nicht.
Ich kann nur sagen, daß es mir selbst schon seit meiner Kindheit so geht und meiner Tochter schon seit Geburt.
Auch wenn man müde ist, kann man nicht einschlafen, man denkt auch ohne Ende, ohn das Hirn abschlaten zu können, wacht öfter auf, hat ätzende Träume...
Jaja, in ein paar Tagen ist es wieder vorbei ;-)

Beitrag von ronja_one 21.01.11 - 14:28 Uhr

Hallo,

ich habe das schlechte Schlafen um den Vollmond an meine Jungs "vererbt". In der Woche vor dem Vollmond sind die Nächte sehr unruhig, sie träumen anders / stärker, werden früher wach.
Ich habe mich schon lange mit Homöopathie beschäftigt und da für meine Jungs ein Mittel gefunden, welches sie in dieser Zeit bekommen und die Nächte vor allem für die Jungs erträglicher macht, sie quälen sich sonst sehr durch ihren langen Tag.

Viele sagen uns, dass wir uns das mit dem Mond einbilden, aber da ich meine Schlafschwierigkeiten für mich schon lange beobachtet habe und nach langen Zeit auch bei meinen Jungs keine andere Erklärung gefunden habe, steht für uns die Wirkung des Mondes in diesem Zusammenhang fest ;-)

Alles Gute,

Ronja