Unterschiedliche Meinungen zum Sitzen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nica23 19.01.11 - 21:26 Uhr

Hallo,

gibt es hier jemanden, der bei einem Orthopäden arbeitet? Finde es schon sehr komisch, dass ich auf einer anderen ISeite immer als Rat vom Orthopäden lesen, dass frühes Sitzen nicht schadet und alles was dem Kind gefällt in Ordnung ist. Ein Kind auch auf dem Schoß sitzen darf (6 Monate) oder mit 4 Monaten aufrecht in der Wippe. Das soll nicht schaden?

Nica

Beitrag von tonip34 19.01.11 - 21:59 Uhr

Hi , ich bin Kindertherapeutin. Also, man muss die Art des sitzens unterscheiden, ein bisschen auf dem Schoss ist gar kein Problem, Kinder wollen mit 4 mo auch was sehen und nicht nur flach im Arm liegen !

ABER, im Hochstuhl gepolstert....im Buggy....ect oder auch zu aufrecht in einer Wippe , das bitte nicht mit 4 mo, und man sieht doch selber das diese Kinder nicht sitzen sondern haengen.

Und wo steht denn das alles was Kindern gefaellt ok ist ? Dann ist ein Gehfrei ja auch ok...oder auf die Ernaehrung bezogen Schoki mit 4 mo ...also ich arbeite viel mit Kinderothopaden zusammen und das habe ich noch nie gehoert...

lg toni

Beitrag von zaubersonne 19.01.11 - 22:03 Uhr

Hmm,also ich war 7 Monate mit meinem Sohn bei der Physiotherapie.
Die sind da spezialisiert auf Kinder/Babys.müssen sich also auskennen.

Die Physiotherapeutin hat mir gesagt,ein Kind,das sich nicht alleine hinsetzen kann,sollte man nie und unter keinen Umständen hinsetzen - weder auf dem Schoß,in der Wippe,KiWa oder sonstwo.

Sie hat mich gefragt,ob ich meinem Sohn die Beine nach hinten biegen würde,um mit der Ferse seinen Hinterkopf zu berühren.
Meine Antwort: "Nein,das ist ja ein absurder Gedanke."

Darauf sagte sie nur,das es für jede Mama ein genauso absurder Gedanke sein sollte,sein Kind hinzusetzen,solange es das nicht allein kann.

Also,ich setze meinen Kleinen nicht hin!

LG
Anja

Beitrag von tonip34 19.01.11 - 22:09 Uhr

Hi, wie mit 7 Mo sitzt er nicht manchmal auf dem Schoss....wie machst Du das ...wie fuetterst Du Ihn ? Wie gesagt behandel selber Kinder, aber mit 7 mo nur flach im Arm liegen...das geht doch fast gar nicht ...

lg toni

Beitrag von zaubersonne 19.01.11 - 22:24 Uhr

Sorry,ich war wohl etwas vehement......
Ich wollte nur aussagen,dass ich meinen Sohn nicht in den Hochstuhl setze und im KiWA liegt er auch flach.

Zum Füttern sitzt er im Maxi Cosi. Geht ja nun wirklich nicht anders...
Die Physiotherapeutin hat mir gezeigt,wie ich ihn auf dem Schoß halten kann,so dass er quasi aufrecht ist und gucken kann,aber die Wirbelsäule entlastet ist.

Mir war nur wichtig in meinem Beitrag zu erklären,dass Babys nicht einfach so in den Hochstuhl gesetzt werden sollten oder die Lehne im KiWa wer weiß wie hochstellen.
Wenn man sie mal aufm Schoß sitzen hat,find ich das auch nicht so schlimm,aber wenn mans vermeiden kann,sollte man es doch tun.

LG
Anja mit Fabian (übrigens 9 Monate alt :-) )

Beitrag von sabrinimaus 19.01.11 - 22:17 Uhr

Hallo,

also ich bin mit meiner Maus seit sie 6 Monate ist bei der Physiotherapie! Meine Maus konnte schon stabil sitzen, bevor sie sich selbst aufgesetzt hat. Die Physiotherapeutin hat sich immer genau ihren Rücken angeschaut und meinte zu mir, dass sie sitzen darf, so lange der Rücken gerade ist. Wenn er rund wird und sie in sich zusammen sackt, soll ich sie wieder hinlegen, das würde schaden!
SEit ein paar Tagen setzt sie sich jetzt alleine auf....

Ich hätte sie nie hingesetzt, wenn ich nicht das OK von der Therapeutin gehabt hätte und meine Maus war auch schon 10 Monate alt!

LG Sabrina mit Viktor (fast 4) und Rosalie (11M)