Grippeimpfung ja oder nein?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tillilli 19.01.11 - 21:58 Uhr

Hallo zusammen,

ich weiß die Frage kam bestimmt öfter und ihr werdet mich jetzt steinigen, aber... (also los her mit den Steinen)!!!

Also ich bin in der 14 SSw und sowohl meine FÄ als auch meine HÄ wollen die Grippeimpfung bei mir machen.

Ich bin aber total verunsichert! Zum einen hatte ich 2008/2009 3 mal die Virusgrippe und weiß wie sch... man sich fühlt! Ende 2009 habe ich mich zum ersten Mal (ohne SS) impfen lassen und ich hatte nichts:-)!
Zum anderen Arbeite ich in einem Behinderten-Wohnheim (Also Risikoberuf)deshalb wollen beide Ärztinnen diese Impfung. Ich habe jetzt aber so vieles gelesen und gehört.
pro Impfung:
- eine Impfung soll weniger Riskant als die Grippe sein?!
- angeblich profitiert das Baby nach der Geburt von der Impfung( weniger anfällig)
- langanhaltendes Fieber soll Fehlbildungen beim ungeborenen auslösen
- der Infekt kann Wehen und Frühgeburten begünstigen

contra Impfung:
- Impfung zu wenig an schwangeren getestet (Spätfolgen fürs Kind?)

Ich weiß trotzdem was ich tun soll!!!
Über viele Meinungen würde ich mich freuen!

Vielleicht hat sich ja schon mal in der SS impfen lassen und das Kind ist gesund geboren???

liebe grüße
tillilli

Beitrag von traumkinder 19.01.11 - 22:00 Uhr

ich mach es nicht!!

egal ob schwanger oder nicht, ich halte davon nicht viel.

meine schwiemu macht sie jährlich und ist zufrieden, meine ma hat sie gemacht und war danach wochen krank...

ich denk das is ne einstellungssache!!

google doch einfach mal bisschen...

Beitrag von leelala 19.01.11 - 22:03 Uhr

Hallo!


Ich habs machen lassen...bin HEP also selber Job.
Hatte keinerlei Probleme nach der Impfung

Aber ich denk auch es ist letztendlich ne EInstellungssache...so wie das mit dem Haare färben etc etc

LG Leelala 29SSW

Beitrag von tonip34 19.01.11 - 22:06 Uhr

Natuerlich haben sich schon viele Schwangere Impfen lassen...das will die Pharmaindustrie doch auch, und es sind bestimmt viele gesunde Kinder geboren worden .

Ich lasse mich dennoch nicht impfen, habe mich aber auch noch nie gegen Grippe impfen lassen und hatte sie noch nie. Ich habe aber ein gaaaanzz schlechtes Gefuehl dabei mich in der SS impfen zu lassen...da ueberlegt man schon ob man Nasenrtropfen nimmt, und dann so eine Hammer Impfung....und wenn was passiert ...die Garantie gibt Dir keiner !

Meine Hebi und auch mein Arzt sagen , gesund ernaehren, viel frische Luft...gutes Immunsystem !
lg toni

Beitrag von manolija 19.01.11 - 22:08 Uhr



Ich würde mich auf gar keinen Fall impfen lassen. Die neue Grippeschutzimpfung hat den Schweinegrippeimpfstoff mit drin und es ist Fakt, dass dieser noch nicht ausreichend getestet wurde und man langzeitfolgen zu diesem Zeitpunkt nicht ausschließen kann.

Beitrag von reddaisy 20.01.11 - 07:09 Uhr

http://info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/gesundes-leben/mike-adams/grossmutter-stirbt-nach-schweinegrippeimpfung-an-schweinegrippe.html



Ich würde mich nie freiwillig gegen eine normale Grippe oder die Schweinegrippe impfen lassen.

LG
reddaisy

Beitrag von tillilli 20.01.11 - 09:05 Uhr

Danke für eure Antworten.
Ich bin zwar weiter verunsichert, aber mein Bauchgefühl sagt klar nein. Also gehe ích heute nicht wie vereinbart zur Ärztin um mit ihr darüber zu diskutieren bzw. impfen zu lassen.
gruß
tillilli