Geschwisterliebe

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von cherry19.. 19.01.11 - 22:07 Uhr

Hallo,

also manchmal bringen mich meine beiden "Monster" echt zur Verzweiflung. Mein Sohn wird im April 4 und meine Tochter im Juni 2 Jahre alt.

Wenn man denkt, man kann beiden für 1 MINUTE mal den Rücken zudrehen, hört man schon, wie es kunterbunt zugeht.

Der Eine schubst, die Andere haut...

Zwischendurch ein Geknuddel, Geschmuse und Geküsse. Und im nächsten Moment hagelt es wieder Kopfnüsse, bei denen man denkt, man muss evtl. in die Klinik fahren. Beim Austeilen sind sie beide nicht zaghaft und bedenken eben auch nicht, was passieren kann. Mich strengt das manchmal dermaßen an....

Sind eure auch so dermaßen brutal manchmal zueinander?
Ich muss dazu sagen, dass wir keine Gewalt dulden und der Eine sich dann auch konsequent beim Anderen entschuldigen muss. Wir schlagen, schubsen oder werfen ja auch keine Sachen nach Ihnen. Aber untereinander teilen sie zur Zeit schon oft aus und vergessen auch manchmal bei mir, wen sie vor sich haben....

Klar, mit Konsequenz wirds gehen. Aber es schafft einen schon dermaßen.

Heut hat Papa auch mal gleich zur Begrüßung und mit breitem Lachen eine Kopfnuss von Nayla bekommen. Als er dann sagte, dass er das nicht möchte, hat er mit dem Telefon noch eine übern Latz bekommen... #aerger

Ich hab das Gefühl, dass IMMER beide zur gleichen Zeit ihre PHASEN bekommen. Ich glaub, die sprechen sich ab :-p

Ist das bei euch auch so`?

Beitrag von angelinchen 19.01.11 - 22:22 Uhr

NEIN!
Gott sei dank lieben sich meine beiden ganz doll, auch wenn sie sicher auch streiten, sich mal anschreien, er ihr sagt sie darf nie mehr in ihr Zimmer (jaaa, klar ;-)) usw...
Solche Szenen wie bei euch, da hats mir immer vor gegraut. Wir sind von Anfang an immer eingeschritten, wenn was war, auch als die Kleine noch kein Jahr war, aber hauen oder zwicken oder schubsen gabs einfach nie ohne Schimpfe zu kriegen (nicht dass ich dir unterstelle, dass du es anders machst). wobei ich sagen muss, dass mein Sohn generell kein (gegen andere) aggressiver Charakter ist...

was genau machst du/ihr denn, wenn sowas vorkommt? welche Konsequenzen habt ihr? lasst ihr manchmal fünfe grade sein, oder zieht ihr immer konsquent das Nein dazu durch?

Alles Gute auf jeden Fall, dass das an die Nerven geht, glaub ich dir gern!
LG Anja

Beitrag von cherry19.. 19.01.11 - 22:29 Uhr

Ich muss dazu sagen, dass mein Sohn sonst gegen Niemanden irgendetwas erhebt. Nicht einmal die Stimme ;-)

Nur bei seiner Schwester eben.

Die Konsequenz an sich ist, dass wir aus dem Geschehnis mit dem anderen rausgehen und der Übeltäter kurz gesagt bekommt, dass das falsch war und weh tut. Wenn der Übeltäter sich beruhigt hat, dann muss er sich beim "Opfer" entschuldigen.

Nein, wir schreiten nicht bei jeder Auseinandersetzung ein. Wenn es darum geht, dass der eine das andere Spielzeug sich nimmt und es kurz turbulent zugeht (ohne, dass es Jemandem weh tut), lassen wir die Zwei auch mal die Siutation so wie sie ist, damit sie lernen, miteinander den richtigen Weg zu finden, was oftmals auch klappt. Aber oftmals hagelt es vom einen eben nen Schubser oder ne Schelle. Aber da gibt es ein konsequentes NEIN!

Der Witz: Sie lieben sich ja sooo dolle.. Ganz arg.. Wie sagt mein Sohn dann immer: "Ach meine kleine süße Püüpppppiiiii.. Ich lieb dich ja soooo sehr." Dann knutscht er sie ab.. Und andersrum rennt sie auch freudestrahlend auf ihn zu, wenn er vom Kiga kommt, umarmt ihn und knutscht ihn ab.

Im Übrigen gabs bei uns noch nie die Situation, dass der eine dem anderen wehtun konnte und wir sind nicht eingeschritten ;-)

Beitrag von simone_2403 19.01.11 - 22:55 Uhr

Ja und noch lustiger wirds,wenn sie zwischen 16 und 14 Jahre alt sind #rofl

Beitrag von cherry19.. 19.01.11 - 22:59 Uhr

Du machst mir Angst.. #rofl

Montag, 15 Uhr? Passt?

Beitrag von simone_2403 19.01.11 - 23:01 Uhr

Kommenden Montag? Ja,hab nix vor #huepf ähm...dann schon #rofl

Beitrag von cherry19.. 19.01.11 - 23:03 Uhr

Montag, 15 Uhr biste bei mir. VERSTANDEN?
Wen bringste mit?

Beitrag von simone_2403 19.01.11 - 23:17 Uhr

Nur die 2 Kleinen ;-) Vieleicht auch nur Nina mal sehn.Leon will zur zeit immer ab zur Oma #cool

Beitrag von cherry19.. 19.01.11 - 23:19 Uhr

Supi, freu mich #huepf

Beitrag von kitty1979 20.01.11 - 07:16 Uhr

Hallo!

Paul wird im März 5, Emmi ist Ende September 2 geworden.....

Bei uns ist es auch so. Die Beiden sehen sich morgens keine 5 Minuten und der Krieg bricht aus. Aber wehe, ich ärgere einen von Beiden, dann bekomme ich vom Anderen Ärger.

Die Krönung war, als Emma ihren großen Bruder angespuckt hat - das geht ja nun mal gar nicht. Kopfnüsse hatten wir hier auch ne Weile, die Phase war aber GsD sehr kurz.

Was mir oft auffällt, dass die Kleine den Großen oftmals absichtlich ärgert. Paul ist schnell mit Kleinigkeiten auf 180 zu bringen. Emma braucht nur eine Behauptung aufstellen, die nicht stimmt (z.B. der Himmel ist grün), sagt das dann immer wieder und irgendwann dreht Paul durch! Ist das bei Euch auch so, dass die Kleine öfter anfängt, und der Große sich eigentlich "nur" wehrt??

Lg Nicole

Beitrag von luccielein 20.01.11 - 08:46 Uhr

Hi, also meine Große ist 5 und mein kleiner wird bald 2...er hat zur Zeit auch so eine Hauphase und die große Schwester bekommt es dann ab, da sie aber nun schon 5 1/2 ist macht sie nix zurück...Ist manchmal schon schwer ich sage immer wir hauen nicht und er will ja auch nicht gehauen werden usw. aber ich denke das liegt einfach an dem alter :-( Das gibt sich von ganz alleine denke ich

Beitrag von lyss 20.01.11 - 09:50 Uhr

Hach ja... Meine Beiden haben zwar momentan eine gute Phase - will heissen, sie streiten sich nicht mehr ständig ;-) Jetzt können sie auch mal 1 oder 2 Stunden lang spielen ohne einander umzubringen. Ist echt toll... Aber ich bin mir bewusst, dass diese gute Phase irgendwann wieder vorbei ist und wieder eine anstrengendere kommt.

Mein grosser Bruder und ich haben uns zeitweise regelrecht verprügelt. Meine arme Mutter... Aber dennoch: wenn irgendwer mich schief ankuckte, war mein Bruder zur Stelle #verliebt. Und das gleiche galt (und gilt) auch umgekehrt. Ich habe den besten grossen Bruder der Welt ;-). Ach ja, heute prügeln wir uns aber nicht mehr #rofl

LG,
Lyss

Beitrag von suppenhuhn71 20.01.11 - 16:26 Uhr

Oh Ja, das kenne ich nur zu gut. Meine beiden Mädchen sind 4 und fast 3 und teilen sich ein Zimmer. Inzwischen geht es halbwegs, sie können durchaus schon mal eine halbe Stunde friedlich zusammen spielen und sogar Blödsinn aushecken.....da sind sie sich immer einig! #aerger
Aber manche Tage sind einfach schlimm, da gibts schon nach dem aufstehen was auf die Mütze. Aber ich hab festgestellt, je mehr ich mich da einmische, umso schlimmer wird es. Also geh ich nur noch dazwischen wenn sie sich wirklich weh tun.
Wünsch dir weiterhin gute Nerven! :)