KiGa Kinder treten auf dem Boden liegendes Kind

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von melcor 19.01.11 - 22:23 Uhr

Hallo,

müßte mal dringent einige Meinungen hören.

Mein Sohn war heute bei einem Kindergartenfreund spielen. Als ich ihn abgeholt habe nahm mich die Mutter des Freundes an die Seite und erzählte mir das ihr Sohn ihr heute Mittag erzählt hatte das mein Sohn von zwei anderen verprügelt wurde und als er am Boden lag wurde er getreten:-[ .

Sie fragte bevor ich dort war ob mein Sohn es uns erzählt hätte da sagte er wenn er das tuen würde bekäm er Ärger#schock.

Ich bin total geschockt und das im KiGa. Eine der Erzieherinen hat die beiden wohl auf die Bank gesetzt. Aber mir hat sie nichts gesagt.

Wie kommen KiGa Kinder darauf ein Kind das auf dem Boden liegt noch zu treten#schock

Lg melcor

Beitrag von cherry19.. 19.01.11 - 22:38 Uhr

Ich würde mir mehr die Frage stellen: Wie kommt eine Erzieherin dazu, dir nichts dazu zu sagen?

Mir fehlen gerade die Worte!

Raus mit ihm aus diesem Kindergarten!
Ich hoff, das geht.

Beitrag von melcor 19.01.11 - 22:42 Uhr

Hallo,

ja das auch war wohl keine Erzieherin seiner Gruppe und das geht glaub ich nicht so einfach. Er kommt Gott sei Dank im Sommer in die Schule.

Lg

Beitrag von cherry19.. 19.01.11 - 22:56 Uhr

Auch wenns keine Erzieherin seiner Gruppe war, hätte die Erzieherin Eurer Gruppe dir das erzählen MÜSSEN!

Morgen solltest du meiner Meinung nach unbedingt das Gespräch mit der Erzieherin suchen. Die beiden Jungs sollten sich umgehend bei deinem Sohn entschuldigen.

Außerdem finde ich es echt hammerhart, dass Kindergartenkinder schon dermaßen aggressiv drauf sind. Wo wohnt ihr?

Wir wohnen in einem Viertel der Stadt, in dem schon meist Leute wohnen, die nicht viel haben. Jedoch gibts bei uns sowas nicht. Und wenn doch und es würde mein Kind betreffen, würde ich dort einmarschieren und denen nen Marsch blasen.

Nee, dass sie dir aber auch nichts gesagt haben!?

Frag morgen nochmal nach!

LG
Janine

P.S. Ich hoffe, dein Kind hat keine Verletzungen davon getragen?! Wie hat er so reagiert? Du hast ja sicher noch einmal mit ihm geredet, oder?

Und wer bitte hat gesagt, dass er Ärger bekommt, wenn er es daheim erzählt? Die Kinder oder die Erzieher? Ja, sicher die Kinder, ich weiß. Zum Einen erschreckend, dass Kinder in dem Alter bereits erpressen und gewalttätig sind. Zum Anderen zustätzlich erschreckend, dass man hier Erziehern fast unterstellen muss, dass sie denken, man sagt mal erstmal nichts, damit nix rauskommt. Komisch, dass sie nichts sagten, ehrlich.

Anderweitig würde ich über einen Wohnsitzwechsel nachdenken, denn in der Schule wirds sicher nicht besser in eurer Umgebung, oder?
Ich unterstell euch nicht, dass ihr in einem unangenehmen Viertel wohnt, jedoch finde ich es echt seltsam, dass zwei Kinder so drauf sind. Is nur ne Frage, gell. Nicht bös gemeint.

Beitrag von melcor 19.01.11 - 23:21 Uhr

Hallo,

wir wohnen auf dem Land. Normal ist unsere Erzieherin da immer sehr hinterher wenn was war es auch sofort zu erzählen.Das eine Kind war schon öfter Auffällig und der andere ist meiner Meinung ein Mitläufer bin morgen mal gespannt.

Lg

Beitrag von cherry19.. 19.01.11 - 23:22 Uhr

Ich drück dir die Daumen #liebdrueck
Alles Gute für euch...

Auf m Land denkt man, sind sie nicht so dermaßen drauf...
Hoff dein Zwerg hat nicht arg Schmerzen leiden müssen. Sorry, aber: Arschlöcher, ehrlich!

Beitrag von simone_2403 19.01.11 - 22:52 Uhr

Hallo

Völlig irrelevant ob das nun eine Erzieherin seiner Gruppe war oder nicht,sie MÜSSEN dich über so einen Vorfall informiren.

Bei mir wär da morgen Holland in Not,kannste wetten drauf.

Gruß

Beitrag von melcor 19.01.11 - 23:17 Uhr

Hallo,

ja bin mal gespannt was die morgen dazu sagen:-( .

Lg

Beitrag von alpenbaby711 20.01.11 - 12:03 Uhr

Deinen Sohn hätte ich erstmal gefragt was der Scheiß soll wieso er behauptet er bekäme Ärger wenn er erzählen würde das er getreten wurde. Die Erzieherin würde ich mir mal ruhig aber gesittet vorknöpfen wieso du sowas nicht gesagt bekommst.
Ela

Beitrag von melcor 20.01.11 - 13:55 Uhr

Hallo,

meinem Sohn wurde angedroht das es ihm noch mal passiert wenn er uns etwas sagt. Und natürlich haben wir ihn gefragt!

Die Gruppenleiterin der betreffenden Kinder wird sich die Eltern zur Brust nehmen da das eine Kind schon öfter Auffällig war.

Lg

Beitrag von simone_2403 20.01.11 - 15:47 Uhr

>>>meinem Sohn wurde angedroht das es ihm noch mal passiert wenn er uns etwas sagt. <<<

Stärkt UNBEDINGT sein Vertrauen zu euch.Ihm muss klar sein das egal wer was behauptet er IMMER zu euch kommen kann und diese Sache dann geklärt wird.

Noch ist er im Kindergarten und ich kann dir sagen,in Schulen geht es oftmals noch einen Tacken derber zu.Deshalb...sagt ihm das er euch ALLES anvertrauen kann egal wer etwas sagt/behauptet.

lg

Beitrag von alpenbaby711 20.01.11 - 17:18 Uhr

Also Ok dann kann ich das verstehen, aber ich bin auch der Meinung dein Sohn hat somit nicht die Angst vor euch sondern die von diesem Rotzlöffeln. Da gibts nur eines: Macht ihm klar er muß keine Angst haben, begleitet ihn eventuell eine Weile oder holt ihn ab. Macht der Lehrerin klar das sie mehr auf ihn achten soll oder muß. Sonst würde ich ganz klar die Schule wechseln. Bevor ein Kind meinen Sohn ständig verdreschen würde, passiert bei mir was anderes! Da kannste sicher sein.
Ela