Hilfeeeee zum 1. Mal Fieber

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von naty20 19.01.11 - 23:14 Uhr

Hallo Ihr Lieben.
Mein Hase ist 16 Monate und er war bisher kerngesund. Selbst die Zähnchen haben uns keine Probleme gemacht, auch die schon vorhandenen Backenzähne nicht.

Also heute nachmittag waren wir bei der Physiotherapie und dort merkten wir, dass er sich nicht gut fühlt und auch ganz heiß ist. Zu Hause haben wir Fieber gemessen und er hatte 39,1 . Er war absolut schlaff und wir haben ihn bettfertig gemacht und ins Bett gebracht ( ohne Essen, denn das wollte er nicht, auch kein Fläschchen ). Um 20:30 war er wieder ganz jämmerlich am Weinen ich habe erneut gemessen und es waren 39,8. Habe ihm ein Zäpfchen ( Parazenthamol ) gegeben und er ist eingeschlafen. Um 21 Uhr war er wach und hat auch ein Fläschchen getrunken.
Die letzte Woche hatte er Druchfall, es ging ihm aber plendend. Dies haben wir gestern beim Doc abklären lassen und heute war es auch schon wieder viel besser. Nun hat er Fieber aber keinen Durchfall.
Was meint Ihr woher das kommen könnte und soll ich morge nochmal zum Doc ( vor dem We abklären lassen ) oder ihn etwas fiebern lassen ?????
Wie senkt ihr das Fieber oder steigert das Befinden Eurer Lieblinge ???

Beitrag von claudia1500 19.01.11 - 23:19 Uhr

Hallo,

also warum er fiebert kann gefühlte 1.000 haben, von daher kann ich dir da leider nichts dazu sagen.
Also tagsüber wenn es meinen Kindern gut geht, dann lasse ich sie auch mal gerne fiebern,bzw. mache Wadenwickel, für die Nacht gebe ich meist ein Zäpfchen.
Nein ich würde erstmal nicht zum Arzt gehen, wenn "nur" gefiebert wird. Mußt halt den Allgemeinzustand beobachten.
LG Claudia

Beitrag von amanda82 20.01.11 - 06:43 Uhr

Huhu!

Also ich würde ihn heute mal beobachten und gegenbenenfalls morgen zum Arzt. Ist ja erst Donnerstag :-p

Fieber kommt bei Kindern öfter vor - auch ohne erkennbaren Grund.

Tagsüber lasse ich fiebern! Dazu ist das Fieber da und es ist für den Körper im Allgemeinen kein Problem. Die Ärzte empfehlen, ab frühestens 39,5°C ein Zäpfchen (der Wirkstoff heißt übrigens Paracetamol ;-)) zu geben. Darunter werden auch keine Wadenwickel gemacht!!!!

Wenn du nicht ständig messen willst, kann die Kälte/Wärme der Hände Aufschluss über das Fieber geben: kalte Hände - Fieberanstieg; warme Hände - untere Kurve bzw. Fieber sinkt; heiße Hände - Fieberspitze. Klappt bei uns prima - ich messe fast nie Fieber (außer die erste Messung).

Ansonsten ist alles abhängig vom Allgemeinzustand: Trinkt er ausreichend? Hat er eine normale Hautfarbe (oder halt Fieberbäckchen, die auch ok sind)? Fühlt er sich soweit gut? Ansonsten würde ich zum Arzt gehen. Auch wenn das Fieber die 40°C-Marke erreicht hat, denn es kann auch sein, dass es eine Angina oder MOE wäre und da braucht das Kind Antibiotikum!

Gute Besserung #klee

#winke Mandy mit Joel (4) und Noah (2)

Beitrag von naty20 20.01.11 - 13:33 Uhr

Ihm geht es soweit ganz gut. Fieber hat er zwar (38,9 ).
Mal schauen ob es heute abend wieder ansteigt.
Werde es falls es morgen nicht besser ist nochmal abklären lassen.
Danke für Eure Antworten ;-)