sorry sehr lang aber wichtig wirklich koliken ?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von supermaus16782 19.01.11 - 23:31 Uhr

hallo,


ich muss einfach mal meine sorge los werden.
Vielleicht kennt das ja jemand von euhc und hat den einen oder anderen tip fürmich.


Ich war jetzt mit meiner kleinen schon bei verschiedenen ärzten bzw. kinderarzt, allgemeinarzt, notdienst, klinik...aber alle sagen sie ist gesund ...was nartürlich super schön ist.

jedoch verstehe ich das einfach nicht mehr.....


die kleine hat von anfang an blähungen...teilweise ganz schlimm.....jetzt ist es aber so das sie vor drei wochen wirklich schlimme schmerzen bzw. krämpfe hat wo nichts mher geholfen hat und nur rum getragen werden wollte dann kam vorletzte woche der zahneinschuss dazu (bestätigte der kinderarzt ) die blähungen waren durch die nahrungsumstellung auch nicht mehr ganz so stark gewesen bzw. so das man ihr helfen konnte.....dann kam allerdings wieder verstopfung , die sie jetzt aber seit 4 tagen auch im griff hat und der stuhl ist normal cremig . Jedoch hat es vorgestern früh angefangen sie hat höllische bauchkrämpfe zieht feste die beine an und dann schnallt sie sie feste ab und verkrampft sich total, also macht sich richtig steif.....war gestern abend auch noch mal beim arzt weil der ganze tag wieder ununterbrochen heftig war, doch dieser sagt auch wieder es sei alles in ordnung sie hat halt ein bisschen verdauungsprobleme das haben viele babys. ok dann nachts gings wieder einwandfrei bis heute morgen da wars auch erst ruhiger und dann nach ner stunde gings wieder los heftige schreiattacken und beine angezogen gedrückt und trotzdem wurde es nicht besser.
heute bin ich fix und alle...ich verstehs nicht.

Bei den blähungen ist es doch normal so das sie am nachmittag abend erst richtig schlimm werden und nicht dann besser ? oder doch ?
ich bin ja froh das ich schlafen kann wenns geht aber mache mir trotzdem meine gedanken. Glaube aber auch nicht das sich wirklich mehrere ärzte irren können ?
der stuhl hat ne normale farbe und ist cremig .


wenn ich sie auf dem arm hab ist sie dann auch zu beruhigen einigermaßen, fängt aber auch ab und an dann immer wieder schubweise an zu schreien und zu zappeln....dann merke ich ja auch immer wieder wenn die pupse abgehen , doch geholfen hats ihr trotzdem nicht.

meint ihr ich soll doch noch mal zu nem anderen arzt ? war auch schon mal bei einer osteopaden doch das hat nicht wirklich was gebracht bzw. diese person war merkwürdig sie hat nur mal im mund massiert und ein bisschen gestreichelt und geredet (kenn mich ja nicht wirklich aus ) was sie sonst hätte machen sollen.

am essen kanns ja eigentlich nicht liegen denn das bekommt sie ja auch nachts 1-2 mal. wobei sie jetzt auch wirklich wieder nur 50-100ml trinkt pro flasche dafür dann halt insgesamt mit nachts 6-7 stück je nach dem wie viel sie getrunken hatte am tag.

meine beiden schlafen sehr gut leon schläft von anfang an durch und selina wacht 1-2 mal auf aber schlöft auch ihre 8-11 stunden.

sorry für meine schreibfehler bin so müdeeee aber muss das unbedingt mal los werden und fragen ob das jemand von euch kennt ?


der 12 wochen schub kanns noch nicht sein oder ? der et wäre 15.11 gewesen , sie sind aber am 4.11 geholt worden.

beide sind sehr gut entwickelt und haben ach eigentlich ein gutes gewicht ...knapp 5 kilo hat selina und 5,4 kilo hat leon. morgen 11 wochen alt.


ach ja zu dem thema was ich alles machen kann um zu helfen,

wir haben lefax, sab simplex, espumisan tropfen alles versucht.
herumtrage, warmes baden, tragetuch, massagen, decke einwickeln (das mag sie gar nicht ) , mit dem thermometer mal kurz(jedoch find ch das nicht gut wegen dran gewöhnen) , kümmelzäpfchen, bauchsalbe, michl mit tee anstatt wasser anrühren, kuscheln, usw usw.....

so jetzt bin ich fertig

lg und euch allen ne schöne zeit :-) mit euren kleinen

lg tascha

Beitrag von beccy1 19.01.11 - 23:55 Uhr

Hallo erst mal....

das hatten wir auch bis unsere Motte 4 Monate war. Übrings die schübe kannst du nach dem Datum der Geburt fest machen. Lwna Josie`hat die Nahrung von Bebe Vita nicht vertragen.... und habe dann auf die Hausmarke von Rossmann umgestellt und habe in jede Flasche 1 Tl Milchzucker gemischt und jede Zweite Flasche mit Fencheltee oder wahlweise mit Bauchwohltee ...... sonst habe ich das gleiche gemacht wie du....

LG Beccy und Lena Josie`11 Mon.

Beitrag von agra 20.01.11 - 00:04 Uhr

Huhu

meine maus ist am 16.11. geboren, also so alt wie deine :)
sie hatte zu anfang auch ganz arge bauchweh.und was soll ich sagen, es hat auch nix geholfen.

habe uahc einiges ausprobiert, lefax, biggaia tropfen(das teure zeug) und und und...

nix half, im gegenteil ich hatte sogar das gefühl es wurde schlimmer.

sodass ich es aufgegeben habe, und nix mehr gebe, höchstens mal wenns ganz schlimm wird carum carvi, davon kann sie dann wenigtsens mal ordentlich pupsen.und seit 2 wochen ist es plötzlich besser.es gibt immer mal momente wo es wieder losgeht aber deutlich weniger.

sie hat auch immer nen ganz schlimmen aufgeblähte bauch.

aber arzt und hebi meinten sogar dass es keine richtigen koliken sind, da sie auch mal nicht schreit und fröhlich wirkt.
na toll, dacht ich wie schlimm muss es dann sein wenn es koliken sind..ich weiß wie hilflos du dich fühlst, kann dir aber auch leider keinen tipp geben.du hast ja nun auch alles durch.

achja, bei uns wars nachts auch wie weggeblasen, kein schrein, keine blähungen.ganz komisch...

ich hoffe ja immer noch, dass es ab dem 3. monat dann endgültig besser wird.

drück euch auch ganz doll die daumen

Beitrag von sabrinimaus 20.01.11 - 09:40 Uhr

Meine Maus hatte das 16 Wochen lang! Verbesserung hat erst eine Nahrungsumstellung auf NOvalac BK gebracht! Das ist laktosereduziert und verursacht weniger Blähungen!

Auch heute noch hat sie gelgentlich Bauchkrämpfe, wenn sie mal wieder "was falsches" gegessen hat!

Und nachts was übrigens nie schlimm!

LG Sabrina