Heißluftherd. Vorheizen oder nicht?!

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von schwarzesetwas 19.01.11 - 23:51 Uhr

Die längste Diskussion in Sachen Haushaltsgeräte ging immer in der Sache.

Er: Bei Heissluft brauchst Du nicht vorheizen, Baby.
Ich: Klaro.
Er: Nein... Das geht doch total schnell!
Ich: Und was sagt die Temperatur von Ofen? Ist das schon bei 220°?
Er: Nein. Aber trotzdem.

Wie denn nun?
Wer hat nun Recht von uns beiden?

Helft uns!

Beitrag von solania85 19.01.11 - 23:58 Uhr

heißluft muss man nicht vorheizen.... steht auch bei vielen sachen z.b. pizza oft dabei.

Ich machs trotzdem irgendwie wohl aus gewohnheit.

LG

Beitrag von tweety12_de 20.01.11 - 06:47 Uhr

hallo,

ich heize bei heißluft auch nicht vor, da bei den meisten sachen dabeisteht, bei heißluft nicht vorheizen...

ich denke ein freund hat recht...

Beitrag von jsteinba 20.01.11 - 08:08 Uhr

In 99% aller Fälle muss man überhaupt nicht vorheizen.

Gruß Julia

Beitrag von miau2 20.01.11 - 09:15 Uhr

Hi,
ihr habt beide Recht.

Das hängt davon ab, wie lange etwas in den Ofen soll.

Bei Dingen, die länger rein müssen (Kuchen, Auflauf...) muss der Ofen nicht vorgeheizt werden. Bei Dingen, die nur kurz rein kommen (gebackener Camembert z.B.) ist es besser.

Wobei mein Ofen eine Schnellaufheizung hat, da muss ich auch bei Dingen, die eher kurz drin sind nicht vorheizen.

Abgesehen davon gelingt Pizza bei mir am besten mit Ober- und Unterhitze, und da heize ich vor ;-).

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von ayshe 20.01.11 - 10:19 Uhr

Nein, ich heize nie vor, ist unnötig, denn er wird in kürzester Zeit heiß.

Beitrag von ida-calotta 20.01.11 - 10:22 Uhr

Hallo!

Ein Heißluftofen muss nicht vorgeheizt werden.

LG Ida

Beitrag von kathrincat 20.01.11 - 11:05 Uhr

nicht vorheizen

Beitrag von lassiter 20.01.11 - 11:36 Uhr

Wenn du nicht vorheizt verlängert sich die Garzeit.
Alles andere ist Nonsens.


Josef

Beitrag von ayshe 20.01.11 - 11:41 Uhr

Um eine Minute? ;-)

Beitrag von lassiter 20.01.11 - 12:34 Uhr

Bei manchen Antworten hier beschleicht mich der Verdacht, sie haben ein kleines Perpetuum mobile zu Hause. #schein



Josef

Beitrag von ayshe 20.01.11 - 13:16 Uhr

Na, dann haben sie doch aber den Nobelpreis verdient.


Vllt habe ich deine Aussage nicht verstanden.
Vorheizen=Zeitraum bis erreichen der Solltemperatur ist natürlich überall vorhanden.

Aber ich kenne nur Heißluftherde, bei denen dieser Zeitraum so extrem kurz ist, daß man ihn vernachlässigen kann.

Und deshalb spricht man von "Nicht vorheizen", also nicht ohne Backobjekt erst ewig auf die Solltemperatur warten müssen, sondern gleich alles rein.

Beitrag von lassiter 20.01.11 - 14:05 Uhr

⇛ Und deshalb spricht man von "Nicht vorheizen", also nicht ohne Backobjekt erst ewig auf die Solltemperatur warten müssen, sondern gleich alles rein. ⇚

Aha, so einen modernen Ofen habe ich nicht, ich habe nur Lagerfeuer.#schein

⇛ Aber ich kenne nur Heißluftherde, bei denen dieser Zeitraum so extrem kurz ist, daß man ihn vernachlässigen kann. ⇚

Wenn dem so ist, muss eine Stärkere Heizung im Ofen eingebaut sein.
Sparen kann man wahrscheinlich nichts, außer etwas Zeit.


Josef

Beitrag von ayshe 21.01.11 - 08:41 Uhr

Ich frage mich wer überhaupt noch einen so alten Herd hat.
In meiner ersten Wohnung war ein Herd ohne Umluft, altes Ding.
Den mußte man wirklich anschalten und es dauerte mehr als 30 Minuten, bis er überhaupt warm wurde.
Da hat es einfach keinen Sinn, die Pizza sofort reinzustellen.


##
Wenn dem so ist, muss eine Stärkere Heizung im Ofen eingebaut sein.
Sparen kann man wahrscheinlich nichts, außer etwas Zeit.
##
Davon kann man ausgehen.
Aber ich weiß nicht, ob sich die Frage überhaupt auf die Energie bezog oder nur darauf, WANN man das Essen in den Ofen stellt und mit der Backerei an sich anfängt.

Beitrag von wasteline 20.01.11 - 14:30 Uhr

Vorheizen ist totaler Quatsch.

Ich verschleuder damit ungenutzte Energie.

Beitrag von lassiter 20.01.11 - 14:38 Uhr

Wie oft willst du mir denn noch beweisen dass du in Physik eine 6 hattest?


Josef

Beitrag von wasteline 20.01.11 - 16:01 Uhr

Mit Schwachmaten zu diskutieren macht wirklich keinen Spaß.

Beitrag von happymarry 20.01.11 - 14:19 Uhr

Bin gelerne hauswirtschafterin daher kann ich mit sicherheit sagen das man NICHT vorheizen muss.;-)
lg

Beitrag von schwarzesetwas 20.01.11 - 19:39 Uhr

Mir ist nochwas eingefallen... *lol*

Bei meinem Herd kann ich testen, wann welche Temperatur erreicht ist (geht eigentlich bei jedem E-Herd). Einfach Temperatur zurückdrehen, bis es aufhört zu leuchten.
Also, der Herd hat dann die gewünschte Temperatur erreicht.
Dauert aber Ewigkeiten!

Bei Kuchen/Keksen und so ist es jedoch wichtig, dass man ihn bei erreichter Temperatur reinschiebt und nicht schon vorher.

Bei Bräter-Sachen oder Pizza/Pommes ist es wohl besser GLEICH reinzuschieben. Etwas die Garzeit erhöhen und gut.

Also denk ich, haben beide Parteien recht.

Danke. :-)

Beitrag von devadder 20.01.11 - 19:57 Uhr

Kommt drauf an, ob es ein wirklicher Heißluftherd ist oder ein Umluftherd.
Heißluft eher nicht vorheizen, Umluft eher doch vorheizen.

Beitrag von nisivogel2604 21.01.11 - 14:33 Uhr

Vorheizen ist reine Energieverschwendung. Die entstehende Wärme beim aufheizen läst sich doch schon prima nutzen. Mein Mann mackert immer, ich solle vorheizen, aber ich weiger mich, das Geld zum Fenster heraus zu werfen.

lg