Mein Sohn ist wohl Fahrlehrer *lol*

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von amanda82 20.01.11 - 07:00 Uhr

Guten Morgen!

Joel ist 4 und somit natürlich sehr wissbegierig.
Nun fahren wir viel mit dem Auto und seit Oktober haben wir auch endlich wieder ein Auto mit Schaltgetriebe. Natürlich war das für Joel neu und so fragte er mich irgendwann, was ich denn da bitte ständig in der Mitte mache #schein

Naja, ich hab kurz antworten wollen, dass es eine Gangschaltung ist und ich schalte, je nachdem wie schnell ich fahre. Das reichte meinem Sohn natürlich mal wieder nicht #augen

Warum? Wann musst du schalten? Warum fährst du hier schnell? Warum fährst du hier langsam? Warum müssen wir hier warten? Warum blinkst du denn? Das war am Anfang!

Ich hab also ständig erklärt: Hier kann ich schnell fahren, weil es erlaubt ist. Hier muss ich langsam fahren, weil hier eine Schule ist und dieses Schild anzeigt, dass ich langsamer fahren muss. Ich habe ihm erklärt, dass wir 5 Gänge haben, dass man mit dem ersten Gang anfährt, wenn das Auto noch steht oder wenn man ganz langsam fährt und dass man immer höher schaltet, je schneller man fährt. Ich erkläre ihm mittlerweile auch Schilder #augen

Nun fahren wir gestern wieder eine Zeit lang umher (ich fotografiere viel und die Kinder mögen Autofahren sehr gern). Plötzlich höre ich ständige Anweisungen aus dem Hintergrund:

"Mama! Schalt endlich in den fünften, der frisst sonst soviel!" #rofl #rofl

Es kommen nun auch maßregeln:
"Achtung, da vorn ist rot, du kannst schon mal bremsen!!" #rofl

Also ich find es echt lustig, wobei es manchmal zugegebenermaßen auch nerven kann ;-)

#winke und einen schönen Tag euch #sonne

LG Mandy mit Joel (4) und Noah (2)

Beitrag von claudi2712 20.01.11 - 07:48 Uhr

Herrlich, diese Klugschnacker-Phase, wobei ich Dir Recht gebe - manchmal nervt es auch. Die Menge macht´s, nicht wahr?

Meine Tochter, drollige 5 Jahre alt, meinte neulich "sag mal, soll ich aussteigen und Dich um die Ecke tragen?"
(Vor uns: Fahrer mit Hut, mehr muss ich nicht sagen, oder?)

LG
Claudia

Beitrag von amanda82 20.01.11 - 08:08 Uhr

#rofl

Genau #freu
Das sind mir die liebsten ;-)

Eieieiei, das ist wirklich drollig :-)

Naja, nervig ist vielleicht auch nicht der beste Ausdruck ... hm ... anstrengend trifft es wohl doch besser ...

Es ist ja gut und richtig, dass sie soviele Fragen stellen, aber tausend Mal "warum" am Tag, ist halt einfach anstrengend #schein Zumal man ja dann auch noch kindgerechte Formulierungen suchen muss #schwitz

Aber ich beantworte so ziemlich alles geduldig und bin froh, wenn er es auch versteht ... Nur bei so "sinnlosen Warum-Fragen" geht mir die Puste aus: "Mama, was macht Noah da?" "Na, Joel, er isst, das kannst du doch sehen!" "Warum?" #kratz Daraus kann dann eine Endlosdiskussion werden, worauf ich mich meist nicht mehr wirklich einlasse, weil es in meinen Augen einfach nur aus Spaß gefragt wird, aber anfangs nahm ich das ernst :-p

Möglichkeit 1 - "Warum kann ich das sehen?"
Ich: Weil du zum Glück 2 gesunde Augen hast
Joel: Warum?
Ich: Weil die Natur es so eingerichtet hat
Joel: Warum?
Ich: Eben damit man seine Umgebung richtig sehen kann und weiß, wohin man gehen muss und welche Farbe zum Beispiel der Himmel hat.
Joel: Warum?

et cetera ;-)

Möglichkeit 2 - "Warum isst Noah?"
Ich: Weil er Hunger hat.
Joel: Warum?
Ich: Weil der Körper Nahrung braucht.
Joel: Warum?
Ich: Damit du ausreichend Energie hast, um zu spielen, zu laufen und auch um zu denken
Joel: Warum?

et cetera :-)

Na gut ... glaub, damit könnte man wohl Bücher füllen #schwitz

#winke