wegen Übergewicht nicht zunehmen,aber WIE SCHAFFT IHR DAS????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von wonny 20.01.11 - 08:37 Uhr

Hallo an alle Hüftgoldbesitzerinnen!#winke

Habe fast 20 kilo abgenommen, bevor ich wieder schwanger wurde.Hab immernoch 20kg zuviel.
Jetzt soll und möchte ich natürlich nicht wieder zunehmen, da ich beim ersten böse mit Blutdruck zu kämpfen hatte.Bei mir hängt das zum Großteil mit dem Übergewicht zusammen!

Habt ihr Tipps, wie ich das hinkriege???Wie macht ihr das?

Nicht bös gemeint,aber wäre schön, wenn nur echte Übergewichtige antworten!
Mit weniger essen und dann ist´s gut ist leider niemandem geholfen!
Mein Verstand weiß das auch, meine Freßsucht leider nicht#heul

Beitrag von kaetzchen79 20.01.11 - 08:40 Uhr

Na aber dann weisst du ja schon was du machen solltest und woran es liegt. #liebdrueck

Wer soll dir dann von hier aus helfen, egal ob übergewichtig oder nicht?

lg kätzchen + krümelinchen 34+0

Beitrag von himbeerstein 20.01.11 - 08:47 Uhr

Das hat sie doch gesagt. Übergewichtige mit Tricks zum besseren kontrollieren des eigenen Essverhaltens..

Beitrag von zaubermaus666 20.01.11 - 08:48 Uhr

So ne Antwort kann nur von jemanden kommen, der keine wirklichen Gewichtsprobleme hat... #schein

Beitrag von himbeerstein 20.01.11 - 08:54 Uhr

Das habe ich auch gedacht!! #rofl Genau das! #rofl

Beitrag von zaubermaus666 20.01.11 - 08:58 Uhr

Ja, dieses typische "Ja dann iss eben weniger!"

Ach, so einfach ist das?
Warum hat mir das keiner vorher gesagt??? #rofl

Ich esse und esse und werde trotzdem dicker... #rofl#rofl#rofl

Beitrag von wonny 20.01.11 - 09:39 Uhr

Danke euch beiden für die Wortmeldung!!#kuss
Hab erstmal geschluckt, als die erste Antwort genau die war, die ich nicht haben wollte:Weißt ja was du tun mußt...
NEE,EBEN NICHT!!!
Sonst hätte ich mich wohl kaum als unkontrolliert fressende Person geoutet!!!!
Mir wäre es auch lieber, wenn die Welt mich als Super-Woman sieht, und nicht als armes, dickes Würstchen!

Beitrag von kiddi26 20.01.11 - 08:42 Uhr

Hallo ich bin auch etwas Übergewichtig.... und habe aber zum Glück nur 4 kilo bis jetzt zugenommen... kämpfe aber immer gegen Diabetis weil ich das von meine Mutter erben könnte....von daher dürfte ich so gut wie nicht süsses essen, was ich natürlich nicht schaffe#schwitz

Aber ich denke wenn du viel Obst und gemüse ist und dunkles statt helles brot, und auch beim süssen aupasst, also nicht warlos essen, lieber obst zwischendurch, oder reiswaffeln.... eigentlich alles was gesund ist ist ja auch figurfreundlich..... dann dürftest du da nicht viel zunehmen, nur das übliche halt in einer ss....

Viel Glück dabei....

LG kiddi mit muggeline

Beitrag von sonnenschein1805 20.01.11 - 08:44 Uhr

Mach dir einfach keinen Kopf. Esse ganz normal und Gesund.

Ich bin auch übergewichtig, aber ich habe in der schwangerschaft nur 1kg zugenommen. Ich habe ständig am gewicht verloren in der zeit. Ich bin mit deutlich weniger gewicht zur Entbindung gegangen, als in die Schwangerschaft rein.
Und meine Maus, hat super zugenommen jedesmal.

Wie gesagt, mach dir keinen Kopf, und esse NORMAL. Auch mal nen Salalt. Und keine Fastfood sachen.

Alles liebe
Svenja mit Leon (8J) und Kira (4monate)

Beitrag von himbeerstein 20.01.11 - 08:45 Uhr

Du kannst ja viel essen, aber dann eben Salat oder Obstsalat. Du musst nur dafür sorgen dass du bestimmte Dinge einfach nicht in der Wohnung hast. Ich mach das immer so dass ich mich die paar Minuten beim einkaufen zusammen reiße und kaufe keine Süßigkeiten, Kuchen oder so.. Ich kaufe Gemüse, viel Obst, Milch, Joghurt und ein bisschen Trockenobst. Und wenn ich dann zu Hause bin und naschen will... Pech gehabt.
Klar bin ich dann nicht so glücklich und denke die ganze Zeit an Schoki, aber ich esse besser.
Was ich auch gerne kaufe sind Luxus Getränke. Smoothies, Gemüsesäfte, (mal) eine Dose Cola oder Dr. Pepper und so weiter. Wenn ich naschen will dann ist ein geiles Getränk ein guter Ersatz finde ich.

Oder: Nasch und mach Sport. aber das fällt mir persönlich noch schwerer.. #zitter

Beitrag von wonny 20.01.11 - 09:20 Uhr

Ja, Sport ist für mich auch keine ernsthafte möglichkeit,
Mein Schweinehund ist seeeehr stur;-)
aber mit dem Einkaufen sollte ich mir ernsthaft vornehmen.Meine Männer werden´s überleben...

Liebe Grüße,
wonny

Beitrag von stephi1982 20.01.11 - 08:45 Uhr

Hey

Ich bin auch eine XXL Mama. Ich habe mehr als nur 20kg mehr auf den rippen in meinen Schwangerschaften gehabt. In meiner ersten Schwangerschaft habe ich 9 kg zugenommen und bei der zweiten hatte ich 5 kg mehr drauf.

Ich mußte meine Ernährung umstellen da ich in beiden Schwangerschfaften an SS-Diabetis gelitten habe.

Versuche sehr viel Gemüße zu Essen. Obst wahr für mich auch nicht das nicht das wahre wegen dem Fruchtzucker.

Beim Kochen habe ich auch mit viel gemüße und wenig bzw kein Fett benutz. Man kann Steaks z.b sehr gut mit Sprudelwasser braten. Wenn mich mal eine Fressatake überrollt hat habe ich ein Kaugummi genommen oder einfach nur ein stück gemüße. Salatgurken haben es mir echt angetan. Habe bestimmt 3 stück am tag #mampf #hicks.

Man kann natürlich auch mal was süsses essen aber halt ganz wenig.

Wünsche Dir alles gute.



LG Stephi mit Lea-Marie 2,5j. und Finn-Lukas 14m (geb. bei 35+2)

Beitrag von wartemama 20.01.11 - 08:48 Uhr

Darf ich auch als ehemalige "echte Übergewichtige" antworten? (BMI über 40!)

Wenn es wirklich so ist, daß Du nicht zunehmen darfst (Du darfst wirklich GAR NICHTS zunehmen? #schwitz) würde ich mir wirklich überlegen, da eine Ernährungsberatung in Anspruch zu nehmen.

Du schreibst in Deinem letzten Satz "Freßsucht" - ist das nur so dahergesagt oder hast Du echte Probleme mit dem Essen?

LG wartemama

Beitrag von zaubermaus666 20.01.11 - 08:52 Uhr

Meiner Meinung nach hat jeder mit z.B. 20 kg Übergewicht und mehr, ein "Problem mit dem Essen"!

Ich zähle da auch ganz klar dazu! #schein

Ich glaube sie meinte eher "möchte" als "darf" nicht zunhemen,
Ist ja für die GEsundheit von Mutter und ggf Kind nicht ganz unwichtig!

Beitrag von wartemama 20.01.11 - 09:06 Uhr

Ja, in gewisser Weise hast Du Recht. Ich dachte da eher so in die Richtung "Ess-Störung"... daher meine Frage. :-)

Beitrag von zaubermaus666 20.01.11 - 09:10 Uhr

Ja, ich denke das ist im Endeffekt das selbe.

Nur eben keine Magersucht sondern das gegenteil: Fresssucht! ;-)

Beitrag von wartemama 20.01.11 - 09:19 Uhr

Oh, das glaube ich nicht.... eine Ess-Störung geht in meinen Augen noch viel weiter und hat ganz andere Dimensionen.

Da ich ca. 15 Jahre an Ess-Störungen gelitten habe, sehe ich da zumindest bei mir einen himmelweiten Unterschied. Es liegen Welten dazwischen - und das, obwohl ich immer noch ein paar Kilo zuviel auf den Rippen habe. ;-)

Beitrag von wonny 20.01.11 - 09:29 Uhr

Mein Arzt hat dazu garnichts(!!!) gesagt.
Aber eine befreundete hebamme hat mir sogar angeraten weiter abzunehmen, aufgrund der Vorgeschichte.

Mein arzt ist generell nicht so der Hammer, hat auch in den Mutterpass bei der spalte Vorerkrankungen/familiäre Belastungen Hypertonie ein NEIN eingetragen, obwohl beim ersten schon mit JA vermerkt und die Schwangerschaft ja entsprechend verlaufen ist.

Es ist auch nirgends schriftlich vermerkt, daß ich freßsüchtig bin, aber ich esse oft, obwohl mir schon schlecht ist.Dann ist der Verstand ausgeschaltet und ich esse und esse.

die 20Kilo hab ich nur mithilfe von eiweiß-shakes geschafft.Zwei Shakes und einmal essen am Tag.Da war es mir möglich zu sagen, daß der Körper ja alles bekommen hat was er braucht.Aber sowie ich versuche normal zu essen, setz es bei mir aus...

Liebe grüße,
wonny

Beitrag von wartemama 20.01.11 - 09:53 Uhr

Das hört sich für mich schon etwas ernster an... falls es Dich belastet, kann ich Dir das Buch "Das Leben verschlingen?" von Munsch empfehlen. Mir hat es geholfen - allerdings nur neben einer langwierigen Therapie.

LG wartemama

Beitrag von wonny 20.01.11 - 11:53 Uhr

Danke für den Buchtip!!
Werde mal danach googeln, vielleicht ist das ja was für mich!

Liebe Grüße,
wonny

Beitrag von asturis 20.01.11 - 09:04 Uhr

hallöchen,

bin auch übergewichtig (war ich eigentlich schon immer, halt mal mehr mal weniger).

bei meiner ersten ss habe ich bis zur ca. 32. ssw nur 4 kg. zugenommen, dann kam plötzlich das Wasser und schwupps - am Tag der Geburt hatte ich insgesamt 16kg mehr auf der Waage.... ich habe mich die ganze Zeit ganz normal (gesund) ernährt, hab aber aufs Naschen nicht ganz verzichtet (ein Heißhunger kann schlimmer ausgehn, als die Naschgelüste gleich und dafür proportioniert zu befriedigen). eigentlich hab ich gar nicht wirklich darauf geschaut nicht zu viel zu essen und hätte, wenn ich das viele Wasser nicht gehabt hätte, auch gar nicht so viel zugenommen.
2 Tage nach der Geburt hatte ich schon wieder 11 kg. weniger und der Rest bzw. noch mehr als vor der Geburt, ging dann zuhause ganz von alleine (vom stillen, etc.) wieder runter.

in meiner jetzigen SS handhabe ich es genauso. ich esse ganz normal und so ziemlich alles. aber jeden Tag ist Salat, Obst und Gemüse dabei - weil ich das so und so sehr gern esse. trinken tu ich generell meistens nur Wasser oder verdünnte Fruchtsäfte. Cola & Co. mag und brauch ich überhaupt nicht. und Naschen, FastFood.. klares JA, aber halt keine Unmengen. nur so, das meine Guster befriedigt sind ;-)
auf den heutigen Tag (25+6) weiß ich ehrlich gesagt gar nicht wieviel ich wiege oder bis jetzt zugenommen hab, aber es interessiert mich auch nicht wirklich... weil was bringt es mich jetzt zu sehr zu kasteien, wenn ich dann vielleicht eh wieder Wasser bekomme....

lg, Asturis mit Eric (3J.) und Strampelinchen 25+6

Beitrag von asturis 20.01.11 - 09:10 Uhr

hm, naja, das war jetzt wahrscheinlich nicht wirklich hilfreich für dich, aber irgendwie hatte ich das Bedürfnis meinen Senf dazu zu geben ;-)

ich kann dir nur sagen, ich weiß wie schwer es ist immer auf das Gewicht achten zu müssen, aber während der SS solltest du dich da echt nicht zu sehr knechten. Stress und die dauernden Sorgen ums Gewicht, sind auch nicht das beste für Mutter+Kind!

wünsch dir noch alles gute.
lg, Asturis.

Beitrag von wonny 20.01.11 - 09:44 Uhr

Lieben Dank für deine Antwort!!
Vielleicht ist es ja am ende wirklich die Lösung für mich einfach entspannter an die Sache ranzugehen.
DIE Lösung muß ich eh selber finden, aber es ist hilfreich von anderen Betroffenen zu lesen.
Es ist doch was anderes wenn jemand die Thematik selber kennt, oder einfach nur schonmal nen Dicken gesehen hat...


Liebe Grüße,
Wonny

Beitrag von sterretjie 20.01.11 - 09:06 Uhr

Ich bin auch total übergewichtig und mache mir auch so meine Gedanken. Weniger essen, klar kann ich das, aber ob es wirklich hilft?

Mein Mann und ich haben jetzt angefangen mindestens 3x die Woche Abends ca. 30 - 40 Minuten stramm spazieren zu gehen. So das ich total verschwitz nach Hause komme. Das ist auch etwas was wir bis fast zum Geburt machen können. Und, was soll ich sagen, ich bin guter Dinge das es klappen wird.

OK #hicks ich bin noch ganz früh dran und habe noch keine Hungerattaken gehabt. Aber auf jeden Fall gute Vorrausetzung ;-)

Beitrag von sweetheart83 20.01.11 - 09:10 Uhr

Ich habe auch 20 Kilo zuviel und versuche nicht noch mehr zuzunehmen, mittlerweile bin ich in der 32. SSW und habe knapp 3 Kilo zugenommen und die in den letzten 3 Wochen :-( ich habe versucht mich weiterhin gut zu ernähren, habe vorher auch abgenommen, hat auch super geklappt, allerdings habe ich momentan nur noch Hunger, der sich mit etwas Gemüse oder Obst kaum stillen lässt, auch einen Riesen Heißhunger auf Schoki habe ich, schwer da stark zu bleiben, ich esse dann halt einen kleinen Schokopudding, besser als ne Tafel Schoki und ganz verkneifen kann ich es nicht. Ich werde mir nachher eine Gemüsesuppe kochen für zwischendurch, mal schaun, ob ich es so wieder in den Griff bekomme.

LG
Nadine

  • 1
  • 2