Er wollte klauen ...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von super_mama 20.01.11 - 09:10 Uhr

Hallo,

ich weiß noch immer nicht wo mir der Kopf steht.

Ich fange mal an. Vorgestern habe ich Tils Zimmer gründlich aufgeräumt, sonst macht er das, bis auf saugen etc auch allein (also Sachen in seine Regale und Boxen räumen). Gründlich mache ich das einmal in der Woche inkl Staub wischen etc.
Nun fand ich; einen Haufen Bonbonpapier, unter seinem Bett hatte er eine Packung Kinderschokolade und im Regal in einer Box lagen Chips versteckt.
Eigentlich bekommt er Süsses. Nicht in rauen Mengen wie er es gern hätte, aber er bekommt, er muss eben nun fragen und wenn es nicht grad vor dem Essen ist, bekommt er etwas.
Es ist auch nie weggesperrt gewesen weil ich ihm vertraut habe und wenn ich sage "Nein, wir essen gleich", dann kam das auch immer bei ihm an.
Dachte ich.
Nun war ich wirklich sauer und enttäuscht, habe mich mit ihm unterhalten und gesagt das er nun für den folgenden Tag Süssigkeiten-Verbot hat um mal zu sehen wie es ist.
Gut, er bockte etwas, aber nahm es so hin.
Gestern sollte also dieser "freie" Tag sein.
Lief auch, bis auf einen Bockanfall von ihm, sehr gut.
Am späten Nachmittag gingen wir einkaufen. An der Kasse schaute ich zu ihm runter, ganz normal, er sah verlegen weg und steckte die Hände in die Taschen. Da sah ich es dann. Er hatte eine Packung Mentos eingesteckt.
Ich nahm sofort die Packung und fragte ihn was das soll.
Er wollte etwas süsses.
Ich kontrollierte die Taschen, sonst war da nichts. Ich behielt ihn im Auge, zahlte und ging. Ohne ein weiteres Wort.
Zu haus setzte ich mich dann zu ihm, fragte was er denn da gemacht hätte ... und wieso, er wüsste doch das man sowas nicht darf.
Ihm ist das schon irgendwie klar, irgendwie aber auch nicht. Vlt normal mit grade mal 5 Jahren, aber ich war dermaßen traurig und enttäuscht.

Ich hab, auch wenn es vollkommen irrational ist, die Horrorvorstellung im Kopf das er auf die schiefe Bahn abdriftet (mit 5 - ich weiß, es ist bescheuert). Ich habe nie geklaut, hatte ich immer viel zu viel Schiss vor und habe das was meine Eltern sagten auch viel zu sehr respektiert, nun bekomme ich sogar das Gefühl ich versage bei ihm und sitze hier und heule seit gestern (und wieder; ja, ich weiß, auch das ist bescheuert).

Heut Morgen fühlte er sich warm an, meinte auch er sei krank und er fühle sich nicht wohl. Nachdem ich nun eine kleine Grippe durch hab, dachte ich, ich habe ihn angesteckt und behielt ihn vom KiGa zu haus - gehe gleich zum Arzt, obwohl er jetzt rumspringt mit seiner kleinen Schwester.
Aber ich denke er hat mich belogen weil er keine Lust hatte.
Ärgert mich denn ich hab heut' Morgen noch gedacht das ich das dann mit der Erzieherin im KiGa mal besprechen kann, ob sie mir vlt einen Rat geben kann in punkto klauen.

Haben eure Kinder das schon mal getan ? Wie habt ihr reagiert ? Was habt ihr getan ?
Ich fühle mich damit ganz schön "überfordert" weil ich so geschockt bin.
Er baut oft mal Blödsinn (Dinge wie; Sachen aus meinem Schrank nehmen um sich zu verkleiden, mein Schminkzeug nehmen zum "bemalen", an eine Wand und sein Bett hat er auch gemalt - aber das sind kleine Dinge im Vergleich zu dem was er sich da gestern geleistet hat und Dinge die er dann auch selbst weg machen musste - also eine greifbare Konsequenz da war ... nach dem bemalen von sich hat er festgestellt das abschminken ganz schön ätzend ist und Bett schrubben bis die Farbe ab ist, auch keinen Spaß macht).

Liebe, traurige Grüße ...

Beitrag von redrose123 20.01.11 - 09:14 Uhr

Ja ich habe als Kind auch mal was mitgehen lassen und die Stieftochter von mir hat es auch versucht, sie testen es aus, man redet drüber und die meisten werden nicht im Knast enden ;-) Ich denke alles normal und jedes Kind versucht es deiner wurde dabei von dir erwischt und du klärst es durch

Beitrag von borughtbackm 20.01.11 - 09:23 Uhr

Hallo #liebdrueck

Ich habe ja nicht allzuviel Ahnung davon aber ich schreibe halt mal meine Meinung (ich hoffe das ist okay ^^)

Ich denke, jeder von uns hat mal was geklaut oder wollte oder so etwas ähnliches zumindest (wenn die Mama wegschaut noch ein Bonbon mehr nehmen usw) - irgendwie fällt das ja auch schon unter "stehlen" naja jedenfalls glaub ich auch, dass Kinder damit ein bisschen testen und du hast ihm ja verboten süßes zu essen also wollte er sich quasi so sein süßes für heute holen ..

Das er heute nicht in den Kindergarten wollte auch verständlich weil ihn hat das bestimmt auch nicht unberührt lassen, vielleicht hatte er auch ein bisschen Angst (stell dir vor du kommst mit einer schlechten Noten nach Hause, deine Mutter schimpft und am nächsten Tag will sie mit dir zur Lehrerin ...) so könnte ich mir das vorstellen.

Schau auf jedenfall, dass das geklärt ist und er auch 100%ig weiß, dass man das nicht tut. Und auf die falsche Bahn geraten ist er auf keinen Fall.
Mach dir nicht zuviele Vorwürfe :-)

Ich hoffe, ich konnte dir wenigstens ein bisschen helfen. #winke

Beitrag von sunny42 20.01.11 - 09:55 Uhr

Hallo,

nein, meine haben das noch nicht gemacht.
Alledings haben beide Süßigkeiten im Zimmer
über die sie frei verfügen können.
Alles was sich so ansammelt von den Omas, Festtagen
etc. gehört ihnen und bleibt bei ihnen.
Sie müssen auch nicht fragen ob sie etwas essen dürfen.

Dadurch ergibt sich bei uns (bei beiden) das sie von alleine fragen
ob es gleich essen gibt, wenn sie etwas Süßes essen wollen
und das die meisten Sachen gar nicht gegessen werden.

Ich kann mich noch gut an die Zeiten mit meiner Mutter erinnern,
in denen mir die Süßigkeiten zugeteilt wurden.
Ich habe versucht unauffällig Süßigkeiten aus offenen Packungen
zu entwenden und ich habe meiner Oma Geld aus der Spardose gestohlen um mir etwas süßes zu kaufen was ich dann in mich hineingestopft habe.

Ich denke Vertrauen funktioniert oftmals besser als Kontrolle.

Liebe Grüße
sunny

Beitrag von meandco 20.01.11 - 10:10 Uhr

soweit ich das im bekanntenkreis mitbekomme, versuchen das alle mal. und lassen es dann wieder.

würd jetzt nicht übermäßig drauf rumreiten - du hast ihn erwischt und ermahnt, er hat schlechtes gewissen. erst mal würd ich das so belassen und ihn beim einkaufen mal nur mehr beobachten was er macht um zu sehen ob er es begriffen hat. falls nicht, kannst du noch immer eingreifen. aber erst mal reichts für ihn würd ich sagen.

und im kiga würd ich sowieso noch nix sagen - nicht dass er dann automatisch verdächtigt wird auch wenn er es nicht war wenn was abgeht, nur weil er der einzige bekannte klauer ist weil du das als einzige rausposaunt hast #schwitz sowas kann böse aus dem ruder laufen. wäre so meine letzte option, wenn alle stricke reißen und ich zu hause gar nichts erreiche ...

lg
me

Beitrag von bine3002 20.01.11 - 10:45 Uhr

Kinder lügen mal und sie klauen auch... das ist ganz normal. Ich hätte ihn die Mentos an der Kasse abgeben und sich entschuldigen lassen. Dann nochmal ein Gespräch über "meins und deins" und fertig. Geschockt hätte mich das nicht wirklich.

Übrigens finde ich, dass Du mal die Defintion von "Blödsinn machen" überdenken solltest. Ich finde es nämlich ebenfalls normal, dass Kinder sich schminken und verkleiden. Aus diesem Grund haben wir eine Verkleidungskiste und Schminkstifte von GONIS. Das sind Aquarell-Buntstifte, mit denen sich das Kind selbst ohne große Sauerei bemalen kann. Meine Tochter hat damit höllischen Spaß und ist oft von Kopf bis Fuß bemalt. Am Wochenende schminke ich sie dann meist noch etwas "größer" mit Aquaschminke von Eulenspiegel.

Na ja und Möbel angemalt hat meine auch schon mal. Sie musste es wegmachen und gut war.

Beitrag von super_mama 20.01.11 - 10:46 Uhr

So zurück vom Arzt ...

Klar hat er nix als eine mini Erkältung. Naja, wir haben bei der Gelegenheit mal nach seiner Zyste geschaut mit dem Ergebnis das sie weg muss (er hat eine Zyste am Ohr seit der Geburt schon, war immer unauffällig, aber nun muss sie weg weil sie Sekret absondert). Das ist jetzt mal blöd gelaufen für ihn ;-) ansonsten hätten wir es erst bei der nächsten U bemerkt und sie wäre dann entfernt worden.

Ich danke euch für eure aufmunternden Worte. Ich war danach noch kurz was in der Drogerie holen und hab ihn genau beobachtet - war aber nichts.

Also Süsses darf er wie gesagt, es steht immer offen da auf dem Tisch oder liegt im Schrank - er kann/könnte da jederzeit dran, soll halt nur etwas sagen und wenn es kurz vor dem Essen ist, dann gibt es halt auch nichts.

Ich werd ihn im Auge behalten, das weiß er auch. Das ich traurig über den Vorfall war hat er gemerkt und hat ihm auch leid getan.

Wollen wir mal sehen wie es weitergeht ... ich hoffe es war das 1. und letzte Mal #schwitz

Beitrag von hanni123 20.01.11 - 11:16 Uhr

Huhu,

er ist fünf! Klar, er ist auch nicht mehr zwei, aber es ist m. E. trotzdem etwas ganz anderes, als wenn ein Teenie oder ein Erwachsener klaut. Er kennt doch noch nicht einmal den Wert von Dingen, bzw hat eine ganz andere Vorstellung davon. Kennt er den Wert/Gegenwert von Geld, etc? Was bekommt man für 1 €? Wieviel kostet ein Lolli? Wo kommt das Geld überhaupt her? Er weiss nicht, wie die Wirtschaft und das ganze drumherum funktioniert. Sicher sieht er Dich immer bezahlen und klar weiss er sicher auch, das man nicht einfach etwas mitnehmen darf, aber das ist ja alles nur die Theorie. Er versteht es noch nicht richtig.
Klauen, OBWOHL man die Konsequenzen ganz genau kennt, das ist etwas anderes.

Hat er Taschengeld oder ein Sparschwein? Beim nächsten Einkaufen lass ihn sich doch etwas aussuchen und von seinem Geld bezahlen. Nicht nur sagen, was man nicht darf, sondern zeigen, wie es richtig geht.

(Mir fällt dazu eine lustige Geschichte von einer Arbeitskollegin ein, deren zweijährige beim Besuch vom Media Markt unbemerkt den Stauraum des Buggys mit diversen Dingen bestückt hat. Meine Kollegin wurde dann nach der Kasse vom Hausdetektiv festgehalten. War ihr ganz schön peinlich... ;-) )

Sich verkleiden und sich bemalen finde ich ehrlich gesagt auch keinen Blödsinn, und einen Fünfjährigen, der sein Zimmer immer ganz alleine aufräumt, finde ich außergewöhnlich. Ich will damit sagen, dass ich den Eindruck habe, Du hast vielleicht etwas überzogene Ansprüche bzgl. des Verhaltens Deines Sohnes. Vertrauen? Süssigkeiten wegsperren? Auf die Idee käme ich gar nicht. Mein Sohn hat mal Süssigkeiten geschenkt bekommen, die hat er selbst wie ein Eichhörnchen in ein Lager in einer Küchenschublade angelegt. Genauso hat er eine kleine Kiste mit bunten Glasperlen und Steinen, die sein "Schatz" ist. Ich glaube nicht, dass Dein Sohn eine böse Absicht dahinterstand, dass er Schokolade in seinem Zimmer hatte. Ich hätte ihn nicht mit Süssigkeitenentzug bestraft, sondern mir überlegt, woran es liegt, dass er das gemacht hat. Vielleicht klappt es besser, wenn er ein bestimmtes Kontingent pro Woche bekommt, über das er selbst verfügen darf?

LG

Hanna

Beitrag von meandco 20.01.11 - 11:41 Uhr

eichhörnchen find ich super ... #rofl

meine ist ähnlich. am christbaum hing schoko - anfangs hat sie täglich mal was geholt, der rest ist hängengeblieben ;-) irgendwann wars uninteressant.

und was wirtschaft anlangt ... vorstellung haben sie schon - aber ne ganz eigenwillige. meine zb will immer die käuferin sein. soweit so gut. allerdings bekommt sie die kasse und ich die waren ... und das geld #rofl
allerdings weiß sie darum wie man an der kasse vorgeht ... sie durfte ihre pixibücher und süßigkeiten manchmal schon selber einkaufen. sie hat ausgesucht ich hab ihr geld gegeben und sie zur kasse geschickt. macht sie prima. letzter stand war, dass ich ihr in ner bücherei ein buch gekauft habe, sie aber nicht sicher war ob ich es wirklich kaufe. da ich noch geguckt hab, hat sie sich mal an die kasse gewandt. raufgeklettert und den bezierzt ihr das buch einzupacken. der hat sich schon gebogen vor lachen. als ich noch immer nicht kam und der keine anstalten machte das buch zu verpacken ist sie kurzerhand wieder runtergekletter und hinter die kasse marschiert um ein sackerl zu holen zum buch eintüten während sie ihm laufend erklärt hat wie das funktioniert und dass er alles falsch macht #rofl

lg
me

Beitrag von alpenbaby711 20.01.11 - 12:02 Uhr

Ich denke das Kind denkt nur es will und schaltet dann den Kopf aus. Ich hätte ihn an die Kasse geschickt das ganze zurückgeben weil ers nicht bezahlt hat. Das wäre ihm wohl Lehre genug gewesen diese Peinlichkeit. Weil so gehts auch nicht dann klauen was man eben nicht kriegt.
Ela