3. Wunsch-SS und nun doch die Kriese

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schnucki95 20.01.11 - 09:15 Uhr

Hallo,
habe heute morgen nun leicht positiv getestet. Eigentlich wollten wir auch drei Kinder. Aber irgendwie bekomme ich gerade voll die Kriese. Habe Angst es nicht zu schaffen, dass das Geld nicht reicht und überhaupt fühle ich mich gerade etwas überfordert.
Ist das das erste Hormonchaos? Ging es anderen hier auch schon so und es hat sich wieder gelegt?

Beitrag von timpaula 20.01.11 - 09:17 Uhr

Guten Morgen,

Hormonchaos hin oder her, ist ein bißchen spät für solche gedanken oder?

Ich sage mir immer, wo zwei kinder satt werden, wird es auch noch ein drittes...

schöne schwangerschaft

lg Susi#winke

Beitrag von sandmann1234 20.01.11 - 09:19 Uhr

Hormonchaos,
das hatte ich bei der 1ss, bei der 2 ss wo wir ein Geschwisterchen wollten und Zwillinge draus geworden sind hab ich 3 Wochen geheult.
Und jetzt beim 4, denke ich die ganze Zeit war es wirklich richtig....diese Wäscheberge, mit 2 Einkaufswagen einkaufen gehen...Bin jetzt schon in der 27ssw.

Aber trotz diesen gedanken, würde ich am liebsten jeden tag zum us rennen. Schon das kizi fertig haben usw.

#liebdrueck wir freuen uns trotzdem alle auf unseren wurm, oder?!

Beitrag von maeusekrieger 20.01.11 - 09:30 Uhr

Hi!
Ich bin geplanterweise mit Kind Nr. 3 in der 29. Ssw und bin am Wochenende voll in eine Krise gestürzt, mit einer nächtlichen Panikattacke. Hatte sehr viel Stress in den letzten Wochen, mein Mann sollte nach Paris fliegen, hab die 2. Blasenentzündung innerhalb von 3 Wochen und da ist irgendwie alles über mir eingebrochen. Hab mir eine Bachblütenmischung geholt (weiß nicht, ob die hilft, oder ob ich mich einfach von selbst wieder beruhigt hab, egal). Jetzt gehts wieder recht gut. Wir schaffen das!
lg maeusekrieger

Beitrag von miau2 20.01.11 - 09:31 Uhr

Hi,
der Beitrag hätte (fast) von mir sein können. Nur das es bei mir noch zu früh zum testen ist.

Ich wollte IMMER drei Kinder. Ich hatte IMMER das Gefühl, dass wir irgendwie noch nicht komplett sind.

Aber seit knapp zwei Wochen hibbel ich nun, ob schwanger oder nicht - und ich bin immer abwechselnd in der Stimmung "bitte, bitte lass es geklappt haben" und "auweia, ob wir DAS wirklich gut überlegt haben"`.

Immer abwechselnd sage ich mir "wer zwei groß bekommt schafft es auch mit dreien, ALLE, die ich kenne, die drei Kinder haben sagen beim Dritten wäre es am Einfachsten, und wir haben mit etwas umräumen genug Platz" und "wie reagieren die Kinder, wer soll zunächst mal das passende Auto und später drei gleichzeitige Klassenfahrten bezahlen, und wirst du überhaupt noch mal im Leben etwas anderes machen als Kinder großziehen"

Ich denke, die Gefühle sind normal. Mit drei Kindern ist man halt etwas außerhalb von dem, was heute als "normal" angesehen wird - das ist vermutlich auch für einen selbst einfach gewöhnungsbedürftig.

Na mal abwarten, bei mir wird es sich in den nächsten Tagen zeigen, ob wir noch Zeit zum Nachdenken haben (aktuell will ich die nicht haben ;-)) oder ob die Entscheidung endgültig gefallen ist.

Viele Grüße und alles Gute
Miau2

Beitrag von pyttiplatsch 20.01.11 - 09:34 Uhr

Hallo!

Alles normal. Das ändert sich mit der Zeit.
Spätestens wenn du dein Krümel auf dem US siehst oder es spührst, ist es um dich geschehen.

So war es zumindest bei mir. Und jetzt bin ich mit Nr. 4 schwanger..#schein

LG Sarah mit 3 #schrei und #ei 11. SSW

Beitrag von schnucki95 20.01.11 - 09:44 Uhr

Hallo,
vielen Dank für Eure Aufmunterung, mit dieser moralischen Unterstützung geht es gleich besser.
LG

Beitrag von tosse10 20.01.11 - 09:45 Uhr

Hallo,

ich bin zwar erst mit Nr 2 schwanger, ob Nr. 3 irgendwann folgt weiss ich noch nicht.

Aber das Gefühl kenne ich noch gut aus der ersten und aus dieser Schwangerschaft. Erst hibbelt man und wünscht es sich. Und wenn es dann so kommt, dann ist man nicht mehr sicher ob die Entscheidung richtig war. Die Zweifel hat jeder! Manche mehr, manche weniger. Aber ich glaube nicht das es jemanden gibt, der sich die komplette Schwangerschaft ausschließlich hemmungslos freut ohne je auf solche Gedanken zu kommen. Sie sind normal und zeugen ja auch davon, das du dir deiner Verantwortung den Kindern gegenüber bewusst bist. Ich sehe das somit positiv. Der Rest ergibt sich schon und irgendwann wirst du dich freuen!

LG

Beitrag von warste 20.01.11 - 10:24 Uhr

Ganz gruselig war mir eher bei Nummer zwei zumute, obwohl die Schwangerschaft"geplant" war. Gefreut hab ich mich die ganzen ersten Wochen überhaupt nicht.... dann wurde der Verlauf der Schwangerschaft richtig scheiße (mit Frühgeburtsbestrebung, KH-Aufenthalten ohne Ende und das alles mit Baby nummer 1, der damals grad etwas mehr als eine Jahr alt war..).
Als dann die "kritische" Phase so gut wie vorbei war, ist mein Sohn mit Schädelbruch ins KH gekommen, ich war da in der 37.WOche....
Geht also alles, und mit Nummer 3 war ich von Anfang an total glücklich,auch weil mein Man so super positiv drauf war/ist, obwohl Nummer 3 der klassische Unfall ist!
Bald ist es soweit, ich freu mich total auf meine Nummer 3!!
Aber gemischte Gefühle sind völlig okay, sprich mal mit Deinem Arzt, ich hatte das damals gemacht und sie hat sehr feinfühlig reagiert!
Grüße
Steffi
38.W

Beitrag von diana1676 20.01.11 - 10:49 Uhr

Ja, diese Gefühle kenne ich auch.... das legt sich wieder! Es klappt immer irgendwie, mach Dir keine Sorgen! Freu Dich lieber!

Beitrag von jindabyne 20.01.11 - 11:42 Uhr

Solche Gedanken kenne ich ;-) Wir haben lange und intensiv überlegt, ob wir ein drittes Kind kriegen sollen. Irgendwie war da immer das Gefühl, nicht komplett zu sein, es fehlte noch was...
Dann wurde ich SOFORT nach der Entscheidung für ein drittes Kind schwanger und war erstmal überfordert. Vor allem, weil sich rausstellte, dass es Zwillinge werden #rofl

Diese Angst, dass alles zu viel wird, hab ich heute noch immer wieder. Dennoch ist beim Gedanken daran, wie es wäre, wenn wir uns anders entschieden hätten, so ein Gefühl der Leere da - also war es definitiv die richtige Entscheidung!

Noch eines wird es allerdings nicht geben :-p Ich fühl mich jetzt schon komplett, obwohl die Zwillinge noch gar nicht auf der Welt sind #schein

Lg Steffi