Baby bei Tagesmutter

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von tsuki2010 20.01.11 - 11:08 Uhr

Hallo ihr Lieben,

aus verschiedenen Gründen suche ich nach einer Betreuungsmöglichkeit für meine Kleine, die jetzt fast 4 Monate alt ist.
Kitaplätze sind einfach nicht zu bekommen und nun suche ich nach einer Tagesmutter. Dies ließe sich wohl auch recht schnell arrangieren, allerdings habe ich einfach etwas Sorge.

Meine Kleine ist sehr kuschel- und tragebedürftig und verlangt die dementsprechende Aufmerksamkeit. Auch mein Kinderarzt meinte, sie sei sehr neugierig und sehr aufgeweckt. Das kann auch für mich manchmal anstrengend sein.

Ich bin mit dem Thema Tagesmutter vorher noch nicht konfrontiert worden und weiss daher nicht, was auf mich zukommt. Natürlich habe ich Bedenken, dass meine Kleine nicht die benötigte Aufmerksamkeit erhält oder gar einfach schreiend irgendwo liegen gelassen wird. Bei diesem Gedanken habe ich schon weinen müssen.

Am Montag habe ich mein erstes Gespräch diesbezüglich und werde wohl mit gemischten Gefühlen dorthin gehen.

Hat jemand schon Erfahrungen mit Tagesmüttern gemacht?

Beitrag von sternenforscher 20.01.11 - 11:41 Uhr

Hi du,
da Tagesmütter in der Regel nicht mehr als drei Kinder um sich haben bekommt jedes Kind die Aufmerksamkeit, die es benötigt. Wichtig ist aber (auch für dich und dein Gefühl), dass du Vertrauen zu der Person hast. Triff dich einfach mit mehr als einer und schau, welche dir am ehesten zusagt. Ich würde da auch ganz konkret über meine Bedenken und Wünsche sprechen und die Bedürfnisse des Kindes kommunizieren. Nur so kann sich auch die Tagesmutter direkt drauf einstellen.
LG Tanja (die im März mit der Fortbildung zur Tagesmutti anfängt und sich schon mächtig drauf freut)

Beitrag von littleblackangel 20.01.11 - 11:56 Uhr

Hallo!

Ich kenne zwei Tagesmütter persönlich und beide unterscheiden sich sehr im Umgang mit den Kindern! Du musst eine Tagesmutter finden, die zu euch passt und dann kommt deine Kleine auch nicht zu kurz! Wie verschiedene Eltern verschiedene Meinungen und Erziehungsstile verwenden, so ist es eben auch bei Tagesmüttern, sie haben alle ein anderes Konzept!

LG

Beitrag von friedolina213 20.01.11 - 12:13 Uhr

Hallo!

Unsere Kleine ist stundenweise bei einer Tagesmutter seit sie drei Wochen alt ist. Ich bin selbstständig und musste so relativ schnell wieder arbeiten gehen. Unsere Tagesmutter ist eine ganz, ganz liebe und sie wohnt direkt neben meinem Geschäft, so kann ich jederzeit rüber, wenn etwas ist, bzw. sie kommt zu mir. Das war in den ersten Monaten besonders praktisch, da ich gestillt habe. Mir wurde mein Baby dann immer gebracht und das hat alles ganz wunderbar geklappt.
Die TM hat noch einen etwas älterer Jungen (jetzt 22 Monate, Clara ist nun 8 Monate), allerdings sind die nicht immer zusammen da. Einen vormittag ist sie auch ganz alleine bei der TM.

An deiner Stelle würde ich mir die Damen ganz genau anschauen und auch, wie die wohnen. Und dann geh nach deinem Gefühl!

LG, Andrea.

Beitrag von tsuki2010 20.01.11 - 13:04 Uhr

Ich danke euch für eure Antworten. Ihr habt mich schon mal ein wenig beruhigt. Hatte einen leichten Heulanfall, nachdem ich den Termin gemacht habe, aber jetzt geht es schon wieder....