Warum spielt mein Sohn nicht wie dieanderen ?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von cisco111 20.01.11 - 11:19 Uhr

Hallo,

Ich frage hier erfahrene Mamis.
Mein Sohn 19 Monate alt spielt nicht wie die andere Kinder , wenn ich ihn zum Kinder Turnier hinbringe , macht er nicht den Programm mit , er will die Ganze stunde nur mit Ball spielen , bin am Zweifeln, andere Mütter gucken mich schon blöd weil mein Kleiner gar keine Interesse an etwas anderes , nicht mal an schaukeln .

zu Hause sucht auch nur den Ball , Bücher mag er auch gerne .
auf Spielplatz läuft er nur hin und her , und egal was ich mit ihn spielen möchte mag er nicht , wenn er mit seinem Papa ist ist genau das selbe .

Ich mach mir viel Sorgen dass etwas mit seinem Entwicklung nicht stimmt und will euch fragen ob Ihr so was kennt .

es kann natürlich auch in halbes Jahr ändern und er braucht für manche Sachen vielleicht länger . aber mit reden und laufen ist er sehr gut , nun ich muss sagen dass ich in der ss sehr unter Angststörung und Zwangsgedanken gelitten habe , mein Sohn war und ist immer sehr friedlich und hat immer Gute Laune .

Bitte euch um viel Antworten.

BG

Beitrag von xyz74 20.01.11 - 11:28 Uhr

Was ist so schlimm daran, dass er am liebsten Ball spielt?
Vielleicht wird er in 20 Jahren damit unglaublich viel Geld verdienen wenn das sein Talent ist!
Die Tochter (6) meines Mannes ist ein ganz untypisches Mädchen.
Malen und Basteln ist ein graus mit ihr. Ihre Bilder gehören ins Gruselkabinett. Habe noch nie ein Kind in dem Alter erlebt, dass so schlecht malt.
Du müsstest sie aber mal beim Sport erleben. Vor alle Leichtathletik.
Das ist unglaublich. Wenn sie läuft, dann ist sie in ihrem Element.
Letztens wollte sie unbedingt an einem Stadlauf teilnehmen.
Sie hat 14jährige überholt!!!!

Mein Sohn (2 1/4) Wenn wir auf dem Spielplatz sind, dann könnte meiner den ganzen Tag nur Klettern und dann Rutschen.
Alles andere ist nicht so interessant.

Bücher haben ihn in dem Altern auch nicht interessiert.
So mit ungefaähr zwei fing er an sich für Bilderbücher zu interessieren.

Beitrag von mamiskleinermann 20.01.11 - 11:34 Uhr

Also für mich hört sich das auch ganz normal an. Mein Sohn spielt auch gerne mit dem Ball auch wenn andere Kinder am schaukeln oder so sind.
Er hat halt seine eigenen Interessen und zeigt sie dir auch. Sei doch froh drum dass er dir schon zeigt was er gerne möchte. Lass dich auf sein Spiel ein und zwinge ihn nicht irgendwas zu spielen was er nicht mag. Mein Sohn hat auch seinen eigenen Kopf und zeigt mir was er möchte. Wir saßen auch schon auf dem Spielplatz und haben in nem Buch geblättert....why not ?

Lg

Beitrag von dany2410 20.01.11 - 12:03 Uhr

Hallo,

bei deinem ist es der Ball bei anderen sind es autos und bei meinem waren es traktoren :-p

ich würde sagen es ist ganz normal... und es wird sich auch wieder ändern....

ich würde mir keine sorgen machen,...

lg dany

Beitrag von scura 20.01.11 - 12:14 Uhr

Naja, finde ich jetzt nicht dramatisch. Jeder hat halt seine Vorlieben. Ich habe meine Tochter vom Mutter-Kind-Turnen abgemeldet, weil sie nur im Bällebad sass und sich sonst gar nicht bewegen wollte. Beim Musikgarten macht sie allerdings schön mit, vor allem die Tanzspiele gefallen ihr. Und wenn man mit ihr schwimmen geht, dann bekommt sie gar nicht genug!
Ansonsten mag sie sich auch nicht so richtig bewegen. Auf dem Spielplatz spielt sie am liebsten im Sand. Von der Rutsche traut sie sich nur, wenn kein anderes Kind hinter ihr ist. Auf ein Karussel traut sie sich gar nicht.

Sucht euch doch etwas anderes. Vielleicht ist er ja eher der kreative/musische Typ.

Beitrag von soulcat1 20.01.11 - 12:51 Uhr

Ach, mach Dir mal keine Sorgen...

Soll ich Dir mal erzählen wie meine Tochter ist? ;-)

Sie wird jetzt 7 (27.01.) und spielt mit nichts! Keine Barbies, keine MylittlePonys, keine Fillys, keine Puppen... NICHTS!
Kaufladen? Küche? Wurde entsorgt.

Sie spielt nicht alleine (was ich als ich klein war stundenland gemacht habe) und auch nicht mit anderen Kindern.
Die Figürchen werden in Reih und Glied aufstellt, es werden die Haare gekämmt. Sonst nichts.
Wollen andere Kinder "richtig" spielen, findet meine das doof.

Sie ist eher die, die stundenlang bastelt oder Rätselhefte (wie Zahlen verbinden usw.) bearbeitet.

Wir haben ein Fahrrad, Rollerblades, Hüpfseile, Bälle etc. etc. damit ist sie wenn es schön ist gerne draußen.

Und wir haben jede Menge Gesellschaftsspiele, die ich mit ihr immer wieder spiele. Am Liebsten UNO #hicks

Ich hab mich hin und wieder gefragt ob es so normal ist, das meine Tochter kein "Spielkind" ist. Naja, ich mach mich einfach nicht verrückt. Sie ist sehr gut in der Schule - lesen, rechnen - das macht ihr Spaß. Dann eben so! ;-)

Deiner ist erst eineinhalb - warte mal ab... UND vielleicht wird er ja wenn er groß ist ein Fussballspieler! ;-)
Überleg schon mal ob Du ihn zum Fussball anmeldest! ;-)

Liiieebe Grüße

Petra & Joelina :-p

Beitrag von ephyriel 20.01.11 - 13:00 Uhr

Hallo Cisco111,

Ich habe zwei Söhne die nun schon 18 und 16 Jahre alt sind.

Mein Großer war immer ein sehr lebhaftes Kind das schnell soziale Kontakte geschlossen und Freunde gefunden hat.

Mein Kleiner hingegen war immer eher so ein "Einzelgänger". Egal ob im Kindergarten, auf dem Spielplatz oder später in der Schule. Er hat auch immer NUR und AUSSCHLIESSLICH das getan was ER machen wollte. Und wenn alle anderen an einer tollen Sandburg gebaut haben und er was anderes spielen wollte dann hat er eben alleine gespielt!
Mich hat das oft traurig gemacht. Gerade weil er sich eben immer so isoliert hat.
Aber so ist er nun einmal gewesen. Er mochte auch nur wenige Kinder und noch weniger Kinder durften ihn mal besuchen (mein Großer hatte ständig (Übernachtungs-)Gäste.

Heute ist mein Kleiner immer noch jemand der sich seine Freunde ganz genau aus sucht und eben nicht jeden mag.

Das ist einfach eine Karaktere.

Es hat meinem Kleinen übrigens nicht nur geschadet das er so ein kleiner Sturkopf war. Aber manchmal hat er schon auch unter sich selber gelitten...

Ich weiss was du meinst. Es tut ja auch weh zu sehen das er ein "Aussenseiter" ist. Manchmal fühlt auch das Kind sich in der Rolle nicht wohl.
Dann braucht er deine Hilfe. Ich habe meinem Sohn dann schon erklärt das es nicht immer nur nach seinem Kopf gehen kann und er auch mal auf die anderen Kinder eingehen muss wenn er nicht allein sein möchte. Das konnte er aber nur bedingt umsetzten. Es kam auch immer darauf an um welches Kind es ging. Wenn er es sehr gerne mochte (was wie gesagt selten war) dann konnte er leichter über seinen Schatten springen.

Nimm ihn so an wie er ist! Und wenn du merkst das er sich selber im Weg steht hilf ihm!
Und "Die anderen Mütter" sollen doch blöd gucken wenn es ihnen Spass macht!

Dein Kind ist eben nicht wie alle anderen! Und das hat durchaus auch was für sich!

Alles Liebe
Billa

Beitrag von tempranillo70 20.01.11 - 13:57 Uhr

Hallo,
ich würde mir nur Sorgen machen, wenn:
- Er sich mit GAR NICHTS konzentriert beschäftigen kann
oder
- er nicht mitmacht, weil er es motorisch nihct kann.

Aber Ballspielen erfordert und schult mMn gutes Körper- und Koordinationsbewußtsein und wenn er es auch noch außgiebig macht, würde ich mir keine Sorgen machen.
Jeder hat eben seine Vorlieben...
Einfach immer wieder anbieten.
Mir wir dauch immer ganz anders, wenn ich sehe, wie lange manche Kinder mit Duplo o.ä. spielen, mewine hat nach drei Min keine Lust mehr.
Gruß, I.

Beitrag von klikla1 20.01.11 - 14:15 Uhr

Hi,
bei meinem Sohn (2 1/2) war das 1. lieblingsspielzeug der ball und das ist es immer noch.
er hat nie lust zum schaukeln und mag auch alles andere wo man lange sitzen muss nicht (malen, puzzel, basteln, ) Dafür kann er andere dinge, die gleichaltrige noch nicht können. Klettern, Trampolinhüpfen, wie ein wilder bobbycar fahren....

mach dir keine gedanken....

lg