Schwer tragen...?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von momosmama 20.01.11 - 11:52 Uhr

Hallo!
Ich hatte vor der Geburt meiner Tochter 3 FG und daher war es bei ihr eine Risikoschwangerschaft und mein FA sagte ich solle nicht schwer tragen. So jetzt bin ich wieder schwanger 14.SSW und meine Tochter ist 13 Monate alt und läuft noch nicht und ich trage sie viel...naja wie soll es anders gehen? Was glaubt ihr, sind die zweiten einfach von Natur aus so stark und robust dass ihnen das nichts ausmacht oder ist die Wahrscheinlichkeit das Baby zuverlieren einfach größer wenn man schwer tragen muss? Vielleicht sind hier ja ein paar Mamis die auch zwei Kinder schnell hintereinander bekommen haben und darauf ne Antwort oder Tipps haben...

Beitrag von supersand 20.01.11 - 11:55 Uhr

Hallo! Gut daß Du das fragst, mich interessiert es auch. Meine ist jetzt 17 Monate, aber wir wohnen im 3. OG und sie kann die Treppen noch nicht alleine laufen. Ich frag mich auch grad, wie ich sie da immer hoch und runter kriegen soll...
Hoffe auf viele Antworten. ;-)
Sandra

Beitrag von gruene-hexe 20.01.11 - 11:57 Uhr

Meine FÄ sagt, dass man das Gewicht, was man vor der ss gewohnt war zu tragen, auch in der ss tragen darf. Kingt logisch, der Körper kennt das Gewicht, die Muskulatur auch und ist dafür ausgelegt.

Meine Tochter ist kein Baby mehr, möchte aber dennoch oft wie eins rumgetragen werden :-P

Solange du das Gefühl auch hast, dass du es kannst, spricht ja nix gegen.

Beitrag von supersand 20.01.11 - 12:03 Uhr

Ah, das macht Sinn. Klingt wirklich logisch. Ist echt witzig, die Muskelkraft scheint wirklich mit dem Kind zu wachsen. Ich merke gar nicht so richtig, daß sie schwerer wird. Sie ist zwar irgendwie "schwer" aber immer gleich. Wenn ich oben an der Treppe angekommen bin, bin ich zwar aus der Puste, aber schaffen tu ich es trotzdem jedesmal. Wie beruhigend. :-D

Beitrag von lalelu-86 20.01.11 - 12:03 Uhr

hey
ich habe zwar noch kein kind, aber in den augen meiner familie trage ich permanent zu schwer....
ich trage einfach genau das, was mir vorher auch nix ausgemacht hat und das sind nunmal beim einkauf ruhig mal 2 getränke sixer, also 18kg. macht mir nix aus - merke nix am bauch also trag ich das auch weiter.

ich gucke halt immer ob ich was am bauch merke, also ein ziehen oder so und wenns so währe würde ich die sachen halt nicht tragen. ichguck nur, dass ich jetzt nicht schwerer hebe als vor der ss.

lg

Beitrag von jenny133 20.01.11 - 12:06 Uhr

Hallo

besprich das speziell nochmal mit deinem Arzt.
Mein Arzt meinte das, was ich vor der SS schon gehoben habe kann ich jetzt auch noch machen. Und deine Tochter hast du ja schon immer getragen!
Ich weiss nicht, ob das nun auswirkungen auf eine FG haben könnte, kanns mir aber nicht vorstellen, da du ja schon weiter als die 12.SSW bist. Leider musste ich merken, das es dem Beckenboden schadet. Der Arzt hat gesagt, wenn ich weiter schwer hebe muss ich wieder mit einer Senkung der GM rechnen (hatte ich nach der Geburt meines Sohnes) Gefährlich für mein Baby würde das aber nicht werden - muss es natürlich beobachten und falls mir was auffällt zum Arzt gehen..

LG
Melanie (17+4)

Beitrag von sunnylove87 20.01.11 - 12:08 Uhr

Hallo,

also eigentlich geht es nicht wirklich ums schwer heben sondern mehr ums schwer "schieben" d.h keine super vollen schweren einkaufswagen oder möbel schieben, denn beim schieben drückt man aus dem Bauch heraus und beim heben nutzt man eigentlich fast nur Muskelkraft....also nicht schwer schieben!!! :)

Beitrag von gsd77 20.01.11 - 12:10 Uhr

Hallo,
meine beiden Grossen sind nur 11 Monate auseinander, also musste ich die älteste immer tragen, heben usw., was aber nicht so schlimm war da sie nur 9kg hatte!
10 jahre später hatte ich eine FG, danach kam mein Sohn der nun 2 Jahre ist.
Bin nun wieder in der 22.SSW und mein Sohn hat 17kg. Ich muss ihn in den Kinderwagen oder ins Bett heben und manchmal nehme ich ihn rauf zum kuscheln.

Ich denke wenn es nicht mehr geht merkst Du es!

Alles Liebe!