wie kann man die angst abstellen (etwas lang sorry)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von annett260678 20.01.11 - 12:37 Uhr

hallo mädels,

ich muss mich mal ausheulen. ich weiß einfach nicht wie ich diese angst endlich mal abstellen kann.
bin jetzt in der 6. ssw und auch sehr überraschend schwanger geworden. eigentlich hat die kiwuklinik gesagt das es auf normalem weg bei uns nicht klappen wird und wir haben daher auch schon ein paar iui's machen lassen und nun hat es wohl doch einfach so geklapppt.
als ich letzten dienstag pos. getestet habe war aich aus den häuschen und wir sind gleich in die kiwuklinik gefahren um die bt testen zu lassen. und wie ich vermutet habe war der progesteronwert wohl eher schlecht (wert haben sie mir nicht gesagt nur das er zu gering ist). habe dann gleich utrogest bekommen und muss da 3x2 am tag nehmen. morgen muss ich wieder hin um zu schauen wie es denn nun ausssieht!
und nun habe ich immer so ein ziehen und das gefühl als würde ich auslaufen. heute morgen hatte ich das ziehen ganz extrem und ich habe angst das es wieder eine fg wird. wie kann man diese angst nur etwas in den griff bekommen. sage mir doch eigentlich schon immer das diesmal alles gut wird.
oh man ich bin echt fertig!!

lg annett

Beitrag von gingerbun 20.01.11 - 12:40 Uhr

Hm ich weiss nicht ob Dir das hilft aber ich habe mir immer gesagt, dass ich es eh nicht beeinflussen kann ob die Schwangerschaft hält oder nicht (ich hatte 2 FG). Das hat mich irgendwie entspannt sein lassen. Also einfach das Wissen dass ich rein gar nichts tun kann. Ich hab es laufen lassen und habe bald 2 Kinder :-)
Alles Gute!
Britta

Beitrag von haruka80 20.01.11 - 12:43 Uhr

Liebe Annett,

diese Angst ist sehr, sehr verständlich! Wir waren damals auch zu ersten Voruntersuchungen in ner KiWuKlinik, weils nicht klappte und ich wurde dann schwanger. Dann hieß es: oh Gott,die Schilddrüse arbeitet nicht richtig, der Progesteronwert ist viel zu niedrig und ich bekam erstmal Tabletten gegen und für alles und war völlig fertig!
Ich hatte allerdings nie ne FG, aber panische Angst. Die ersten 12 Wochen habe ich eigentlich nicht Angst gehabt, bis ich ins KH ging (ich war in der 1. SS privat versichert und konnte daher dort vom Chefarzt die BEhandlungen machen lassen).
Der Arzt war super! Er hat mir sofort die Angst genommen, mich gründlich untersucht und sagte nur: es ist alles bestens, keine Sorge, freuen Sie sich und vor allem: glauben Sie an ihr Kind und sich.
Dieses Wunderkind ist nun 21 Monate alt#verliebt

Jetzt bin ich wieder schwanger und ähnliches Chaos, ungeplant, keiner weiß, wie weit ich bin, hatte mir extra nen neuen FA gesucht, der hat aber keine Ahnung ob ich nun 9. oder 7.SSW bin. Hab grad im KH angerufen und lasse dort die NFM machen-einfach weil ich sie jetzt eh selbst zahlen muß und dann mal jmd anderen raufschauen lassen möchte, der mir mal Mut macht.

Ich drück dir ganz,ganz fest die Daumen, dass alles gut geht. Versuch wirklich an euch zu glauben!!!!

L.G.

Haruka

Beitrag von mietzi75 20.01.11 - 12:45 Uhr

Hallo,
versuch einfach ruhig zu bleiben und abzuwarten, auch wenn es schwer ist. Das ziehen können auch einfach die Mutterbänder sein...hatte ich auch ganz extrem am Anfang...und dann ist es ein gutes Zeichen und kein schlechtes :-), denn Dein Körper bereitet sich auf das Baby vor.
Also genieß einfach, dass es endlich geklappt hat und FREU DICH !!!
LG
mietzi

Beitrag von marjatta 20.01.11 - 12:46 Uhr

Die Angst am Anfang kenne ich auch von meiner ersten SS. Davor hatte ich auch einen Frühabort/FG. Nur bei der FG wußte ich sofort, dass es nicht bleiben würde, als ich das Ziehen bekam. Dachte mir, du kleiner Wurm wirst einen Grund haben, warum du nicht bleiben willst.

Und bei der SS mit meinem Sohn war es dann zwar so, dass ich auch Angst hatte, aber nie dieses Gefühl, das Kind will nicht bleiben. Dieses Gefühl, dass man ausläuft, das Ziehen, sind ganz normale Begleiterscheinungen am Anfang. Und Du bekommst ja auch ein Mittel zur Stabilisierung des Hormonhaushaltes. Vielleicht rufst Du in der Klinik nochmal an, weil sie auch Bryophyllum verschreiben/geben. Das hilft Dir auch. Aber es wirkt anders als Hormone, gleicht die Psyche aus usw.

Frag doch mal nach. Wünsche Dir für Deine SS alles Gute.

Gruß
marjatta mit Sohn, 21 Monate und #ei, 15. SSW