Wie nett umschreiben

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von tt-syllic 20.01.11 - 12:53 Uhr

Hallöchen,

ich bräuchte mal hilfe von euch.

Wir sind in den letzten Zügen unserer Einladungskarten, also was den Text angeht. Nun ist uns beiden eingefallen wir möchten noch das die Leute etwas "Kleingeld" einstecken.

Zum einen Gibt es bei uns eine ausgewählte Getränkekarte (AfG, Sekt, Bier, Wein und auch 3 Schnapssorten) aber wenn jemand den 50ig jährigen wiskey trinken mag, kann er das gerne tun nur ist das dann ebend Selbstzahler...

und zum anderen haben wir jetzt schon von vielen gehört es empfiehlt sich darauf hinzuweisen, da bei eins zwei hochzeiten z.b. die Versteigerung des Strumpfbandes in die Hose gegangen wären, wenn da nicht der liebe Papa ordentlich was rein gehauen hätte....

nun sind wir am überlegen wie man das nett verpacken kann, ohne das es bescheuert klingt oder aufdringlich und es für keinen eine peinliche Situation gibt.... generell ist unsere Einladung in Versform gehalten.

Ich danke schon mal für ganz viele tips und ideen!!!

Sandra die nun endlich die Einladungen raus jagen will ;-)

Beitrag von fibi84 20.01.11 - 13:09 Uhr

Hallo Sandra!

Wir hatten auch ausgewählte Getränke auf unserer Hochzeit. Ich finde jedoch, dass es nicht viel mit den Einladungen zu tun hat. Wir haben Getränkekarten selbst gestaltet, diese laminiert und auf den Tischen verteilt, so wusste jeder was es gab und wer was anderes bestellt hätte, hätte dies selbst bezahlen sollen, da ist es aber garnicht zu gekomen.

Jemanden in der Einladung dazu aufzufordern Geld mitzubringen umd eventuell an Spielchen teilzunehmen, find ich eigentlich auch nicht so gelunngen. Denn eigentlich sollte man wissen, dass es auf ner Hochzeit zu nem Schleiertanz, Stumpfbandversteigerung etc. kommen kann und wer will der gibt was...Das ganze geht ja dann sozusagen als Spende an das Brautpaar, aber wer nicht mitmachen möchte, weil er vielleicht gerad knapp bei Kasse ist, fühlt sich dadurch dann aber vielleicht etwas gezwungen oder schnappt es gar als Dreistigkeit eurer Seite auf...Ich weiß nicht, ich würds weg lassen :-)

Wie auch immer, ich wünsche euch schon vorweg eine tolle Hochzeit #blume

LG Fibi

Beitrag von martins_mami 20.01.11 - 13:40 Uhr

Ich möcht mich da meiner vorschreiberin anschließen.
Ich find das überhaupt nicht gut sowas in ne einladung reinzuschreiben.

Hab auch mal ne einladung bekommen mit so nem sprüchlein drinnen und fands eigentlich dreist und hat die komplette einladung verschandelt. Sah dann aus wie ein Bettelbrief.

Wenn jemand zu einer Hochzeit geht, dann rechnet er sicher damit dass man ein bisschen ein "kleingeld" eingesteckt haben sollte zwecks gewisser Bräuche etc...

Und wie die dame vor mir schon schrieb, sollte jemand nicht wollen/können is es schon blöd...

Ich handhabe das mit der getränkeliste auch so, dass es verschiedenes gibt und alles was nicht auf der liste steht ist selbstzahler. aber wird kaum vorkommen (liste is eh lang genug).

Ich finde sowas kann man nicht nett umschreiben, aber ist natürlich nur meine persönliche meinung!

Noch viel Spaß bei den Vorbereitungen!!

Beitrag von peach1983 20.01.11 - 13:49 Uhr

Hey Sandra!

Ganz ehrlich ich würde so etwas in der Einladung auch nicht erwähnen. Wenn ich so eine Einladung bekommen würde fände ich das auch etwas unverschämt extra darauf hingewiesen zu werden.
Liebe Verwandte oder tolle Freunde werden in so eine Versteigerung schon mit einsteigen.

Liebe Grüße #winke
Peach

Beitrag von tt-syllic 20.01.11 - 19:54 Uhr

hi mädels,

ich danke euch!!! Also wär ich nicht von meiner Schwester darauf hingewiesen worden hätten wir nix dazu verloren und ihr habt mich da etwas bekräftigt...
Sie meinte man sollte dazu etwas schreiben...

nun gut und selbst wenn dann das "kleingeld" nicht da ist, sollte es ja auch nicht darum gehen sondern um ne geile party!!!

Lg Sandra

Beitrag von zaubertroll1972 21.01.11 - 08:54 Uhr

Ganz ehrlich...das geht doch gar nicht!
Sowas habe ich noch nie gesehen oder erlebt!
Macht selber eine Getränkekarte mit den angebotenen Getränken. So sehen die Gäste was zur Auswahl steht.
Wer am Schleiertanz oder an der Strumpfbandversteigerung teilnehmen möchte wird auch Geld einstecken und wer nichts gibt der mächte eben nicht.
Ich finde es ein wenig Unverschämt sowas zu fordern. Das ist freiwillig! Die Gäste schenken schon etwas. Ich kenne es auch gar nicht so daß dies von den Brautleuten gemacht wird.

Grüße Z.