Weil ich ab und an was vergesse klingt mein Freund aus

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Unzuverlässige 20.01.11 - 13:02 Uhr

Ich bin auf 180 und brauch hier euren Rat!
Mein Freund muss wegen einem Erbe Unterlagen wegschicken. Das war letzte Woche, wo er Urlaub hatte, bzw. weil keine Aufträre waren zu Hause blieb.
Er sagte noch das dieser Brief wichtig ist. Die Unterlagen dazu waren alle hier. Er hätte den Brief nur fertig machen müssen und einstecken brauche, denn sogar Briefmarken sind hier.
Seid Monatag arbeitet er wieder, ich bin z.Z. zu Hause. Wir haben 4 Kinder in die Kita und Schule gehen.so viel erst mal dazu.

So, den Brief hat er dann nun am Diestag Abend fertig gemacht, mir Morgens hingelegt und nen Zettel geschrieben, ob ich ihn doch bitte wegschicken kann.
Ich hab vergessen ihn morgens mitzunehmen und beim abholen der Kinder ebenfalls vergessen. Heute früh mach ich die Tür zu (auf dem Weg zur Kita mit beiden Kids) und der Brief und Schlüssel noch in der Wohnung. Also sind wir in die Schule meiner Tochter gegangen um ihren Schlüssel zu holen.

Nun macht er ein riesen Drama draus das ich ja unzuverlässig bin und so weiter.
Hält mir vor was ich mal vergessen habe.
Was ist daran so schlimm?

Ich hab die ganze letzte Woche vergessen Eis zu kaufen, weil ich es nicht aufgeschrieben habe. Auch das hält er mir nun vor.
Warum schreibt er es nicht auf einen Zettel wenn er Eis will? Oder steckt mir den Brief in meine Jackentasche?

Ich muss hier wirklich an alles alleine denken! Ich mache den gesamten Papierkram-Briefkram, Rechnungen, Organisatorische Dinge für Schule, Kita unsw.... Ich gehe wenn er arbeiten ist einkaufen, koche und schmeisse den Haushalt. Nebenbei war ich jetzt 3 Monate im Praktikum um wieder Beruflich Fuß zu fassen.
Diese Woche musste ich mich auch um einige Dinge zusätzlich kümmern...Musste Anzeigen schalten, weil wir unsere Katzen abgeben, Termine vereinbaren, Rechnungen hinterfragen und und und...nebenbei habe ich hier die Kinder, die 14 Uhr alle abgeholt werden müssen.

Klar hilft er mir wo er nur kann, aber macht mich zur Schnecke wenn ich etwas vergesse. Das kanns doch nicht sein oder?
Ist es nicht menschlich wenn ich irgendetwas vergesse?
Warum klinkt er so aus und macht mich so runter?

Er hats in den ganzen 4 Jahren nicht geschafft zum Schuldnerberater zu gehen und Insolvenz anzumelden, Arzttermine schiebt er gerne auf mich, ich soll dort anrufen und ihm Termine machen..wobei ich das mitlerweile nicht mehr mache, er nämlich erwachsen ist...Irgendwie soll ich alles erledigen und managen.

Was er macht ist Arbeiten vom Montag bis Freitag (6-15 uhr etwa), hilft bei den Kids und das was noch so anfällt im Haushalt.

Irgendwie ist das alles totale Kindergartensch.... und regt mich so maßlos auf!
Ich fühle mich so ungerecht behandelt und egal was ich sage, ich komme nicht an!

Den Brief schicke ich jedenfalls nicht mehr ab.

Oh je...ist das lang geworden. Sorry für das ganze wirr war und sicherlich auch genug schreibfehler, aber mir zittern so die Hände und mein Herz schlägt bis zum Hals.

Was würdet ihr tun?

Liebe Grüße, die Unzuverlässige

Beitrag von witch71 20.01.11 - 13:45 Uhr

Eigentlich recht einfach, aus meiner Sicht:

Er hat eine Aufgabe zu erledigen, die offenbar seine ist. Er hat sie delegiert, also an Dich abgegeben. Auch hier noch kein Problem.
Das Problem entstand durch mangelhafte Absprache, so weit man das herauslesen kann, aber nicht ganz ersichtlich, wo der Fehler lag.

Fall 1: Er hat Dich gebeten (mündlich), den Brief einzuwerfen. Du hast zugestimmt, er hat den Brief fertig gemacht und ihn Dir zusammen mit einem Erinnerungszettel hingelegt. Durch die mündliche Zustimmung hast Du ihm ja sozusagen garantiert, dass die Aufgabe erledigt wird. Daraus folgt: Dein Fehler, wenn Du es vergisst.

Fall 2: Er delegierte den Briefeinwurf ohne weitere Absprache an Dich, eben mittels nonverbalem Zettelvermerk. Das heisst aber auch, er kann sich nicht sicher sein, dass Du es erledigst. Daraus folgt: Sein Fehler. Wenn er seine Aufgaben sicher erledigt haben will, soll er sie eben selbst machen.

Lösung: Ihr solltet wirklich grundlegend klären, wer welche Aufgaben übernimmt. Und da er ja weiss, dass Du zur Vergesslichkeit neigst, wenn Du eine Sache nicht als Deine Aufgabe betrachtest, sollte er einsehen, dass er diese Dinge doch besser selber erledigt. :-)

Beitrag von Unzuverlässige 20.01.11 - 14:41 Uhr

Mündlich hatten wir gar nichts abgemacht, es lag morgens einfach der Zettel da mit Brief, wo er mich halt schriftlich bat, ihn einzustecken.

Er argumentiert das halt so, das er mich um etwas gebeten hat und ich es nicht erfüllt habe. Nun denk ich halt nicht an alles.Und er hat mich erst gestern früh drum gebeten. Aber es ist vollkommen okay das er sein kram, der ja ach so wichtig ist, erst eine Woche später fertig macht und mich nun anmacht, weils ja so wichtig ist und meinte das ich ja auch was von habe, es uns beide betrifft, weil wir ne kleinigkeit erben könnten, aus seiner Familie.

Ich finde es eifach so unverschämt von ihm, mich hier als verantwortungslos hinzustellen. Ich bin Mutter von 4 Kindern und mache hier alles ganz alleine, ohne zu murren. Es ist mehr als menschlich das man mal was vergisst.

Er war zu Hause, ich war arbeiten. Da hat er auch das Intrument unserer Tochter vergessen mit in die Kita zu nehmen. Ich hab da auch nicht gemäckert. So was kommt halt vor.

Er findet es halt so dramatisch weil er mich drum gebeten hatr und ich es nicht gemacht habe. Aber es war doch nicht absichtlich! ich bin doch auch nur ein Mensch!Muss man da so eklig werden und ein anmäckern das man unzuverlässig ist? ich manage hier so viel, muss an so vieles denken. Ich hab nun mal auch Fehler...muss ich den perfekt sein?

Beitrag von witch71 20.01.11 - 15:21 Uhr

Wie gesagt, für mich ist der Fehlerpunkt die mangelnde Kommunikation.

Er hätte doch fragen können, ob Du den Brief für ihn einwirfst, oder? Und damit meine ich mündlich fragen. Hätte er Dich gefragt, hättest Du mehrere Antwortmöglichkeiten gehabt. Beispielsweise: "Ja, mache ich gerne, aber Du weisst, ich könnte das auch vergessen. Dann sei nicht böse mit mir." oder gleich: "Nein, ich möchte, dass Du das selbst machst, denn ich weiss nicht ob ich dran denke".

Nun lag aber, wie Du sagst, der Zettel plus Brief ohne Vorwarnung oder Absprache da. Und Du hast es dann vergessen. Kommt vor. Ist menschlich.

Diskutiere das auch nicht mehr, vor allem verwehre Dich gegen die Schuldfrage. Die kriegt Ihr in der akuten Situation nicht geregelt.
Sag ihm aber ruhig, dass Du Dir wünschst, dass er zukünftig solche Sachen, vor allem wenn sie zeitknapp sind, selbst erledigt. Oder, dass er Dir so etwas zukünftig früher und vor allem mündlich mitteilt, die Sachen dann auch rechtzeitig fertig macht und hinlegt, damit Du ein Zeitfenster hast, innerhalb dem Du das erledigen kannst.

Beitrag von Unzuverlässige 20.01.11 - 15:27 Uhr

<<<oder gleich: "Nein, ich möchte, dass Du das selbst machst, denn ich weiss nicht ob ich dran denke".

Hätte ich das gesagt, wäre er auch eingeschnappt gewesen und warscheinlich noch gesagt das er für mich auch nichts mehr macht...

Aber im Prinzip hast du Recht. Es ist nicht immer einfach. Ich hab oft das gefühl das er stinkig ist wenn es nicht nach seiner Nase, oder nicht jetzt sofort geht.
Wir ecken da sehr schnell aneinander, weil ich auch schnell denke, das ich mit mir so was nicht machen lasse.
Wir arbeiten ja dran, aber Rückfälle gibts immer wieder.

Ich bin über den Mist von heute, einfach nur traurig

Beitrag von witch71 20.01.11 - 15:46 Uhr

"Ich bin über den Mist von heute, einfach nur traurig "

Ärgerst Du Dich denn auch ein bisschen darüber, dass Du es vergessen hast? Oder denkst Du eher: "Da ist er doch selber schuld".
Also was ich wissen will ist grundsätzlich, wie es Dir mit Deinem Patzer geht.

Beitrag von clautsches 20.01.11 - 23:35 Uhr

"Was er macht ist Arbeiten vom Montag bis Freitag (6-15 uhr etwa), hilft bei den Kids und das was noch so anfällt im Haushalt. "


"Ich bin Mutter von 4 Kindern und mache hier alles ganz alleine, ohne zu murren."


... passt irgendwie nicht zusammen..

Wieso wirfst du nicht einfach diesen blöden Brief ein??

Beitrag von Unzuverlässige 21.01.11 - 07:30 Uhr

Das würde ich machen...darum gehts hier nicht. Es geht darum das ich es den einen Tag vergessen habe und er micht dafür angeschnautzt hat.
Und ganz im Ernst, wer lässt sich schön gerne anschnautzen, wenn man etwas unabsichtlich vergessen hat? Somal er es letzte Woche schon hätte erledigen können.Denn da hatte er die ganze Woche frei. Da hat er sich schön Zeit gelassen und weil er jetzt unter Zeitdruck steht, weil der Brief ja schnell weg muss, werde ich dafür blöd angemacht. Und das ist es was mich so anstinkt.
Vll noch mal lesen?

<<<<
"Was er macht ist Arbeiten vom Montag bis Freitag (6-15 uhr etwa), hilft bei den Kids und das was noch so anfällt im Haushalt. "

"Ich bin Mutter von 4 Kindern und mache hier alles ganz alleine, ohne zu murren."

... passt irgendwie nicht zusammen..
>>>

Doch das tut es, denn er kann mir ja schlecht helfen wenn er arbeiten geht. Das macht er dann nach Arbeit. Und trotz dem ist es halt so: das so gut wie alles bei dem hängen bleibt der zu Hause ist.
Letzendlich war das aber nicht das Thema.Denn da haben wir keine Probleme, denn das klappt und passt wunderbar.

Beitrag von thea21 20.01.11 - 13:46 Uhr

Ihr verhaltet euch beide wie kleine Kinder:

"Aber du hast auch...bäh bäh bäh...NE du zuerst."

Beitrag von Unzuverlässige 20.01.11 - 14:43 Uhr

Das mag sein, aber ich lass mich nicht anschnautzen, wenn ich mich ungerecht behandelt fühle. Was soll ich sonst tun? Klappe halten? Ne das kann ich nicht.

Beitrag von thea21 20.01.11 - 16:05 Uhr

Nee, zugeben das es dein Fehler war es vergessen zu haben, ihn wegbringen, oder wenn sich der Herr nicht beruhigt, ihm den Brief in die hand drücken und sagen: Bring ihn allein und setz dich mal mit deinem "Miteinander" auseinander.

Beitrag von lichtchen67 20.01.11 - 13:51 Uhr

> Irgendwie ist das alles totale Kindergartensch.... und regt mich so maßlos auf!
Ich fühle mich so ungerecht behandelt und egal was ich sage, ich komme nicht an! <

Mir scheint ihr habt mehr Probleme miteinander als ein vergessener Brief #kratz

Er kriegt in Deinen Augen nix geregelt und kümmert sich um nichts und Du bist in seinen Augen zu vergesslich und verschlampst alles.

Ihr seid beide erwachsen, davon merkt man nicht viel. Er will Eis? Soll er sich kaufen. Du weißt Du bist vergesslich? Mach Dir Merkzettel. Diese Dinge ließen sich einfach regeln, aber wie ihr miteinander umgeht und dass Dir die Hände zittern und Dein Herz bis zum Hals schlägt zeigt, dass da ein wesentlich größerer Berg hintersteckt.

Lichtchen

Beitrag von Unzuverlässige 20.01.11 - 14:49 Uhr

Wir sind Beide keine einfachen Menschen. Zerrüttete Kindheit hatten wir Beide..sehr stur sind wir auch.
Und machen aus einer Mücke einen Elefanten.

Das wissen wir schon lange und arbeiten dran.
Wenn er so ist, wie heute, kommt die gesamte Kindheit hoch. Dann sehe ich wie meine Mutter untergebuttert und zur Schnecke gemacht wurde.
Da denke ich immer: ne, so ende ich nie!!!

Es hat alles seine Gründe, das wissen wir. Deswegen hatten wir schon echt viel Stress miteinander. Aber wir haben schon viel geschafft. Trotz dem kommt es immer wieder vor das wir in unser altes Muster verfallen und dann son Kinderkram wie heute passiert.

Ich seh schon wie er sich hier miteinklinkt und mitschreiben wird, weil er nicht der Buhmann sein will.

Ach man...manchmal macht man es sich schwerer als es nötig wäre.

Beitrag von babybaer4 20.01.11 - 14:15 Uhr

Hallo,

mein Mann hätte genauso reagiert.Da sagt er mir wie wichtig der Brief ist ,errinert mich noch daran indem er den Brief gut sichtbar hinlegt und eine Zettelchen dran klebt und ich vergesse es trotzdem.
Wenn er einen guten Tag hatte, hätte er sich vielleicht darüber schlapp gelacht ,mich noch mit meiner Schusseligkeit aufgezogen und wäre losgezogen um ihn zum Briefkasten zu schleppen.
Aber wenn er selber gestresst von der Arbeit ist ,dann wäre er genauso genervt wie es deiner war.
Und wenn du ehrlich bist würde dein Mann was vergessen ,um das du ihn mehrmals gebeten hast würdest du nicht sauer reagieren?
Ich schon!!!
Und im Steit passiert es leider öfter das man Sachen rauskramt ,die vorher völlig egal waren,aber gerade jetzt passend sind.
Ich würde meinem Mann erklären wie es dazu kam und mich entschuldigen.

Lg Sabine

Beitrag von Unzuverlässige 20.01.11 - 14:53 Uhr

Sauer wäre ich bestimmt auch, aber ich werde dann nicht eklig! Da liegt der Unterschied. ich putze ihn dann nicht noch runter! Er hat gestern gemert das es mich geärgert hat, weil ich es vergessen habe. Warum unterstützt er mich nicht, in dem er, bevor ich losgehe, eine sms schreibt.(er weiss wann ich los gehe), oder ihn in die Jacke steckt...

Ne, statdessen macht er mich dumm an wie schlecht ich bin. Das ist es was mich so ärgert.

Beitrag von babybaer4 20.01.11 - 16:24 Uhr

Hallo,

also unterstützt hat er dich ja ,indem er ihn sichtbar hingelegt hat und noch eine Notiz dran dran gemacht hat.
Mich persönlich würde es nerven,wenn ich wie bei meinen Kindern immer hinter her sein müsste das Sachen erledigt werden müssen.Hast du dieses getan,machst du es bitte jetzt.Hast du es schon erledigt....

Vielleicht hat er überreagiert aber dann besteht einfach Redebedarf.

Lg Sabine

Beitrag von gh1954 20.01.11 - 14:22 Uhr

Wenn der Brief sooo wichtig war, dass er sich jetzt darüber aufregt, hätte er das letzte Woche selber erledigen sollen.
Das kann ich leiden wie Halsschmerzen, selber zu faul gewesen, eben zum Briefkasten zu gehen und jetzt rummosern. Jeder kann mal was vergessen.

Beitrag von Unzuverlässige 20.01.11 - 14:55 Uhr

Genau das habe ich ihm gesagt und er sagte: "ich habe dich aber darum gebeten und du hast ja gesagt. und hast es nicht erfüllt..."

Ich kam mir wie ein Kind vor! Ich bin doch nicht sein Hausmädchen oder wer weiß was....