Leinsamen....bitte hilft!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von orlenda 20.01.11 - 13:18 Uhr

kurze Vorgeschichte:
bin 31, habe noch keine Kinder (noch keine lebende #heul) Hatte 2 FG (die 2. in der 17 SSW) Nach der 2. FG musste man mich 3 ausschauben, da noch Plazentareste in der Gebärmutter waren:-[
ich habe mir heute alles mögliche gekauft zur Unterstützung der Gebärmutterschleimhautaufbau!!! Nach MEHREREN AS ist sie leider nach 8 Monaten immernoch seeehr niedrig...(nichts eingenommen, da FA meinte, es kommt von alleine) Habe ziemlich regelmäßigen Zyklus 27-28 T. Aber leider immernoch nicht wieder schwanger...Gestern wieder meine Tage bekommen:-[
Nehme täglich seit 4.1.11 Agnus sanol 4mg (Mönchspfeffer),Nebenwirkung: Lipido=0,00 #aerger
und habe bis gestern Frauenmanteltee getrunken.
Ab heute trink ich Himbeerblättertee BIS ES und nehme Ovaria Comp. Globuli.
AB ES trinke ich wieder Frauenmanteltee und werde Bryophyllum (Pulver) einnehmen... Die Agnus sanol (Mönchspfeffer) weiss nicht ob ich diese weiterhin nehmen soll...diese lass ich zumind. bis ES.

Auch Leinsamen (braun) habe ich heute gekauft und bin schon fleißig am essen...ich ZERKAUE ! Habe jetzt aber gelesen, dass es ganz eingenommen werden muss#kratz

Jetzt meine Frage:
wie/wieviel und in welcher Form sollte man den Leinsamen essen/trinken???
Und hilft es überhaupt für Schleimhautaufbau?

Bitte sagt mir ob ich alles richtig mache??? bzw. gibt mir bitte Ratschläge wie ich Gebärmutterschleimhautaufbau unterstützen kann...
DANKE#danke


Beitrag von keychen 20.01.11 - 13:28 Uhr

Ist Leinsamen nicht eigentlich nur für die Verdauung, das man besser aufs Klo kann? Ist mir ganz was neues das das dafür auch helfen soll..

Also für den Stuhlgang hab ich immer 2-3 EL in Müsli oder mit obst und Naturjoghurt gegessen! Soviel mit der einnahme kann man nich flasch machen denk ich :=)

Beitrag von orlenda 20.01.11 - 13:31 Uhr

Danke Dir für die Antwort,

hast du diese unzerkaut geschluckt?
Ne, geht doch net, wenn du mit Müsli zusammen gefuttert hast ...#kratz

Beitrag von pinksnoopy 20.01.11 - 13:29 Uhr

Hi

also ob Leinsamen da was helfen kann ich dir leider nicht sagen.
Meiner Meinung nach Pfeiffst du dir zu viele Sachen ein.

Ich kenne Leinsamen nur um die Verdauung anzuregen und nimmt man sie entweder in einem Glas warmen wasser zu sich, also nicht zerkaut oder man mischt sie sich in einen Joghurt.

LG Nicole

P.s.: Ich würde nie so viele sachen ohne absprache mit dem FA einnehmen, denn zu viel des guten kann auch schaden!!

Beitrag von naddeli 20.01.11 - 16:03 Uhr

Hallo!

Ich hatte im Oktober 2010 eine AS in der 10.SSW und mich anschließend im Internet schlaugemacht, was den Schleimhautaufbau unterstützen könnte.

In diversen Hebammenforen wird oft zu Leinsamen geraten.

Man solle sie einfach übers Essen streuen, z.b in den Joghurt oder über den Salat - je Mahlzeit könne man ohne weiteres 1-2 EL davon nehmen.

Liebe Grüße,

Naddel