Altenative zum Kindergarten???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von maylu28 20.01.11 - 13:27 Uhr

Hallo zusammen,

ich wollte Euch mal fragen, ob es auch für 3 jährige alternative Betreuungsmöglichkeiten gibt...außer dem Kindergarten...vorallem in München??

Ich hab momentan wirklich Bedenken, dass ich für Liam dieses Jahr keinen Kindergartenplatz finde...einige Mütter in der Krippe haben immer noch keinen für das Kindergartenjahr 2010/2011...
Klar ich brauche erst einen für Sept. für das neue Kindergartenjahr, aber jetzt bekomm ich Angst...
Für den ganz kleinen hab ich gute Chancen auf einen Krippenplatz weil ich mich sozusagen fast gleich nach der Zeugung angemeldet habe...aber der Große....ich weiss nicht...er muss Ende August die Krippe verlassen und ich will im Oktober wieder anfangen zu Arbeiten....
Jetzt überlege ich schon die ganze Zeit ob es wohl auch Tagesmütter für Kindergartenkinder gibt oder ob es sonstiges Angebote gibt, vielleicht über das Jugendamt.

..hat da jemand Erfahrung??? Oder so eine ähnliche Situation schon gehabt??

LG Maylu

Beitrag von schweinemoeppel 20.01.11 - 13:37 Uhr

Hi,

schau doch mal da: www.tagesmutterzentrale.de

Vlg.

Beitrag von kruemlschen 20.01.11 - 13:51 Uhr

Hallo Maylu,

Du hast einen Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz!

Hast Du denn Deinen Bedarf schon mal offiziell an die LH München gemeldet?

Das würde ich zunächst mal tun.

Tja und dann eben alle Kindergärten zusätzlich abklappern:

http://www.muenchen.de/Rathaus/scu/kitas/anmeld/163008/index.html

Und persönlich anmelden.

Wenn Du das alles gemacht hast: Druck über die Stadt machen!

Wie gesagt, Du hast einen Rechtsanspruch für jedes Kind ab 3 Jahren auf einen Betreuungsplatz (allerdings gilt der Rechtsanspruch nur auf Halbtagesplätze und Du kannst Dir die Einrichtung auch nicht aussuchen).

Ansonsten sind natürlich Tagesmütter alternativen.

Gruß K.

Beitrag von maylu28 20.01.11 - 14:09 Uhr

Hallo,

ich weiss das ich einen Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz habe, aber ich hab schon gehört, dass die sich da ganz locker aus der Affäre ziehen und Dir dann einen Platz am anderen Ende der Stadt anbieten und das ist schon rein zeitlich meistens garnicht möglich...
...Was bringt es mir, wenn ich im Norden von München wohne und dann einen Platz im Süden bekommen, wo die einfach Fahrzeit schon mal ne 3/4 Stunde ist.....aber die sagen dann, ja wir haben Ihnen einen Platz besorgt, nur den wollten sie ja nicht...
Wie gesagt, ich hab schon mehrfach gehört, dass man so abgespeist wurde. Wann denkst Du sollte ich Druck bei der Stadt machen???Die Plätze werden im März vergeben, danach werde ich wohl wissen, wie es aussieht, und ob er irgendwo einen Platz bekommen hat oder nicht...ich wollte mich dann mit dem Jugendamt in Verbindung setzten und dort etwas Druck machen...aber bei der Stadt ist natürlich auch noch eine Alternative...

Angemeldet hab ich jetzt bestimmt schon 30 Kindergärten--städtisch, kirchlich und privat (zumindestens die man noch bezahlen kann)

LG Maylu

Beitrag von kruemlschen 20.01.11 - 14:20 Uhr

Ja genau das ist ja das Problem an der Sache.
Bei der Stadt kannst Du nur Druck machen wenn Du auf Deinen Rechtsanspruch bestehen möchtest, die Nachteile kennst Du ja bereits.

Ich könnte mir allerdings vorstellen dass Liam bevorzugt von einigen Kindergärten genommen wird weil er bereits Krippenerfahrung hat, das finden viele Einrichtungen sehr gut.

An Deiner Stelle würde ich so ab mitte März in Deinen Wunscheinrichtungen regelmäßig anrufen und nett und freundlich fragen ob man Dir schon was sagen kann, vllt. ein bisschen auf die Tränendrüse drücken, usw.

LG K.

Beitrag von visilo 20.01.11 - 21:42 Uhr

Wir wohnen auch in München und haben unseren Sohn damals in 20 Kigas angemeldet, wenn du sonst keine großen Ansprüche stellst müßtest du eigentlich was bekommen. Schau mal unter www.babynews.de ( dann unter München) da gibt es auch immer wieder freige Kigaplätze in München.

LG
visilo

Beitrag von maylu28 21.01.11 - 08:50 Uhr

Super, danke Dir....da schau ich dann mal nach....mein Ansprüche hab ich eigentlich, naja die Entfernung halt, wenn man dann Vormittags und nachmittags 2 Kinder zu 2 verschiedenen Einrichtungen kutschieren muss, dann sollte es nicht so arg weit auseinander liegen....aber das ich etwas fahren muss ist wahrscheinlich klar...

LG Maylu