Temperaturerhöhung ohne ES?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von -emilia- 20.01.11 - 13:35 Uhr

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Ist ein Tempanstieg und eine Temphochlage immer ein Zeichen für einen ES? Nutze Ovulationsstäbchen von Ovultell. Da ist leider noch nichts in Sicht.

Vielleicht kann mir ja jemand helfen???

Beitrag von wartemama 20.01.11 - 13:39 Uhr

Hier, schau mal:

"Ja, aber sehr selten. Dahinter steckt das sogenannte LUF-Syndrom (=Luteinisierter Unrupturierter Follikel). Meist sind dann die Hochlagen jedoch stark verkürzt. Eine Schwangerschaft kann keine eintreten, da durch das Progesteron ein weiterer Eisprung verhindert wird. Ansonsten stecken keine echten Hochlagen dahinter, d.h., dass die Temperatur über eine paar Tage hinweg durch z.B. Krankheit erhöht ist."

LG wartemama

Beitrag von -emilia- 20.01.11 - 14:29 Uhr

Danke für deine Antwort. Mach mir Sorgen. Versuchen jetzt seit Mai 2010 ss zu werden. Ohne Erfolg. Führe nun mein 2.ZB. Hochlagen sind vorhanden aber recht kurz. (ca 10Tg) Habe am 31.Jan FA-Termin. Werde da mal nachfragen. Hast du mit dem LUF-Syndrom Erfahrung?

Beitrag von wartemama 20.01.11 - 14:35 Uhr

Nein, gar nicht. Das habe ich nur gelesen - so allwissend bin ich leider nicht. Aber ich arbeite daran. ;-)

Eine 2. ZH von 10 Tagen ist hart an der Grenze.... ich würde das auf jeden Fall beim FA ansprechen. Es könnte eine GKS dahinter stecken (das wäre aber gut zu behandeln).

LG wartemama

Beitrag von jujo79 20.01.11 - 13:45 Uhr

Und sonst zeigen die OVUs was an, also in den bisherigen Zyklen?
Denn bei einigen Frauen klappt das mit den OVUs auch nicht. Ich würde da eher der Tempi, dem ZS und dem Mumu trauen.
Grüße JUJO

Beitrag von marilama 20.01.11 - 13:47 Uhr

Hallo,

ich hatte immer vorbildliche Kurven, an denen mein FA nie etwas auszusetzen hatte.
Da ich aber SB hatte (immer eine Woche vor Mens) und ich nicht schwanger wurde, habe ich darauf gedrängt, meine Hormone checken zu lassen.
In dem Zyklus, in dem ich eine ganz normale zweigeteilte Kurve hatte, wurde bei mir per Bluttest nachgewiesen, dass ich keinen ES habe (Ovus haben bei mir auch nie angeschlagen).

Zwar hatte ich meistens Zyklen um die 30 Tage, aber ich hatte nach Pilleabsetzen 3 Monate keine Mens und dann später nochmal einen 60 Tageszyklus.

Ich schreibe das so ausführlich, damit du siehst, dass bei mir auch noch andere Sachen nicht gestimmt haben.

Grüße