Kupferkette

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von schnuffel43 20.01.11 - 13:43 Uhr

Ich möchte mir die Kupferkette einsetzen lassen. Hatte mit der Kupferspirale sehr starke Blutungen.

Wie ist das mit den Blutungen bei der Kupferkette? Könnt ihr mir eure Erfahrungen schreiben.

Vielen Dank!

GLG

Beitrag von lucysengel73 21.01.11 - 07:34 Uhr

hallo,
ich bin Trägerin der Gynefix (Kupferkette) #huepf. ich selber kann nur positives berichten. eigentlich heisst es ja vom hersteller, das keine verstärkte blutungen mit der kette entstehen. im ersten zyklus hatte ich mit zwischenblutugen zu kämpfen - was aber absolut normal war. die mens war im ersten zyklus auch ziemlich stark. danach war aber alles normal. keine zwischenblutungen mehr und auch die mens verlief "normal". jede frau ist da aber auch anders. für mich sind zb 5-6 tage blutungen normal, wenn man aber sonst nur 2-3 tage die mens hat und sie sich dann ein wenig verstärkt oder verlängert kommen manche frauen schon nicht klar damit.
deine mens mit der spirale hat aber meiner meinung nach nichts mit der mens zutun die du unter der kette bekommst. denn die kette wird ja quasi verankert und pendelt dann frei in der gebärmutter. die spirale hingegen wird ja gesetzt und durch die "arme" reibt sie (oder verrutscht) sie und das löst die vermehrte blutung aus.
aber eine 100% sicherheit, das du doch keine verstärkte mens hast kann ich dir leider nicht geben.
wie gesagt - ich bin glückliche Kettenträgerin und würde sie mir jederzeit wieder legen lassen (auch wenn das "piercen" etwas schmerzte #schwitz).
hoffe, ich konnte dir etwas helfen.