Das kanns doch nicht sein oder....ich verzweifle

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von novemberbaby06 20.01.11 - 13:56 Uhr

Hallo ihr Lieben

seit ende november kämpfen wir mit läusen, Leonie ist aber nun seit gut mitte dez. läusefrei...hat aber nachwievor noch Nissen....

wir waschen natürlich mit lausshampoo (nyda usw) kämmen wir verrückt, ich steh auch schon mit der schere da und fussel alles mit den finger nägel raus, ABER trotzdem versteckens ich nachwievor die nissen


Jetzt meinte der kindergärtner, leonie darf erst wieder in den kiga wenn sie keine einzige nisse mehr hat HALLO?? wie soll das funktionieren, mehr als waschen, kämmen, waschen, kämmen, waschen, kämmen kann ich doch nicht....:-(

Was soll ich bloß machen

muss sagen die nissen sind min. 4cm schon vorm haaransatz weg....

Lg dani die auf rat hofft...

Beitrag von arielle11 20.01.11 - 14:02 Uhr

Hallo!

Warum kriegst Du die Nissen denn nicht aus dem Haar?

Was ist denn mit den ganzen Sachen Deines Kindes? Jacken, Decken, Kuscheltiere usw. hast Du die Läuse/Nissen auch dort bekämpft?

Wenn nicht, dann tue dort was!

Und ansonsten frage doch mal den Kia um Rat.

arielle

Beitrag von andra74 20.01.11 - 14:10 Uhr

Hi Dani,

vielleicht solltest du deinen Ki-Arzt um Rat fragen.

Die Reaktion der Kindergärtnerin kann ich schon verstehen und finde es - ehrlich gesagt - sehr verantwortungsbewusst, denn Nissen sind ja nunmal Läuseeier.

Also außer den Arzt um Rat zu fragen, kann ich dir keinen anderen geben...

Viel Erfolg bei der Bekämpfung

Andra

Beitrag von sternchen373 20.01.11 - 14:13 Uhr

Hallo!

Das wirksamste Mittel ist "Infectopedicul" - weiss nur grad nicht auswendig, ob es verschreibungspflichtig ist... #kratz

Was für einen Kamm benutzt Du? Falls Du so etwas noch nicht hast, besorge Dir einen speziellen Nissenkamm.

Und wirklich ALLES womit der Kopf in Berührung kommt waschen, wenn möglich!

Jacken, Pullis, Shirts, Unterhemden, Schals, Mützen, Bettwäsche, Schlafanzüge, Kuscheltiere, Autositzbezug!, Sofakissen... #schwitz

Alles Gute,
Anja.

Beitrag von lagefrau78 20.01.11 - 14:18 Uhr

"Das wirksamste Mittel ist "Infectopedicul" - weiss nur grad nicht auswendig, ob es verschreibungspflichtig ist..."

Ist es nicht. :-D Man kann es sich zwar verschreiben lassen, dann kostet es nichts, aber wir habe es letzten Sommer auch so bekommen.

Sonst kann ich alles bisher geschriebene nur unterschreiben - wahrscheinlich 'wohnen' die Viecher noch irgendwo anders, nicht nur auf dem Kopf. Also alle Textilien reinigen/einfrieren/...

Viele Grüße!

Beitrag von nadeschka 20.01.11 - 14:35 Uhr

Hm, also unsere Nachbarn haben ja echt mal knallhart beiden Kindern (ein Junge, ein Mädel) die Haare bis auf wenige Millimeter abgeschoren.

Beitrag von inajk 20.01.11 - 14:41 Uhr

Hi,
benutzt du einen Laeusekamm oder einen Nissenkamm? Nur mit einem Nissenkamm kriegst du die Dinger verlaesslich weg (die Laeuse natuerlich auch).
Aber: Wenn die Nissen 4cm vom Ansatz weg sind, dann sind es keine Nissen, bloss leere Huellen aus denen die Laus schon lange geschluepft ist. Laeuse legen die Nissen direkt am Haaransatz ab, wenn das Lausebaby schluepft (nach 10 Tagen) ist die Nisse hoechstens einen cm vom Haaransatz entfernt. Alles was weiter weg ist ist leer und damit ungefaehrlich.
Das erklaert auch, warum du nie lebendige Laeuse findest. Wenn die Nissen noch "bewohnt" waeren, muesstest du ja hin und wieder auch eine frischgeschluepfte Laus erwischen.

Nach dem wie du es beschreibst, seid ihr sehr wohl laeusefrei, herzlichen Glueckwunsch! :-)

(wir haben im Herbst auch monatelang mit immer wiederkehrenden Laeuseattacken zu tun gehabt (die Laeuse waren sowohl in der Schule der Grossen als auch in der Krippe der Kleinen, und immer wieder brachte eine "neue" mit nach Hause. Seither bin ich "Expertin" zum Thema, habe alles gelesen was es gibt :-) Und wir benutzen immer noch alle paar Tage den Laeusekamm, bloss zur Sicherheit. Wenn dann mal wieder was ist, sind wir schnell dabei, und nicht erst wenn beide Kids (und Eltern :-p) voll verlaust sind...)

LG
Ina

Beitrag von ohmama 20.01.11 - 14:47 Uhr

Hallöchen!

Nissenbefall ist kein Grund vom Kindergarten ausgeschlossen zu werden.

Ungeschlüpfte Eier sind nicht "ansteckend".

Des weiteren legen Läuse ihre Eier direkt an der Kopfhaut ab, sodass man sich ungefähr ausrechnen kann, wie alt die Eier dann sind, wenn sie 4 cm von der Kopfhaut entfernt sind.

Die Nissen müssen also tot sein (ein Haar wächst ca. einen cm im Monat, somit sind die Nissen ca. 4 Monate alt und somit kommen da sicher keine Läuse mehr).

Lese Dir bitte einmal
http://de.wikipedia.org/wiki/Kopflaus

durch und da explizit den Abschnitt: "Übertragung von Mensch zu Mensch"

Das sollten einige andere hier und viele Kinderärzte übrigens auch einmal machen ;-)

Man muss nicht wie wild alles abziehen, waschen und einfrieren. Kopfläuse bleiben auf dem Kopf und "wandern" nicht in Mützen, Jacken, Betten usw.

Geh zum Arzt, lass Dir eine Bescheinigung geben, dass Dein Kind läusefrei ist. Alles andere hat den Erzieher nicht zu interessieren.
Er darf weder nachschauen, noch den Kindergartenbesuch verbieten, ausser Du bringst keine Bescheinigung vom Arzt.

LG Bille

Beitrag von novemberbaby06 20.01.11 - 15:00 Uhr

hallo ihr lieben

1. ich habe ALLES wirklich ALLES womit die kleine nur im geringsten in berührung kam gewaschen....

2. hab mir extra aus der apo das k-laus waschzeugs geholt für die wäsche

Viele sachen standen auch gut 1-1,5 monate drausen in der kälte....

ich habe einen nissen kamm aus metall...aber die maus hat soooooo extrem feine haare....da kann ich niemals alles erwischen....

die kleine ist schon so weit dass sie gar nicht mehr in den kiga will weil immer wer bei ihrem kopf herumsucht... :-(

Glg dani

Beitrag von sausi72 20.01.11 - 16:21 Uhr

Hallo Dani,
habt Ihr ein Haustier mit dem Deine Tochter kuschelt ? Eine Freundin hat mir mal von einer Familie erzaehlt, die die Laeuse auch nicht wegbekam, bis einer auf die Idee kam, mal die Katze zu untersuchen.

Vielleicht hilft Dir das ja weiter.

LG Sausi

Beitrag von novemberbaby06 20.01.11 - 16:30 Uhr

NEIN, haben auch kein haustier:-(

mensch ich bin verzweifelt....:-(

Beitrag von carana 20.01.11 - 16:59 Uhr

Hi,
ich glaube, dein Problem ist gar nicht, dass ihr noch Läuse habt, sondern, dass du die Nissen nicht aus den Haaren bekommst... Dafür spricht die 4cm-Entfernung.
Versuch mal, die Haare mit Essig zu spülen, das löst eigentlich die Klebeverbindungen der Nissen recht gut - dann evtl. mit den Findern pulen.
Ansonsten zum KiA, Attest holen, das dein Kind läusefrei ist und ab zum Kindergarten. Achja, mM nach hab ich irgendwo mal gelesen, dass Erzieher nicht unbedingt auf Köpfen wühlen dürfen? Vielleicht kennt sich da jemand besser aus und weiß das?
Lg, carana

Beitrag von sillysilly 20.01.11 - 21:23 Uhr

Hallo

meine Töchter hatten auch schon Läuse und wir haben die Nissen schon heraus bekommen.
Leichter soll es mit einer Spülung aus Essigwasser gehen, aber bei uns ging es auch so.
Man sieht ja wo die Nissen sind, einfach zwischen die Fingernägel klemmen, und raus ziehen.
Dauert halt ein bißchen, aber wenn ihr schon lange rum macht, können es doch gar nicht mehr viele sein.
Und wenn immer wieder welche auftauchen fände ich das selbst komisch.


Im Internet gibt es auch sehr gute Läusekämme die wirklich noch enger sind, und mehr Nissen erwischen.

Wir haben auch mal nur noch "nissenfreie" Kinder genommen, weil wir die Läuse im Kiga nicht mehr los geworden sind.
Wir hatten 14 Kinder in einer Gruppe gleichzeitig mit Läusen gehabt, und immer wieder Befall. Wir wollten schon den Kiga vom Gesundheitsamt schließen lassen, hat das Amt aber leider nicht gemacht.

Und wir konnten da nicht mehr entscheiden, was alte Nissen sind und was ein neuer Befall war.
Und die Atteste hatten die Kinder auch bekommen, bei denen das Läusevolk noch tanzend auf dem Kopf unterwegs war.
Also haben wir die Kinder täglich anschauen müssen ..... das war kein Spaß.


Liebe Grüße und gute Nerven

Silly

Beitrag von smiley13 21.01.11 - 09:34 Uhr

Hallo,
wir hatten auch das Problem mit den Nissen. Egal was wir gemacht haben, ich hab sie nicht weggekriegt. Dann habe ich den Tipp bekommen die Haare zu färben.
Ich hab aber gewartet weil ich das nicht unbedingt in dem Alter schon machen wollte.Irgendwann hatte ich die Nase voll.Ich hab ne Billig Packung Farbe gekauft(in ihrer Haarfarbe, damit das nicht jeder sieht) und hab ihr die Haare gefärbt. Es stimmt. Danach waren die Nissen weg. Und jetzt haben wir Ruhe.
Viel Erfolg und liebe Grüße Claudia