Wohldosiert vs. "Alles was geht"! Umfrage

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von lamirasol 20.01.11 - 14:35 Uhr


Hallo ihr Lieben,

an dieser Frage scheiden sich die Geister.
Wenn man am Nachwuchs bastelt, ist es nun besser täglich "loszulegen" #sex#schwimmer
oder die berühmten "alle zwei Tage"
#kratz
womit habt ihr erfolg gehabt?:-)

Jetzt bin ich aber gespannt!

Beitrag von eve1182 20.01.11 - 14:38 Uhr

Hallo,

also wenn es beiden Spaß macht wäre ich für: Alles was geht!!!!

Gruß
Eve

Beitrag von heliozoa 20.01.11 - 14:39 Uhr

Hey

also als ich 2007 das erste mal schwanger wurde haben mein Freund und ich uns gerade kennengelernt (wir sind immer noch zusammen und glücklich :-)) und da hatten wir den ganzen Monat über fast täglich Sex.....Dauerbeschuss sozusagen ;-)

LG Eva

Beitrag von wartemama 20.01.11 - 14:39 Uhr

http://www.focus.de/gesundheit/news/bei-kinderwunsch_aid_95889.html

Ich habe darauf geachtet, in der "heißen Zeit" alle 2 Tage ein Bienchen zu setzen. Wenn mein Mann aber (oder ich) jeden Tag Lust gehabt hätten, hätte ich natürlich nicht "nein" gesagt - würde ich blödsinnig finden.

Wenn der Mann gesund ist, kann er meiner Meinung nach jeden Tag die Hufe schwingen. ;-)

LG wartemama, die in ihrem Glückszyklus zur ES-Zeit alle zwei Tage geherzelt hat

Beitrag von lamirasol 20.01.11 - 14:58 Uhr


Sehr interessanter link, danke
na dann mal los#:-D huepf

alles andere kann ruhig liegen bleiben- das hat absolute Priorität!

Beitrag von kleeblatt-83 20.01.11 - 14:51 Uhr

bei meiner großen frag ich mir manchmal wie das überhaupt geklappt hat, da hats gleich im 1. ÜZ geklappt mit nur 3 oder 4 x gv im ganzen monat.

nun ... neuer mann neues glück sind wir im 6. üz und bis jetzt is noch nix zu merken

Beitrag von babytimo2010 20.01.11 - 15:10 Uhr

Wir haben da Sex wenn wir lust haben und halten uns da an keine Regel...finde es schwachsinn denn es soll ja auch spass machen und nicht nur zur befruchtung dienen oder liege ich da falsch?

lg babytimo mit timo auf dem arm (der nur durch 2mal sex im monat entstanden ist :-) )

Beitrag von moonchild13 20.01.11 - 15:32 Uhr

Hallo :-)

...über dieses Thema und vor allem über "Sex nach Plan" mach ich mir momentan auch so viele Gedanken.

Eigentlich mag ich es nicht, den Sex zu planen (wann, wie häufig, etc.)... aber ich denke, das geht allen oder zumindest vielen so #winke

Trotzdem hab ich mir so nen Clearblue Monitor gekauft, um zu sehen, ob ich nen Eisprung hab und mit dem war's bisher eigentlich ganz nett ;-)... hab mich über das Eisprungsymbol gefreut und war beruhigt, dass alles normal ist und auch zeitlich zu meinem Mittelschmerz passt...#sonne

Und dann, diesen Monat, hatte ich zufällig genau am Tag des ersten Eisprungsymboles nen FÄ-Termin zur Besprechung des Hormonstatus (wg. Haarausfall machen lassen) und es der FÄ erzählt mit dem CBM und dem Symbol. Und sie hat dann gleich mal Follikel-Ultraschall gemacht und da waren zwei tolle Ü-Eier ;-) und sie meinte, dass wir unbedingt an diesem Abend Sex haben müssten und war echt lustig und nett #schwimmer

Zuerst war ich total glücklich und habs gleich meinem Freund erzählt. Und dann abends, als wir im Bett lagen, hat es uns beide irgendwie total gelähmt und wir sind dann einfach eingeschlafen. Das war so ne absurde Situation, das hatten wir noch nie :-(#gruebel

Und am nächsten Morgen war ich total traurig. Wir machen uns eigentlich noch keinen Druck - wie gesagt, Hormonstatus war wg. Haarausfall und so... und das Schlimmste war, dass ich dann vorgestern nicht mal Lust hatte auf #sex (fruchtbare Tage sind vorbei), als er wollte, und das gabs auch noch nie #gruebel

Irgendwie mach ich mir so komische Gedanken im Moment... kennt Ihr das auch?#kratz

Liebe Grüße
Moonchild

Beitrag von lamirasol 20.01.11 - 15:51 Uhr


Ja na klar kenn ich das.

Ich glaube wir versuchen alle das "möglichst entspannt anzugehen",
is natürlich so ne sache, wenn man sich etwas so sehnlich wünscht.

Da versucht man halt trotzdem irgendwie die optimalen vorraussetzungen zu schaffen. Ich denk das ist normal.
Und die Frau möchte ich mal sehen, die sich nicht schonmal über eisprung timing, körpersignale und hilfsmittel gedanken gemacht hat.

Irgendwie müssen wirs halt schaffen, ab und zu den kopf auszuschalten und auf die natur zu vertrauen.

lg, lamira

Beitrag von moonchild13 20.01.11 - 16:25 Uhr

Hallo liebe Lamira :-)

ja, es ist echt seltsam... erst war ich fast 4 Jahre mit nem Mann zusammen, der nicht wollte und es hat mich echt kaputtgemacht, diese Entscheidung treffen zu müssen zwischen dem Mann, den ich geliebt habe und einer Zukunft mit Kind.

Zum Glück hab ich meinen wirklichen Traummann dann nach der Trennung von ihm kennengelernt. Anfangs hab ich null über dieses Thema nachgedacht, weil das ganze Hin und Her mit dem Ex jeden Wunsch kaputtgemacht hatte. War mir gar nicht mehr sicher, ob ich überhaupt ein Kind will.

Und jetzt bin ich mit meinem "echten Traummann" fast 3 Jahre zusammen und er wollte im Juli, dass ich die Pille absetze und ich dachte "cool, guter Zeitpunkt, muss es nicht morgen haben, also völlig ohne Druck"... Naja, aber seit dem Absetzen hibbel ich rum, bin ja auch bald 35...

Aber Du hast Recht, das geht sicher sehr sehr vielen Frauen so und wenn es halt nur ein paar Tage im Monat sind, an denen die #schwimmer ihr Ziel erreichen können und man es auch noch zu spüren kriegt mit kräftigem Mittelschmerz, dann kann man diese Gedanken fast nicht unterdrücken...

Viel #klee wünsch ich Dir!
Moonchild