Soo viele Fragen .........

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von blonderengel87 20.01.11 - 15:44 Uhr

Hey ihr lieben, ich habe morgen meinen 1.FA Termin und möchte gern wissen was morgen alles gemacht wird..

Blutentnahme und Urin Test und ne Gyn Untersuchung mit US stell ich mir so vor...

Nun hab ich auch 100 Fragen...

Ich arbeite als Krankenschwester auf einer Onkologischen Station...
Sobald man eine Schwangerschaft bekannt gibt wird man dort versetzt aufgrund der Chemotherapien bei uns...
Ich möchte eigentlich noch warten bin erst Anfang 5. SSW und würde nun gern wissen wie man sich verhalten soll..

Kann meine FA mich krankschreiben bis die 12. Woche vorbei ist aufgrund von Übelkeit etc.??

Ich wollte es eigentlich bis zu 8. oder 9. Woche "geheim halten" aber habe dennoch Angst..
Arbeite ja auch Schichten und würde übernächstes WE schon wieder 4 Nachtschichten arbeiten müssen.... Ist das gefährlich ? Nachts ist es ja ruhiger da laufen auch keine Chemos ...aber bin mir trotzdem unsicher..

Wie soll ich mich verhalten ?

Beitrag von corinna.2010.w 20.01.11 - 15:46 Uhr

ja du hast es mit den FA terminen schon drauf :D

also auf deiner arbeit würde ich es schon sagen, denn du darfst ja keine nachtschichten mehr machen.
mit krank schreiben is bisschen doof, lössst dich krank melden gehst hin un sagst hey ho bin schwanger.

bisl doof oder?
ich würde es denen sagen, hast ja gewisse risikos auf der arbeit.

lg
corinna
mit #ei Boy unterm #herzlich16ssw

Beitrag von oldtimer181083 20.01.11 - 15:48 Uhr

Hallo,

wenn ich auf solch einer Station arbeiten würde ich die SS direkt bekannt geben,damit dein Ag auch die Möglichkeit hat dich zu versetzen denn wenn du es geheim hälst,gibt du ihm gar nicht erst die Möglichkeit das MuschuGesetz einzuhalten.
Bzw. wenn was passiert,machst du dir ewig Vorwürfe.
Und krank schreiben wird dich kein Fa 7 Wochen lang,wenn du nichts hast. Das ist ja nicht rechtens.


Lg

Beitrag von libretto79 20.01.11 - 15:49 Uhr

Sprich morgen mit Deiner Frauenärztin!
Vielleicht spricht sie ja gleich ein BV aus?!

LG
libretto

Beitrag von blonderengel87 20.01.11 - 15:50 Uhr

Gut, also bekomme ich morgen etwas von meiner FA was schriftliches das ich nachweisen kann ich bin schwanger ??

Eine Art Bestätigung ???

Mit der muss ich dann zu meiner Stationsleitung und ihr bescheid geben...? Oder gleich zur PDL ?

Beitrag von corinna.2010.w 20.01.11 - 15:53 Uhr

ja du bekommst ein bescheid das du schwanger bist kostet dich 5 oder 6 euro bekommst du aber eig vom AG wieder.

bei deinem chef würde ich mal sagen, dein nächster ansprechpartner :)

lg
corinna
mit #ei Boy unterm #herzlich16ssw

Beitrag von blonderengel87 20.01.11 - 15:56 Uhr

Okay, mensch das ist alles soo neu und man will ja auch alles richtig machen...


Ich kann mir jetz schon vorstellen was sie sagen wird....

"Wer wird denn jetzt die Dienste abdecken???"" #schock#schock#schock#schock#schock

Beitrag von kasiy 20.01.11 - 16:25 Uhr

Hallo.

Auch wenn es sehr früh ist,sag es auf der Arbeit. Ich arbeite in der Anästhesie und hab es auch früh gesagt. Du kannst beim Frauenarzt nach einer Bescheinigung über deine SS fragen, diese bekommt dann die PDL.
Ich habe es der Stationsleitung gesagt, die hat es der PDL mitgeteilt.
Viel Glück