spinn ich oder meine nachbarin???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von schwilis1 20.01.11 - 15:54 Uhr

die frage ist absolut ernst gemeint. und ich moechte mal eure ehrlichen antworten, denn eigentlich verwirrt es mich doch ganz schoen.

also. im grunde genommen ist meine liebe nachbarin die im erdgeschoß wohnt eine nette Frau. und ich saß auch mal schoen bei ihr und wir haben uns nett unterhalten als wir auf den handwerker warteten (er hatte nur in unser beiden wohnung zu tun)(der aber gar nicht auftauchte... na egal)

auf jedenfall geraten wir ab und an einander. das erste mal war, dass der papa den kiWa im flur hat stehen lassen, nochmal geschwind in die wohnung lief was holen, und dann kam er zurück zum kiwa und sie stand schon vor der tür und meinte: der kiWa gehoere in den keller und hat im flur nichts zu suchen. (er war allerhöchstens ne viertel stunde oben und der kiwa versperrte keine feuermelder, fluchtwege, treppenflur oder ähnliches!) dann vor ein paar wochen hatte ich den kiwa unten stehen lassen (ich weiß, darf man nicht steht in den hausregeln, aber ich hab es einfach vergessen. kind war eingeschlafen. ich kind und einkäufe nach oben... kind wird wach, quengelt etc pp... manche kennen das) am nächsten tag bitterböser Brief im kiwa... von wegen ich weiß doch wo der kiwa hingehoert bla bla bla...

heute also schlepp ich das teil wie üblich aus dem keller hoch, hab meinen sohn im arm der treppen total anziehend findet, dann sprintet sie wohl zu tür und meint, ich soll den kinderwagen nicht mehr so laut auf machen.... (er ist so ein buggy, den man einhändig aufmachen kann) ich war... perplex... und wenn ich den hochschlepp mach ich wohl türrahmen kaputt... (nebenbei, das teil schleift auf dem boden, aber ich mach gewiss keine türrahmen kaputt!)
ich bin ein pazifist und halte es wie ghandi... gestreikt wird mit hunger (was ihr egal sein dürfte) und frag sie dann: wie ich es denn sonst handhaben sollte? ich solle das teil sofort in keller tragen wenn wir heimkommen... und das auf leisen sohlen und was ich dann mit meinem sohn machen soll... der ja immer dabei ist (sonst macht der kinderwagen ja wohl überhaupt keinen sinn)
ja das wisse sie auch nicht... aber dann müsse ich mir halt ne neue wohnung suchen...

ich hab ihr dann nen schoenen Tag gewünscht und bin gegangen.

darf ich nebenbei bemerken, dass mein sohn schon gut erzogen ist, nur treppen halt doch ne hohere anziehungskraft haben weswegen ich ihn nicht einfach irgendwo abstellen moechte!

(in der wohnun lassen.. mach ich manchmal.. find ich aber nicht dolle. da wir weder laufstall noch gitterbett haben)

natürlich hoff ich ihr sagt dass die gute nachbarin spinnt... aber ich kann auch damit leben dasss ich spinne

Beitrag von kathrincat 20.01.11 - 16:03 Uhr

deine nachbarin spinnt, die möchte euch los werden, würd ich sagen

Beitrag von dentatus77 20.01.11 - 16:07 Uhr

Hallo!

Ich würd ja sagen, deine Nachbarin spinnt ;-).
Ob die Klausel in den Hausregeln, die das Abstellen von Kinderwägen im Hausflur / Treppenhaus untersagt, rechtmäßig ist, ist ohnehin fraglich, es gibt Gerichtsurteile, die dem widersprechen. Hier ist schon einmal eines aus allerhöchster Instanz:
http://www.123recht.net/article.asp?a=1781&ccheck=1
Darin steht sinngemäß, dass der Kinderwagen nur nachts in den Keller muss, tagsüber sei es unzumutbar, den Kinderwagen nach jedem Gebrauch in den Keller zu tragen und vorher natürlich hochzutragen - zumindest wenn es keinen Fahrstuhl gibt.

Naja, und wenn deine Nachbarin trotzdem auf die Hausordnung pocht, dann muss sie wohl in Kauf nehmen, dass du den Wagen die Treppen hochschleppst und u.U. auch etwas beschädigst. Wenn sie sich dann noch durch das Geräusch beim Aufklappen des Kinderwagens gestört fühlt, soll sie halt Ohropax nehmen oder Kopfhörer tragen.

Ehrlich gesagt glaube ich, es ist weniger der Kinderwagen, der deine Nachbarin stört als viel mehr die Tatsache, dass ihr ein Kind habt. Und Menschen, die Kinder nicht mögen, kann ich schon aus Prinzip nicht leiden :-p.

Liebe Grüße!

Beitrag von mama0102 20.01.11 - 16:20 Uhr

Huhu!!

Ganz klar, Deine Nachbarin spinnt!!

Wir hatten früher auch ein solch nettes Exemplar...#augen. Meine beiden sind 13 Monate auseinander und gerade als die jüngere Tochter noch nicht laufen konnte, musste ich eben erstmal die beiden Kiddies hochschleppen und dann erst den Kinderwagen weg tun, was da manchmal los war..... später hatten wir dann nur noch nen 3-Rad-Jogger, den konnte man eben mal schnell zusammenklappen und an der Seite ablegen. Das Highlight war dann aber, als ich alles oben hatte war der werte Herr gerade nach Hause gekommen und mein Buggy weg #schock. Er fand es angebracht, ihn mal eben in den Keller zu werfen!!! Da war ich leicht erbost aber er meinte nur, auch für mich gelte die Hausordnung.... A*****. Naja, ein paar Tage später war mein Mann mit dem Auto weg und hatte mir einen Kindersitz unten in den Hausflur gestellt, weil seine Mutter eine der Mädchen holen wollte. Das Ding stand unter den Briefkästen, da hat es niemanden gestört, keine Wege behindert und davon, dass da nichts stehen durfte, stand auch nirgends was. Seine Einkäufe standen da wohlgemerkt stundenlang.... Wie auch immer, als ich dann mit meiner Schwiegermutter runter bin und ihr den Sitz geben wollte, war der weg, einfach so die Kellertreppe runter geworfen oder getreten, oder sonst was, jedenfalls nicht getragen :-[, ein 200€ Kindersitz!!! Da bin ich dann ausgerastet!!!
Wie Du siehst, Du bist nicht alleine. Wir haben übrigens den Ratschlag Deiner Nachbarin beherzigt und sind in eine nette Doppelhaushälfte gezogen, in der es keinen Menschen interessiert, wann ich wo was hinstelle oder auch nicht :-p

LG, Sandra

Beitrag von blucki 20.01.11 - 16:44 Uhr

ganz einfach, sag ihr klipp und klar, was du denkst. die spinnt ja wirklich. es gibt aber leider viel zu viele menschen dieser sorte und die kommen mit ihren schikanierereien immer durch, weil die meisten zu feige sind, ihren mund aufzumachen.

also sag ihr was sache ist, in einem sachlichen und freundlichen ton und dann wird die so perplex sein, dass sie dich bestimmt erstmal in ruhe lässt. solche menschen suchen sich dann meist ein anderes opfer oder ein neues thema. so querköpfe können sich meist selbst nicht leiden und müssen das permanent an anderen auslassen. also würde ich mich mal darauf einstellen, dass es mit dieser person nie ein gutes nachbarschaftliches verhältnis geben wird.

aber genau deswegen solltest du ihr kontra geben.

lg
anja

Beitrag von mebsi2010 20.01.11 - 17:03 Uhr

Wie meine Vorrednerinnen ja schon schreiben, Deine Nachbarin spinnt.
Das hat ihr egal zu sein, wie laut Du bist und überhaupt so nen Aufstand zu machen wegen so einer Sache, ist immer echt unglaublich.
Leider kenne ich sowas aus unserem Hause.
Der Kinderwagen steht im Weg, wir verschmutzen mit den Rädern die Treppe, Lotte ist zu laut, das Kind ist verwöhnt etc. pp.
Ich ignoriere das inzwischen konsequent und lächle noch höflich dabei, denn ich hab einfach so gar keine Lust mehr auf irgendwelche Endlosdiskusionen.

Ich bin davon überzeugt, dass Deine Nachbarin und meine Nachbarn den ganzen Tag ausm Fenster und durch den Spion stieren, nur dass sie was finden, worüber sie sich aufregen können:-p

LG, Mebsi mit der verzogenen Lotte (die am letzten Dienstag 1 geworden ist#rofl)

Beitrag von kerstin381 20.01.11 - 19:47 Uhr

Hallo!

Ich kenne das auch so, dass selbst die Hausregeln in einem solchen Fall ungültig sind. Ganz ehrlich würde ich mir den Spaß machen, die Sachlage mit dem Vermieter zu klären und den Punkt in den Hausregeln anfechten bzw. widersprechen. Dann sieht die "nette" Nachbarin einmal, was sie mit ihrer Stänkerei angerichtet hat und ärgert sich #huepf

Unmöglich solche Leute... und wenn sie sonst nichts zu tun hat kann sie dir ja zur Hand gehen und den Kiwa durch das Treppenhaus tragen #augen

LG, Kerstin

Beitrag von schwilis1 20.01.11 - 20:40 Uhr

das coolste aber ist... wir haben einen psychotiker im haus, der regelmäßig austickt, alles zusammenbrüllt und seine einrichtung zu kleinholz verarbeitet... darüber wurde nur in der eigentümerversammlung geredet... da hatte sie nicht so ne große klappe um ihn persönlich anzusprechen!!!

Beitrag von sweet-love 21.01.11 - 02:01 Uhr

hihi


Als ich das las musst ich soo lachen... so in der art geht es bei uns auch als ab... nur das es mir scheiß egal mitlerweile is was in der Hausordnung steht und was nicht ;) Wir wohnen in nem 4 fam Haus und meine Nachbarin untermir die is noch viel beschränkter denk ich...

die is soo gestört einfach nur krank !!!!!!!!!! Immer wenn unsere kleine mal nachts ewas wach wird weint weil sie eventuell schlecht getrumt hat oder zahnt... denn saugt die morgens um 6 uhr schon die wohnung und bollert dann an die decke.. das ich erst mal nen herzinfakt bekommme... wenn sie mich denn bis 78 nicht gehört hat das ich wach bin wird die musik volle kanne aufgedreht ..... und denn wenn ich echt wach bin mach ich die mucik noch lauter..da sie eben keine gute anlage hat :-p

Aber auch nur weil ich der ihr scheiße mir nicht anhören kann hihi


naja sie hat selbst 2 kinder von 6 und 11 und die beschwert sich für alles... nachts um 12 werden die katzen rein gerufen 10 mal der rollade hoch und runter geknallt das der hund in den garten schei... gehen kann usw.. das sind bei uns tägliche sachen wo ich echt schon aufpassen muss das ich nid der noch an die gurkel springe ^^

und denke auch das deine nachbarin euch entweder wieso auch immmer nid leide kann oder sie kinder hasst^^ macht euch nix drau es gibt echt gestörte leute... und das einzige was da hoft is es zu ignorieren oder weg ziehen..und das werden wir demnächst auch eh müssen weil wir kein platz für nr 2 hier haben -)

Beitrag von aurora-chantal 21.01.11 - 10:11 Uhr

Hallo,

ja die liebe Nachbarin. :-[ #zitter

Kaum kommt ein Kind dazu, sind sie am abdrehen. Glaub mir meine ist noch viel schlimmer. Ich ignoriere sie komplett und das ist das schlimmste was ich ihr antuen kann. Denn sie ist so eine die ständig gesehen werden will. ;-)

Lass dich nicht unterkriegen.

LG aurora-chantal

Beitrag von mel-t 21.01.11 - 13:14 Uhr

Einfach nicht beachten, in jedem Mietshaus gibts einen der immer meckert. Wenns nicht der Kiwa ist, dann hast Du die Treppe nicht gut geputzt, die Kinder waren im Treppenhaus zu laut, die Schuhe standen vor der Tür, dein Essen stinkt im Hausflur oder ähnliches. Schaff dir ein dickes Fell an und hör einfach nicht hin. Umso entgegenkommender du jetzt bist um so mehr wird sie in Zukunft meckern.
Vielleicht solltest Du der Dame einmal sagen, dass sie das nichts angeht und wenn sie Langeweile hat, schenkst du ihr gerne ne Zeitung....oder das Fernsehprogramm.

Mfg
Mel-t