hunde spielzeug selber machen mit quitsch

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von ursel82 20.01.11 - 16:04 Uhr

hi mein hund hat ein neues spiel zeug, so ein plüsch tier mit quitsche drien er findet es total klasse #huepf
nur die quitsche geht schnell kaputt , einmal hab ich sie schn repariert

was mich iteresiriert ist ob man diese quitschen irgendwo im nem mehr pack kaufen kann ????

Beitrag von marion2 20.01.11 - 16:08 Uhr

Hallo,

du solltest wissen, dass du damit den Jagdinstinkt trainierst.

Das kann negative Konsequenzen haben.

Gruß Marion

Beitrag von dominiksmami 20.01.11 - 16:23 Uhr

Huhu,

Quietschen sind eher kontraproduktiv wenn man sie in Hundespielzeug einsetzt.

Normalerweise, bei einem gut sozialisierten Hund, löst ein grelles Quietschen ( schreien ) eine Beisshemmung aus.

Diese, an und für sich ja sehr wichtige, Beißhemmung trainiert ein quietschendes Spielzeug dem Hund systematisch ab.

Er wird belohnt ( Spiel) dafür das er zubeißt obwohl es quietsch. Ja ihm wird beigebracht das er beissen soll wenn es quietscht.


DAS, auch wenn ich mit dieser Meinung regelmäßig anecke, halte ich für gefährlich.


lg

Andrea

Beitrag von kitty1979 20.01.11 - 19:57 Uhr

Hallo Andrea!

Das habe ich noch nie gehört, und auch nie darüber nachgedacht, aber wenn man das tut, macht es schon Sinn!!

Lg Nicole

Beitrag von simone_2403 20.01.11 - 16:56 Uhr

Hallo

Ich sehe das wie Andrea und ecke da dann auch gerne mit an.

Es ist völlig richtig das mit diesem Spielzeug falsche Signale gesetz werden und das bemerkt man dann meist,wenn es zu spät ist.

lg

Beitrag von dominiksmami 20.01.11 - 20:18 Uhr

ja aber da wollen wir ja nur böses...wie können wir nur sagen das die "tollen" Quietschies nicht sooo toll sind?

Hach..naja, muß ja jeder selber wissen.

lg

Andrea

Beitrag von simone_2403 20.01.11 - 21:09 Uhr

Im Grunde muss jeder Hundebesitzer seinen Verstand für 5 Minuten einsetzen um zu verstehen das diese Dinger nichts sind.

Ein Wildhund der seine Beute reisst wird vom Beutetier mit seinem quiteschen animiert zu zubeissen und zu schütteln denn es signalisiert dem Hund "nicht tod".Was macht der Wildhund also...richtig er machts nochmal und zwar richtig.

Natürlich MUSS nicht jeder sozialisierte Hund später deshalb austicken ich muss es aber mit solch unsinnigem Spielzeug auch nicht "fördern"

lg #winke

Beitrag von sannymaeusl 20.01.11 - 22:22 Uhr

Huhu,

in gewisser Maßen muss ich dir recht geben. Ist an sich logisch :) Aber meiner zB hat als Welpe gern mit den Quietschedingern gespielt- heute rennt er davor weg. Hab letrztens ausversehen eins mit so nem DIng erwischt- er tritt drauf und ergreift die Flucht.

LG Sanny

Beitrag von simone_2403 21.01.11 - 10:56 Uhr

Moin ;-)

Es behauptet ja niemand das solche Quitschedinger einen potenziellen "Kampfhund" aus jedem Welpen machen,allerdings verwerfen eben viele den Aspekt das solche Spielzeuge bei manchen Hunden eben die Beisshemmung herabsetzen KÖNNEN.

Um es mal menschlich auszudrücken...keiner würde seinem Kind ein Spielzeug vorsetzen das sinnlos ist und eventuell später schaden KÖNNTE,warum also beim Hund?Jeder legt wert auf gutes Benehmen bei seinen Kindern beim Hund werden sich über manche Folgen keine großen Gedanken gemacht,dann aber gezetert wenn wieder irgendwo ein Beissunfall passiert ist.

Es gibt so tolle Spielzeuge für Welpen,die besser Beschäftigen und mehr "Sinn" haben.

lg

Beitrag von germany 20.01.11 - 17:39 Uhr

Hallo,

also ich kann allen anderen hier nicht zustimmen. Unsere Mishclingshündin hat nie mit sowas gespielt, aber alle viehcher gekillt, die ihr über den Weg gelaufen sind. Uns Kinder hat sie geliebt und trotz ihrer Vorliebe für tote Mäuse und Kaninchen hat sie uns nie was getan.

Meine Spitzhündin hat auch alles quietschende geliebt und auch nie gebissen. Sie war aber auch an Mäusen und co nicht interessiert.


ich finde es schwachsinn da Vergleiche zu ziehen. Dann müsste ja jeder Hund der ein Kind tot beißt vorher mit Quitesche Spielzeug gespielt haben. Das ist ja wie der Vergleich mit dne Amokläufern und den Killerspielen.


Schau mal bei ebay, da findest du sicher was.


Meine Hündin hat damals auch in weniger als 20min. alle Quietschetiere kaputt bekommen.



Meine zwei jetzigen interessieren sich nicht dafür,die mögen das Geräusch nicht.




lG germany

Beitrag von dominiksmami 20.01.11 - 20:17 Uhr

http://www.ath-die-hundeschule.de/index.php?option=com_content&task=view&id=236&Itemid=160

http://hundetipps.blogspot.com/2008/10/quietschspielzeug-fr-hunde-kann-die.html


http://www.wien.gv.at/veterinaer/pdf/handbuch-hundefuehrschein.pdf

http://vomlangseehof.de/beibhemmung.html


stimmt...alle schwachsinnig.

Es schreibt ja keiner dass das so sein MUSS, aber es KANN nunmal die Beißhemmung senken und das finde ich eben ungünstig.

Sicher sind Junghunde da eher betroffen als ausgewachsene.

Irgendwie hinkt übrigens dein Vergleich...denn ich nehme mal an das deine Hunde deine Kinder erst gar nicht so bedrängt haben das diese mit einem lauten Quietschen die Beißhemmung auslösen mußten, oder?

Meine Hunde jedenfalls bedrängen Kinder im allgemeinen nicht so, würde ich auch gar nicht zulassen.

Gruß

Andrea

Beitrag von simone_2403 20.01.11 - 21:10 Uhr

dem ist nüscht hinzuzufügen #pro

Beitrag von dresi81 25.02.12 - 13:13 Uhr

hi ursel,

ich habe auch schon lange danach gesucht - letztendlich bin ich nur in shops in den usa fündig geworden. über amazon kannst du das auch gut bestellen, kostet aber etwa 20€ versand. suche nach "Replacement Squeakers" ich habe 60 stück für 13€ und zerquetschte gekauft - also war der versand teurer als die teile. aus meiner sicht hat es trotzdem sinn, da unser hund seine spielsachen behalten kann und 60 spielzeuge kosten ja auch ne mark #augen

unser hund "quietscht" seit 2 jahren und hat sein verhalten gegenüber menschen oder tieren nicht verändert - er hat in der vergangenheit viel leid erfahren und daher wir sind froh, wenn er überhaupt mal spielt.

grüße, andreas