Wer war in der Schreiambulanz?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mimi3011 20.01.11 - 19:13 Uhr

Hallo,
würde mich mal interessieren wer von euch dort war und was dort gemacht wird und ob es bei euch geholfen hat.

Unsre Kleine ist schon sehr anstrengend und kommt immer noch schlecht in den Schlaf obwohl sie jetzt schon über drei Monate alt ist?

Mag mir jemand was davon erzählen?

Liebe Grüße
mimi

Beitrag von tragemama 20.01.11 - 19:29 Uhr

Ich arbeite mit einer Schreiambulanz zusammen - was genau möchtest Du wissen? Zunächst werden die Kinder komplett durchgecheckt (v.a. Rücken, Hüfte, Fontanelle, Fehlstellungen ausgeschlossen etc.), dann wird genau nachgefragt, in welchen Situationen das Kind wie lange schreit, die Eltern müssen ein Schreitagebuch führen, das dann ausgewertet wird. Dann gibts Tipps... u.a. Tragen im Tuch, viel Körpernähe, bei den Eltern schlafen lassen, ausschließlich Milch füttern etc.

Andrea

Beitrag von brille09 20.01.11 - 19:49 Uhr

Ich mein, ich kenn jetzt dein Kind nicht. Bestimmt bist du am Ende deiner Kräfte, sonst würdest du nicht überlegen, in ne Schreiambulanz zu gehen. Aber der Satz: "Kommt noch immer schlecht in den Schlaf, obwohl sie jetzt schon über 3 Monate ist" gibt mir ein bisschen zu denken. Ich mein, unser Kleiner ist jetzt fast 8 Monate alt und kommt viel schlechter in den Schlaf als als Säugling. Tagsüber gehts quasi nur im Wagen. Alles andere ist Kampf und Krampf: Tragen, Schuckeln, Streicheln, ... Abends gehts ein bisschen besser, wobei wir grundsätzlich immer warten, bis er so hundemüde ist, dass er von selber einschläft. Aber da ist auch vorher Genörgel. Und das mit den 3 Monaten ist ein RICHTwert und bezieht sich v.a. auf Blähungen. Ich schreib dir das, weil ich bei ner Kollegin auch das Gefühl hatte, dass sie einfach zu hohe Erwartungen hatte, was z.B. das Einschlafen bei nem Kind oder auch das Aufwachen (o-Ton: Der weint dann immer, wenn er wach wird. Ich: Ja, hört er dann nimmer auf? Ists der Hunger oder will er halt aus dem Bettchen raus? Sie: Nein, wenn ich ihn rausnehm, ist er schon wieder still.) betrifft. Und das setzte wohl dann sowohl das Kind als auch sie unter Druck. Ich möcht jetzt nicht sagen, dass das bei euch auch so ist (kenn euch ja nicht), aber der Satz macht mich eben stutzig.

Beitrag von laracelin 20.01.11 - 20:09 Uhr

Ich war in einer schreiambulanz
Und bereue es das ich je dort war ich hatte danach mehr Probleme als zuvor ich denke nicht das es überall so krass ist wie bei mir hier aber nochmal würde ich nicht gehen
Das alles zu schreiben was da war bei mir welche Probleme und so das währe viel zu viel leider
Die frau hatte immer nen anderen Grund gefunden nur damit och weiterhin kommen muss
Aber mit Alleinerziehenden Müttern kann man es ja machen so ist mir das vorgekommen

Beitrag von kerstin231281 20.01.11 - 20:14 Uhr

Hallo!

Ich war schon in der Schlaf-und Schreiambulanz und kann es nur empfehlen!
Bei unserem Großen waren wir dort als er 11 Monate alt war. Er ist nachts alle 30-45min. wach geworden und hat sehr viel geschrien. Wenn ich gewusst hätte, dass das so viel bringt wären wir schon viel früher hin!
Ich dachte vorher immer, dass dabestimmt Tipps a la "Jedes Kind kann schlafen lernen" gegeben werden - aber dem war ganz und gar nicht so!

Wie Andrea schon geschrieben hat wird erstmal alles analysiert und besprochen. Dann wird dein Kind beobachtet und wie ihr auf euer Kind reagiert....

Es war damals echt unsere Rettung!

Bei unserem Kleinen war ich diesmal gleich mit knapp drei Monaten da, weil er trotz Tragetuch, FB und Stillen nach Bedarf sehr viel und ausdauernd geschrien hat. Und auch diesmal waren die Tipps bzw. die Bestärkung das man alles Richtig macht wieder Gold wert :-)

Geh hin! Es kann nie schaden! Und warte nicht zu lang! Wir hätten uns beim Großen viel Ehestreit, Tränen etc. ersparen können, wenn wir eher gehandelt hätten!

LG,
Kerstin mit Kuschelmonster 02/08 und Zwerg 07/10