Bindhautentzündung seit der Geburt und geht nicht weg -4 Monate-

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von prinzessin990 20.01.11 - 19:23 Uhr

Hallo,

mein Problem steht ja schon oben. Seit der Geburt im September letztes Jahres leidet meine Tochter unter Bindehautentzündung. Wir waren deswegen schon mehrfach beim Arzt und mittlerweile haben wir die 3. Tropfen ausprobiert aber es will einfach nichts helfen. Meine Ärztin meinte, jetzt warten wir erstmal ab was passiert, wenn wir gar nichts machen.

Aber irgendwas muss es doch geben, daß wir diese Entzündung wieder loswerden? Ich tue wirklich alles, wische immer das Auge mit abgekochtem Wasser aus, natürlich jedes mit einem anderen Lappen. Wir wechseln jede Nacht das Bettlaken Ihres Bettes und einen frischen Schlafsack bekommt Sie auch täglich an.

Ich achte auch drauf, dass Sie ihre Augen nicht reibt, aber das macht Sie auch nicht. Habe es auch mit Kamillentee versucht... Nichts geholfen.

Habt Ihr noch einen Tipp für mich???

Gruß Peggy

Beitrag von tragemama 20.01.11 - 19:27 Uhr

Hallo Peggy,

welche Tropfen habt Ihr schon versucht? Unser Augenarzt behandelt mit Antibiose, ich habe aber immer vorher einen Tag lang Euphrasia-Tropfen ins Auge getropft und es hat immer schon geholfen, so dass eine Antibiose gar nie notwendig wurde.

Andrea

Beitrag von cecil76 20.01.11 - 20:10 Uhr

Hallo Peggy!

Bist Du sicher, dass es eine Bindehautentzündung ist?#kratz
Der kleine einer guten Bekannten von mir (ist 5 Monate) hatte auch immer die Augen entzündet. Da war der Tränenkanal dicht. Er hat keine Tränchen geweint, aber immer die Augen entzündet.
Dann wurde ihm der Tränenkanal durchgestochen#zitter, war ganz schön fies, aber hat geholfen. Nur so ne Idee...

Gute Besserung!

LG Conny

Beitrag von heidihh78 20.01.11 - 21:07 Uhr

Hallo Peggy,

es kann tatsächlich ein zu enger Tränenkanal sein. Das haben viele Babys. Jonathan hatte auch längere Zeit nach der Geburt immer ein verklebtes Auge, aber auf einmal war es weg. Wir haben es auch immer sauber gemacht und diese homöopatischen tropfen gegeben. Und eines Tages war es einfach weg :-D.

Viele Grüße
Heidi mit Julian (5), Jannis (3) und Jonathan *20.3.10

Beitrag von hebigabi 20.01.11 - 21:49 Uhr

Das wird ein verstopfter Tränenkanal sein und da kannst du nicht wirklich viel machen außen hier :

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=9&tid=1276889&pid=8214455

Und Bettlakenwechsel jeden Tag braucht ihr echt nicht.

Sollte es bis zum 6. Monat nicht besser werden mal dem Augenarzt vorstellen.

LG

Gabi