Schwanger und so eine Angst.. Rasche SS Folge

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von vielleichtfeigeinschwarz 20.01.11 - 19:30 Uhr

Ich bin ungeplant in der 29.SSW. Mein erstes Kind ist erst 11 Monate alt. Wir haben uns für das Kind entschieden. Aber ich kann mich nicht freuen. Habe solche Angst.. Muss viel alleine machen. Ist jetzt schon schwer. Werde ich meinem ersten Kind dann noch gerecht.
Angst vor der Geburt habe ich sowieso.. Am liebsten KS unter Vollnarkose.
Ist das normal. Am Anfang der SS hat jeder gesagt, man müsse sich gut um mich kümmern. Jetzt fragt noch nicht mal mehr einer, wie es geht.

Beitrag von anjaundpatrick 20.01.11 - 19:35 Uhr

Hallo,

unsere Kinder sind auch nur 14 Monate auseinander. Mein Mann arbeitet 6 Tage die Woche. Meine Familie und meine Freunde wohnen 100 km weg.

Und ich kann Dir nur sagen: Du wirst es schaffen.

Klar, es wird nicht einfach. Gerade das erste Jahr wird heftig. So war es bei uns (2. Maus ein Schreibaby und total unruhig), aber Du wirst es schaffen.

Auch wenn Du jetzt nicht mehr soviel Zeit für Deine erste Maus haben wird, das ist einfach so, ist es für sie auch eine gute erfahrung.
Unsere zwei lieben sich heiß und innig und jetzt wird die Kleine 1 Jahr und ich kann sagen, es war das schlimmste Jahr meines Lebens, aber ich will meine Maus nicht missen.

Es hat mich auch stärker gemacht...

Hast Du denn Hilfe in der Nähe? Sonst fordere Sie ein. Zur Not auch beim Jugendamt. Oder, falls Ihr es Euch finanziell leisten könnt, überlegt ob Ihr Euch ein Au-Pair holen wollt. Dann hast Du auch HIlfe.

Ich schicke Dir ganz viel Kraft.

ANJA

Beitrag von mama0102 20.01.11 - 22:00 Uhr

Huhu!!

Ich will Dir keine falschen Illusionen machen, leicht ist es nicht, aber ich kann was mich betrifft sagen, es ist auch wundervoll!!
Meine beiden Mädels sind 13 Monate auseinander, was so eigentlich nicht ganz geplant war #hicks. Das erste Jahr war nicht immer leicht, was aber hauptsächlich daran lag, dass die Kleine ein Schreikind war, was natürlich auch die große Schwester ziemlich gestört hat.
Ich bin bis heute der Meinung, dass es so einfacher war, was die große Schwester angeht. Sie war ja selbst fast noch ein Baby, als die Kleine kam, somit gab es das Thema Eifersucht so gut wie garnicht. Mittagsschlaf haben die beiden recht schnell zur gleichen Zeit gemacht, morgens wenn die Kleine schlief hatte ich nur Zeit mit der Großen, sodass diese auch nie zu kurz kam. Das Schöne war, dass die beiden ab einem gewissen Zeitpunkt fast wie Zwillinge waren, unzertrennlich, immer überall zusammen und nur ganz selten mal wirklich am streiten. Mittlerweile sind sie jetzt 8 und 9 und noch immer haben sie ein wie ich finde wesentlich engeres Verhältnis als Geschwister mit größerem Abstand, was wahrscheinlich daran liegt, dass das eine Jahr mittlerweile einfach kaum noch auffällt von der Entwicklung her.
Ich persönlich würde es immer wieder so machen, das ist einfach super. Mein Kleiner kam mit 7 Jahren Abstand zur nächsten Schwester, das war mal wirklich schwer, ich kam mir manchmal vor als wäre er mein erstes Kind #hicks
Zur Geburt kann ich Dir nur sagen, mach Dich nicht verrückt. Meine erste dauerte von den ersten Wehen bis zur Geburt 23 Stunden, davon 20 im Krankenhaus mit übelsten Schmerzen, am Ende nen super fiesen Dammschnitt und ich fühlte mich danach ne Woche wie hinüber!! Die Kleine kam ein Jahr später ohne auch nur eine Sekunde Schmerzen zur Welt. Ich bekam um 1 nachts Durchfall, um 3 dachte ich, ich laufe aus, war aber nix, bin um 5 trotzdem mal zum gucken lassen ins KH, da bekam ich um viertel nach 5 ne super tolle PDA und um 7:14 Uhr war der Krümel gelandet #huepf. Wie Du siehst muss nicht jede Geburt grausam sein, mein FA meinte damals, weil die letzte Geburt so kurz her is gings so schnell.

Lass Dich nicht entmutigen. Ihr habt Euch für das Baby entschieden und Du wirst sehen, das wird alles so schlimm nicht werden. Wie sagt man so schön, "man wächst an seinen Aufgaben", da ist echt wirklich was dran.

LG und alles alles Gute #klee
Sandra

Beitrag von schmusimaus81 20.01.11 - 22:08 Uhr

Hallo,

meine Erfahrungen mit so kurzem Altersabstand kann ich dir zwar noch nicht schildern, aber ich verstehe deine Angst davor.

Ich bin selber gerade mit Nr. 3 ungeplant schwanger. Meine 2. Tochter ist gerade 19 Monate alt und die 3. Geburt steht in den nächsten Tagen an. Ich habe mich sehr lange nicht über das Kind freuen können. Ich bin auch viel alleine mit den Kindern. Vor allem jetzt im Winter, wenn mein Mann zum Winterdienst ist. Da ist er teilweise wirklich nur zum Schlafen daheim und dann wieder weg.

Die Angst vor der Geburt ist normal. Wahrscheinlich, weil der Gedanke an die letzte Geburt noch nicht soooo weit weg ist. Man weiß schon noch, wie sich das anfühlt. Aber deswegen muss man keinen KS mit Vollnarkose nehmen (auch wenn ich mir das auch manche Tage wünsche, aber ich bin eigentlich fest überzeugt, ich hab es 2x geschafft, dann schaffe ich das auch nochmal). Augen zu und durch. Das wird sicher auch das 1. Jahr betreffen.

Du schaffst das. Man wächst da hinein und möchte das ungewollte Kind später ganz sicher nicht mehr missen. Alles im Leben hat einen Sinn, so sicher auch das... (mein Mutmach-Spruch).

Liebe Grüße
Antje (ET+1)

Beitrag von connie36 21.01.11 - 15:25 Uhr

hi
meien sind auch nur 16 monate auseinander. die erste zeit ist tierisch anstrengend, zumal ich auch in der ss liegen musste. meine erste tochter ist und war ein ausgeglichenes ruhiges kind, die zweite ein schreikind.
die ersten 3 monate 7 stunden am stück gebrüll....egal ob beim füttern, wickeln, baden oder laufen.
reduziete sich dann von woche zu woche ab dem 3. monat.
mittlerweile sind die beiden 10 und 9 jahre alt. man überlebt es wirklich;-)
lg conny mit nr. 3 und einen ks in 4 tagen.