mein armer kranker Hase, aber warum bekommt er kein Fieber???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von lea03 20.01.11 - 20:02 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich wünsche es ja nicht meinem Sohn (gerade 3 geworden) aber mich wundert es doch sehr. Seit letzten Freitag kränkelt er. Es fing ganz leicht an. Sein Cousin und seine Cousine litten in der Zeit am RS Virus.

Am Wochenende dann eine Bindehautentzündung, und ganz langsam fing es auch mit Husten und Schnupfen an. Wir waren gestern nochmal beim Arzt. Da sein Lympknoten unter dem Ohr sehr sehr stark geschwollen ist. (riesen groß, den kann man direkt sehen) bekommt er vorsorglich Antibiotika.

Seit heute geht es ihm aber schlechter, er hat ein aufgedunsenes Gesicht, weisser (durchsichtiger) Schnotter läuft ununterbrochen aus der Nase und er hät mäßigen Husten. Die Lymphknoten unter den Achseln sind auch geschwollen.

Er bekommt aber kein Fieber?! #gruebel das kenn ich nicht von meinen Kindern.

Der große Lymphknoten macht dem Doc auch sorgen. Ich sagte ihm dann, dass er da aber immer eine Beule, also einen geschwollenen Knoten hat, zwar nicht so stark wie jetzt, aber man kann es sehen... Sagte es damals auch schon der "alten" Kinderärztin.

Morgen haben wir wieder einen Termin. Bisher hat sie der Knoten nicht verkleinert.

Ich finde es nur so merkwürdig, das diese Erkältung so schleppend vorran geht...sie ist ja schon seit letzten Freitag im Anmarsch und wird jetzt erst doller #gruebel

vlg
katrin

Beitrag von cherry19.. 20.01.11 - 20:12 Uhr

Hallo,

es gibt leider so komische Erkältungen. Bei uns is derzeit auch so ne bekloppte unterwegs. Nayla und Keanu stecken sich dann immer gegenseitig wieder an. Wenn ich denke, es wird beim Einen besser, fängt der Andere von vorne an.. AAAHHH!!!!!

Ich wünsch ihm gute Besserung

LG
Janine

Beitrag von lea03 20.01.11 - 20:18 Uhr

Danke für Deine Antwort,


ich wünsche Deinen zweien auch gute Besserung.

Bisher blieb meine "Große" (7 Jahre) verschont! Toi, toi, toi

Was mich halt irritiert ist, dass dieser Knoten auch schmerzlos ist. Der Arzt hat ihn extra gefragt. Ich habe halt Angst, dass was schlimmeres dahinter steckt.

vlg
Katrin

Beitrag von cherry19.. 20.01.11 - 20:22 Uhr

Mein Mann hatte mal einen vergrößerten Lymphknoten. Glaubs oder nicht. Der war so groß wie ein Tischtennisball und stand richtig vom Hals ab. Total schräg sah das aus. Der Arzt wusste auch nicht, warum. Versteckter Infekt. Es dauerte so um die 3 Wochen. Ich hab immer gesagt, ihm scheint ein zweiter Kopf zu wachsen. Ihm tat das im Übrigen auch nicht weh.

Nunja. Er hat jetzt erstmal eine blöde Erkältung. Dieses RS-Virus is ja auch nicht ohne. Wartet erstmal ab, bis es ihm besser geht und sicher geht dann der Knubbel auch wieder weg.

Alles Liebe

Janine

Beitrag von lea03 20.01.11 - 20:27 Uhr

*lol*

einen zweiten Kopf verspricht doch mehr Denkleistung *lach*

Ich kenne auch einen, der hatte immer ein riesen Teil am Hals. Sah aus wie dreifacher Mumps ;-) . Ihm wurde es entfernt und untersucht. War alles in Ordnung.

Hatte der Arzt deines Mannes aber keine Untersuchungen veranlasst wegen dem Knoten?

Bei Kian ist er oval, wie ein Ei....

vlg
Katrin

Beitrag von cherry19.. 20.01.11 - 20:48 Uhr

Doch, doch. Aber es kam damals nichts Ausschlaggebendes heraus. Sie haben ihm dann Globuli gegeben. Ich weiß aber nimmer, inwiefern diese Dinger was gebracht haben. Ich glaub da eh nich so dran.

Ja, so Eiform kommt hin. Auch die Größe.. Ey, das sah aus.. Nee.. Ich hab mich richtig gegruselt vor ihm.. lach..

Wirst sehen, wenn die Erkältung ausgestanden ist, wirds besser. Du sagst ja selber, die is übel. und wenn er sonst auch mit nem großen Lymphknoten reagiert, wäre es doch denkbar, dass diesmal der Knoten einfach mal noch größer wurde.

Ich drück die Daumen

Beitrag von kati543 20.01.11 - 20:16 Uhr

Nicht jedes Kind bekommt auch immer gleich Fieber. Ich war z.B. auch so ein Fall, der nie Fieber bekam ;-)

Beitrag von lea03 20.01.11 - 20:22 Uhr

Ich kenne es halt absolut nicht von ihm!

Ende 2009/ Anfang 2010 hatte er IMMER Fieber. Damals hatte er ein Gianotti Crosti Syndrom. Die Ärzte hatten ihn Kommplett auf den Kopf gestellt. Es ging ihm sehr schlecht in der Zeit. Dazu kam eine beginnende Mastoiditis. Im KH stellte man dann noch fest, dass einige Organe vergrößert sind.

Im Frühjahr 2010 bekam er dann Röhrchen. Diese sind bis heute noch drinne, also nicht rausgefallen... Sollen jetzt im Frühjahr entfernt werden...

Durch diese ganze Geschichte von damals bin ich halt bei meinem Sohn extrem besorgt.


vlg
katrin

Beitrag von beni76 21.01.11 - 11:27 Uhr

Hi Katrin

meine Tochter bekommt bei den heftigsten Sachen kein Fieber #schock

Sie hatte mit 7 Wochen eine Nierenbeckenentzündung (davor also logischerweise schon eine Blasenentzündung, die einfach in das Nierenbecken hochgewandert ist) und hatte KEIN Fieber!!!
Das hatte sie danach noch drei mal und ich hatte kaum Anhaltspunkte, dass ich es gemerkt hätte (wie auch, man sieht es nicht und nix#schmoll)

Und letztens war ich beim Arzt, weil meine Beiden so husteten und sie hatte eine Mittelohrenentzündung, ohne Fieber, sie war nur jaulig #heul

Das tut mir dann immer soooo Leid, weil ich es so spät merke und sie bestimmt schon Schmerzen hatte!

Mein Sohn fiebert dafür schon beim leichtsten Schnupfen hoch bis 40 Grad....
Solche Unterschiede gibt es nun mal....


Lg und gute Besserung Deinem Zwerg

#blume beni