Hormonbehandlung...

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von jinnyjoes81 20.01.11 - 20:17 Uhr

Hallo,

mir ist mal wieder was in den Kopf gekommen. HAb nx Woche den nächsten FA Termin und da wir dieses Jahr - nach fast vier Jahren - gezielter an unseren KiWu ran gehen wollen, überlege ich schon ständig was ich alles ansprechen muss.

Jetzt hab ich immer öfter über die Hormonbehandlung gelesen. Aber meistens in Verbindung mit der IUI (kommt für mich erst nach der BS in Betracht) oder künstl. Befr.
Gibt es auch eine Hormonbehandlung, wenn man so versucht schwanger zu werden? Weiss das zufällig jemand. Ich habe zwar fast jeden Zyklus einen ES, aber die letzte Zeit ist der Zyklus ziemlich unregelmässig. Aber ich denke mir, wenn man eine Hormonbehdlg. macht, besteht die Möglichkeit das mehrere Eierchen heranwachsen und somit ist die Chance schwanger zu werden ja wieder etwas größer. Und zur Zeit halte ich mich an jedem noch so kleinen Strohhalm fest. Vielleicht kann mir jemand mehr Auskunft geben. Wäre sehr froh...

Danke euch schon mal#winke

Beitrag von colafrosch 20.01.11 - 20:23 Uhr

Hallo

Ja da gibts einiges..
eines heisst Serovin oder so.. Kenn nur noch die abkürzung Sero..;-)
und nach dem ES gibts Utero und noch ein anderes so nen Gel??

Aber sprich doch mal erst mit dem FA darüber er kann Dich sicher gut über diese hilfe Infomieren..

Es besteht immer die gefahr (wen man dem so sagen kann) von Mehrlingsgeburten bei Hormonbeh.

Grüsschen Cf

Beitrag von micha99 20.01.11 - 20:45 Uhr

Hallo,

ich stecke zur Zeit in einer Hormonbehandlung drin. Also begonnen hat es bei mir 5. - 9. Zyklustag Clomifen täg. 1 Tab., vom 10. - 14. ZT Menogon 1x täglich spritzen (beide Medikamente sind für eine optimale Unterstützung bei der Eibläschenreifung, soweit ich verstanden habe). Am 9. und am 14. Tag wurde ein US gemacht und die Größe der Eibläschen gemessen, anschließend wurde der Eisprung per Brevactid Spritze ausgelöst.
Ich bin im 2. Hormonunterstützenden Zyklus, dieses mal wuchsen 3 Eibläschen heran, den Eisprung hab ich dementsprechend gemerkt.
Für uns kommt eine IUI noch nicht in Frage, die nächsten Zyklen werden wir aber mit Hormonen unterstützen.

Ich hoffe ich konnte Dir ein bischen helfen.
lg michi

Beitrag von rotes-berlin 21.01.11 - 17:45 Uhr

Geh am besten zu deiner Frauenärztin und sprich mit ihr darüber. Die wird dir dann weiterhelfen können oder dich an einen anderen Facharzt überweisen.