Neue Frau in alte Restaurants und Hotels mitnehmen

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Blödesituation 20.01.11 - 20:27 Uhr

Mein neue Partner will mit mir in den Urlaub in Hotels fahren, die er toll findet - in denen er aber mit seiner Ex-Frau schon war. Oder er will an Orte fahren, an denen er mit ihr gewesen ist. Er sagt, weil es da so schön ist und er sie mir deshalb zeigen will bzw. sie mit mir zusammen erleben will. Auch an meinem Geburtstag hat er mich, ohne dass ich es wusste, in eine (zugegebenermassen sehr schöne und sehr teure) Bar mitgenommen, in der er schon mal mit seiner Ex gewesen ist.

Ich hingegen meide lieber die Orte, an denen ich mit meinem Ex gewesen bin, mit käme das irgendwie schräg vor, wenn ich meinen neuen Partner dahin mitnehmen würde.

Jetzt frage ich mich gerade, ob das normal ist, dass man seine neue Beziehung an alte Orte, wenn sie schön gewesen sind, mitschleppt - oder ob es nicht normaler ist, gemeinsam neue Orte zu entdecken.

Beitrag von happy_mama2009 20.01.11 - 20:31 Uhr

#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl

Beitrag von borstie2000 21.01.11 - 08:58 Uhr

???? -- und WAS bitte ist da jetzt zum totlachen ???

Die TE hat hier eine gar nicht so ungewöhnliche Frage gestellt und Du entgegnest ihr mit kindischer Verachtung.....

Leute gibts#augen

Borstie

Beitrag von 20:32 20.01.11 - 20:32 Uhr

Man kann ja nunmal nicht gleich umziehen, nur weil man an bestimmte Orte nicht mehr gehen möchte. Ich finde es ein wenig schräg wie du denkst, denn ehrlich gesagt wäre es mir egal, solange er mir nicht ständig auf die Nase binden würde, wie schön es an diesem Ort mit seiner Ex gewesen ist.
Ich dürfte dann nicht mehr ins Kino gehen, nicht mehr schwimmen, bzw. müsste ich mir neue Kino´s und neue Schwimmhallen suchen, was ein wenig anstrengend sein kann, wenn man die Partner öfter wechselt#rofl

Beitrag von 34534 20.01.11 - 20:33 Uhr

Was heißt normal?

Ich mag das auch überhaupt nicht. Mein Partner findet es okay.

Beitrag von mellibaby 20.01.11 - 20:39 Uhr

abend

oh mei....wenn ich immer alles meiden würde um ja nicht mit meinem neuen lover das zu machen was ich mit meinem ex machte, dann müsste ich mir jedesmal eine neue wohnung suchen, jedes mal ein neues restaurant aufsuchen usw. usf.

melli

Beitrag von ippilala 20.01.11 - 20:43 Uhr

Welche Orte meinst du denn und welche Restaurants? Im Wohnort oder im Urlaub? Woher weißt du, dass er nur mit der Ex dort war? Es könnte doch sein, dass ER dort einfach gerne ist, egal mit wem.
Und im Restaurant zählt doch wohl auch eher das Essen und nicht die Person, die mitisst.
Es lässt sich wohl kaum vermeiden, dass ihr gleiche Dinge macht, die auch er mit seiner Ex getan hat bzw. euch an gleichen Orten befindet.

Schräg würde ich es finden, wenn er z.B. eine Reise nachplant. Gleiches Hotel, gleiche Unternehmungen etc.

Beitrag von theowaigel.lookalike 20.01.11 - 20:54 Uhr

Ist vielleicht normal, aber ich finde es irgendwie geschmacklos.

Beitrag von mellibaby 20.01.11 - 21:12 Uhr

wenn mir aber ein bestimmter ort z.b in italien am besten gefällt.....soll ich dann drauf verzichten??

Beitrag von theowaigel.lookalike 21.01.11 - 05:43 Uhr

Die TE beschrieb das eher so, dass es eben nicht um nur einen oder wenige bestimmte Orte geht... Sondern als wäre sie Begleiterin bei einer Erinnerungs-Abschiedstournee.

Beitrag von ayshe 21.01.11 - 08:58 Uhr

##
Sondern als wäre sie Begleiterin bei einer Erinnerungs-Abschiedstournee.
##
Das würde ich dann auch nicht tun, aber ich bin mir nicht so ssicher, ob es auch so ist.

Beitrag von mauseannie 20.01.11 - 21:04 Uhr

Sicher laesst sich eine gewisse Schnittmenge an besuchten Orten nicht vermeiden, aber das klingt hier fast so, als wuerde er das ausschliesslich machen. Wie lange ist er denn von der Frau getrennt?

Beitrag von xbienchenx 20.01.11 - 22:18 Uhr

Wenn ich drum rum komme, mache ich das auch nicht. Aber deswegen heisst es nicht das ich nie wieder in den Tierpark gehe, weil er mit ihr da schon war oder ich mit meinem Ex. Aber solch Intime Sachen wie Bars, Holtels und so, die neue mit reinzuschleppen, finde ich nicht okay. Denn es gibt genug andere Bars und Hotels...

Beitrag von justagirl22 20.01.11 - 22:25 Uhr

Hi,

das Thema hatte ich mit meinem Freund auch mal gehabt und wir sind beide der Meinung, das wir das nicht wollen.
Und man muss ja net immer in die selben Bars gehn...nimm ihn doch einfach mal mit in eine andre...

Beitrag von dieex 20.01.11 - 22:57 Uhr

Ich fände es auch nicht prickelnd! Aber gehe da ganz von mir aus und auch wenn es schon mehr als 8 Jahre her ist so denke ich ab und zu immer noch an meinen Ex bzw. die Zeit die ich/wir damals hatten. Und dann kommen mir auch einige Szenen und Orte in den Sinn wo wir waren und wie ich mich dabei fühlte. Ich könnte meinen jetzigen Partner zwar ebenfalls dort hin führen aber ich glaube dann würde ich ständig vergleichen wie es damals war und wie es heute ist usw. Irgendwie hat es einen bitteren Nachgeschmack, so, als würdest du seine Ex ersetzen...

Beitrag von clautsches 20.01.11 - 23:05 Uhr

Mir würde das nicht gefallen und ich würde meinen Freund auch nicht (bewusst!) irgendwohin schleppen, wo ich mit dem Ex schon war.
Ich will doch mit meinem Partner NEUE Erfahrungen machen - und keine Vergleiche in die Vergangenheit ziehen!

LG Claudi

Beitrag von julia2809 20.01.11 - 23:11 Uhr

Wenn es nicht in eine "xyz...-Gedenktour"ausartet, sehe ich das als wenig problematisch, denn wenn mann das konsequent zuende denken würde, müßte man umziehen, die Möbel wegwerfen, seinen Freundeskreis aufgeben... Außerdem hat er die gleichen Geschlechtsteile gebraucht um Sex zu haben;-)

Beitrag von ayshe 21.01.11 - 08:49 Uhr

##
Wenn es nicht in eine "xyz...-Gedenktour"ausartet
##
#pro Eben, darauf kommt es an.
Den eigentlchen gefühlsmäßigen Hintergrund kann man ja hier nicht beurteilen.

Für mich sieht es nach schwachem Selbstwertgefühl aus, wenn man selber nichtmal einen Ort neutral sehen kann.



##
denn wenn mann das konsequent zuende denken würde, müßte man umziehen, die Möbel wegwerfen, seinen Freundeskreis aufgeben... Außerdem hat er die gleichen Geschlechtsteile gebraucht um Sex zu haben
##
Wie wahr!
Und sein Auto sollte er verkaufen, wer weiß, ob sie mal Sex darin hatten und am besten eben alles.


Wer so denkt, hat hängt ja emotional mehr an so einer Ex als der Mann selber, das ist nicht normal.

Beitrag von 2Seiten 21.01.11 - 00:00 Uhr

Ich kann dich ein Stück weit verstehen, aber ich sehe beide Seiten.

Ich wohne in einer nicht allzu großen Stadt, habe hier mit meinem Ex jahrelang gewohnt, mein neuer Freund wohnte noch viel länger hier mit seiner Frau. Wenn wir hier in der Stadt unterwegs sind, dann bleiben kaum Locations wo wir nicht mit unseren Exen mal waren. Ich hab kein Problem damit, dass er schon mit seiner Frau in Restaurants war, in die wir jetzt zusammen gehen. Schon eher stört mich, dass es ein Stückchen außerhalb ein Restaurant gibt, in dem er mit mir am Anfang der Beziehung war, als noch nichts offiziell war - denn mit mindestens seiner letzten Freundin war er auch dort. Auch hat er einmal von einem See geschwärmt, wo er mit einer Ex-Freundin war, wir waren bald darauf auch an einem See und ich dachte es wäre eben dieser See gewesen. DAS hätte mich irgendwie genervt.

Außerhalb der Stadt ist es wieder was anders. Unser erster Urlaub zusammen ging in seine Lieblingsstadt. Ihm war wichtig mir alles zu zeigen. Okay, er war dort auch mit seiner Frau, seinen Kindern und auch der letzten Ex. Dann war es ihm eben auch da wichtig, so what. Solange er nicht jedes Mal exakt das gleiche macht, gleiches Hotel, gleiches Essen etc, find ich das ok. Ich möchte ihm auch gern ein paar Lieblingsorte zeigen, die ich eben evtl mit meinem Ex zusammen gesehen habe.

Ich denke die Balance muss stimmen. NUR die ausgetretenen Pfade betreten würde ich nicht wollen. Aber ich würde auch nicht erzwingen nur Neues erleben zu wollen.

Beitrag von Ist doch super 21.01.11 - 07:08 Uhr

Natürlich fahre ich mit meinem Mann an Orte, an denen er mit seiner Ex gewesen ist. Andersrum ebenso. Warum sollte ich darauf verzichten, an einigen der schönsten Orte und Hotels dieser Welt Urlaub zu machen, nur weil er mit der Ex dort war?

Ich finde das schlicht und ergreifend affig.

Beitrag von lbeater01 21.01.11 - 07:27 Uhr

Hallo,

finde ich jetzt nichts dabei. Das mit dem Urlaub kann ich nicht richtig einschätzen, wie das für mich wäre.
Aber ich glaube, ich hätte damit kein Problem.

Mit den Bars und Restaurants auch nicht. Wir wohnen in einem kleinen Ort, da bleibt es garnicht aus, dass wir mal in ein REstaurant gehen, wo er auch mit einer Ex war. So viele Möglichkeiten gibt es hier nämlich nicht.
Und wenn einem etwas gut gefällt, dann muss man das doch nicht meiden. Egal mit wem man mal da war.

LG

Beitrag von gruene-hexe 21.01.11 - 07:40 Uhr

Wenn ihr beide dort wohnt, wo er schon mit seiner Ex gewohnt hat, dann lassen sich gewisse Orte sicherlich nicht meiden. Aber für mich liest sich das so, als wollte er mit dir all die Orte abgrasen, die er bereits mit seiner Ex besucht hat. Das geht gar nicht #nanana
Ich finde auch, man sollte als Paar für sich ganz intim, gemeinsam neue Orte entdecken!

Wie gesagt, manche Orte lassen sich nicht vermeiden oder sind wirklich so einmalig, dass man sie nicht vermeiden kann, aber abgrasen ist ein NO-GO! Vielleicht solltest du die Ausflugsziele in nächster Zeit auswählen :-P

Beitrag von king.with.deckchair 21.01.11 - 07:43 Uhr

Normal hin oder her - ich finde es einfach respektlos, die Neue an Orte zu schleifen, die eine Bedeutung in der Ex-Beziehung hatten. Mein Mann schwärmt von einem Ort an der Costa Brava, in den er mehrmals mit seiner Ex gereist ist. Never in the Leben würde ich mit ihm zusammen einen Fuß in dieses Kaff setzen wollen.

Geht es um Kneipen, Restaurants oder so, da wäre mir das relativ egal, aber Urlaubsorte, Hotels - nö! Die Welt ist groß genug, sodass man zusammen für sich neue Lieblingsorte entdecken kann.

LG
Ch.

Beitrag von super_mama 21.01.11 - 07:53 Uhr

Hallo,

ich tue mich damit auch schwer. Also keine Sorge.

Andersrum lässt es sich aber eigentlich nicht vermeiden. Jeder hat seine Vergangenheit - die lässt sich weder ausradieren, noch sonst etwas.

Mein Freund war, so wie ich, ebenfalls schon mal verheiratet. Wir haben alle hier in der Umgebung, bzw sogar im Ort gewohnt, da ist es unumgänglich das man auch dort landet wo man vor einiger Zeit schon einmal mit dem Ex war.

Ich wohne sogar nur einen Steinwurf von dem museum entfernt in dem ich damals geheiratet hab, gehe täglich daran vorbei. Mein Freund weiß es, ihn stört es nicht wirklich.

Seine Worte "Ja, aber es hat bei euch nicht gehalten, wir machen es besser."

Bei bestimmten Orten mache ich einen Bogen, bei ihm, wie bei meiner Vergangenheit. Ich muss mit ihm nicht in dieses Museum gehen, auch wenn er dort gern einmal rein wollen würde, ebenso gehe ich nicht in die Kirche in der er geheiratet hat.

LG

Beitrag von melhau 21.01.11 - 07:54 Uhr

Guten Morgen!

Also ich finde da gibts Unterschiede.

Ist es die "Hier haben wir uns Kennengelernt-Bar" oder ist es "da waren wir hin und wieder mit Freunden aus- Bar"

Ist es das "hier haben wir immer zu romantischen Anlässen einen Tisch reserviert"-Restaurant oder das "hier kann man echt gut essen" Restaurant.

Ist es das "hier haben wir unseren ersten gemeinsamen Urlaub verbracht"-Hotel oder einfach ein Hotel in einer Stadt in dem Oreis-Leistung stimmt.

Ich denke wenn sich auch an den 2. Beispielen stoßen würde, verpaßt man viel schönes.
Ich möchte nicht auf Rom, Paris und London verzichten nur weil ich da mit Verflossenen schon mal war. Nur ich muss in Rom, Paris und London auch nicht erzählen: Da sind wir im Sommer damals langgelaufen und auf der Brücke haben wir einen Passanten gebeten ein Erinnerungsfoto von uns zu machen...

LG Melanie

  • 1
  • 2