Sonderurlaub im öffentlichen Dienst

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von rosenfan 20.01.11 - 20:43 Uhr

Hallo,

kennt sich jemand mit dem Sonderurlaub im öff. Dienst (TVöD) aus?

Ich will an die Elternzeit 3 Monate Sonderurlaub ranhängen.

Fällt dann bei mir der ehemalige Ortszuschlag, den ich als Besitzstand habe, weg?

LG & DANKE!

Beitrag von nicmic 20.01.11 - 20:57 Uhr

Hallo,

ich arbeite selbst im Personal-Büro einer Kommunalverwaltung. Deine Frage bringt mich zum grübeln, da hat sich vor einiger Zeit was geändert. Ist dein Kind denn vor der Überleitung in den TVÖD zum 01.10.2005 geboren?
Ich könnte Montag mal in die Kommentierung schauen und mich noch Mal melden wenn Bedarf ist.

LG Nicmic

Beitrag von kajulju 20.01.11 - 21:23 Uhr

hallo,wenn du den Besitzstand haben solltest (kommt ja auch darauf an wann bei euch übergeleitet wurde usw.), dann behältst du ihn auch nach dem SU, das weiß ich sicher. Dass du ihn aber wirklich hast wenn dein Kind ja max. 3 ist hätte ich eher nicht gedacht. Aber wenn es so ist, dann behältst du ihn auch!
LG

Beitrag von dianak79 21.01.11 - 09:00 Uhr

Hallo rosenfan,

um sicher zus ein, frag am bestes bei deiner Abrechnungsstelle nach. Ich bin selbst in einer solchen tätig und kanndir sagen das es auf den Tarifvertrag ankommt. Ebenfalls wäre ich mir auch nicht sicher ob du für das Kind mit welchem du in Erziehungurlaub bist überhaupt Besitzstand erhalten haben kannst.

Aber wir zahlen auch nach TV-L MV. Also erkundige dich lieber direkt....

LG diana

Beitrag von urbani 21.01.11 - 22:34 Uhr

Hallo,

kann man denn den ehemaligen Ortszuschlag als Besitzstand haben? Ich bin seit über 20 Jahren im öffentlichen Dienst angestellt und habe für meine drei Kinder (17, 15 und 8 Jahre) nur den Besitzstand Kind. Für die bekomme ich so lange dieses Geld, bis ich mich bei einem anderen Arbeitgeber bewerbe oder ich kein Kindergeld mehr erhalte.

urbani