Narbe von Steißbeinfistel-OP ist immer wieder leicht entzündet

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von angel32s 20.01.11 - 20:47 Uhr

Hallo alle zusammen,

im Jahr 2007 oder 2008 (weiß ich nicht mehr genau) hatte ich eine Steißbeinfistel. Sie tat mir höllisch weh und wurde durch eine OP entfernt. Die Wunde ist schön zugewachsen und verheilt.

Seit ein paar Tagen tut mir die Narbe wieder weh und ist auch leicht entzündet bzw. gereizt. Öfters habe ich das Gefühl, dass auch Flüssigkeit austritt, aber ich habe es nicht gesehen. Da ich in einem Büro arbeite, sitze ich den ganzen Tag, was wahrscheinlich auch nicht so gut sein dürfte.

Habt ihr Ideen was ich gegen die Entzündung (Reizung) tun könnte?

Beitrag von koerci 20.01.11 - 21:26 Uhr

Ist bei mir genauso. Auch das Gefühl, dass Flüssigkeit rauskommt...allerdings hab ich das bisher auch nur gespürt, nie gesehen.

Ich mache dann manchmal Sitzbäder in Kamille oder über Nacht Bepanthen Creme drauf.

LG
koerCi, die niemals wieder so eine Fistel haben möchte #heul

Beitrag von myimmortal1977 21.01.11 - 01:51 Uhr

Es gibt spezielle Sitzkissen im Sanitätshaus. Die sind nach innen hin eingewölbt, somit kannst Du beim Sitzen auf die Stelle keinen Druck mehr ausüben. Was auch nicht sein darf, denn da hatte das ganze Übel bestimmt auch seinen Ursprung.

Wenn Du jetzt so weiter machst und die Stelle nicht entlastest, ist die Wahrscheinlichkeit recht groß, dass sich wieder was entwickeln wird.

Dein Hausarzt kann Dir auch so ein Kissen aufschreiben. Er muss nur wissen, wie das Ding heißt.

Du kannst auch sonst vorher ins Sanitätshaus gehen, danach fragen und dann mit dem genauen Namen zu Deinem Hausarzt gehen.

LG Janette