Verunsichert!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von koalababy11 20.01.11 - 21:14 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Ich gehöre eigentlich ins KIWU Forum..(hoffe aber dass ich bald wechseln darf :)) ich hatte am 10.01 GV, dachte bis heute,das am 11.01 die Mens kam (allerdings waren es scheinbar nur Kontaktblutungen!!-hatte mich schon gewundert da ich für die Mens den 17.01 gerechnet hatte..kann man bei mir aber immer nicht 100 % sagen,wegen den verschiedenen Zykluslängen,das ist manchmal ganz wüst bei mir :))

Nun habe ich seit einigen Tagen Montgomery-Drüsen an den Brüsten bekommen,so eine ÜBELKEIT,dass ich kein auto mehr fahren kann (Ohne witz!) die brüste sind gewachsen,der bauch total hart. War dann heute beim FA-weil ich ab Montag wieder im Kindergarten arbeiten muss-und kein Risiko eingehen will.

Er hat einen US gemacht,und mir gesagt das Ei ist befruchtet.Wie kann er das sehen?Er meinte es muss sich nur noch einnisten! Hat mich nun für Montag und Dienstag im Kindergarten krank geschrieben erstmal,und Dienstag muss ich um 10.15 wieder hin,und hoffe,er gratuliert mir dann zur SS !

ich verstehe gar nichts mehr...wenn es doch nicht die mens war am 11.01,wie ich dachte...dann muss sie jetzt eig.schon ausgeblieben sein.Bleibt die Mens auch nach der Befruchtung schon aus,oder erst nach der Einnistung? Sorry für die vielen Fragen aber ich bin aufgeregt und ängstlich,dachte ihr könnt mir vll.helfen! wird dieses gelbkörperhormon nach jedem ES gebildet oder nur nach der Befruchtung?

LG und sorry sorry für die vielen Fragen #schwitz

Beitrag von schlawienchen79 20.01.11 - 21:37 Uhr

Wenn das Ei befruchtet ist sieht die Struktur der GM wolkig aus

Beitrag von siem 20.01.11 - 21:59 Uhr

hä,jetzt lerne ich hinzu.
der arzt kann schon nach der befruchtung des ei`s und vor dem einnisten schon an der struktur der gm sehen, dass das ei befruchtet ist?
meine befruchteten eier konnten die ärzte leider nur in der petrischale unter dem mikroskop sehen bei den künstlichen befruchtungen. bei den anderen drei der ss mußt ich artig wie alle anderen auch bis einige tage nach nmt warten, bis was auf dem us zu sehen war das eindeutig eie ss belegt.
wenn sie am 14.1 ihren es hatte kann der doch wirklich nix sehen auf dem us bei es+6???

lg siem (die sich nun fragt warum sie bis 6+3 wartet um die ss bestätigen zu lassen, wenns schon ab es+6 geht)

Beitrag von koalababy11 20.01.11 - 22:19 Uhr

die SS ist ja nicht bestätigt-ist ja noch nix eingenistet.aber die befruchtung.bin danach extra ein 2.mal hin um nachzufragen,als hier leute verwundert waren! mein FA meinte mit glück ist es am dienstag fest!
LG

Beitrag von schlawienchen79 22.01.11 - 20:15 Uhr

Die GM Schleimhaut lockert sich damit sich das befruchtete Ei einniste kann und verändert ihre Struktur. Wenn das Ei nicht befruchtet ist ist sie gerade und in der Mitte ist ein weißer Strich zu sehen. Wenn sie sich auf eine SS vorbereitet ist die Struktur wellig man nennt dies wolkig, frag doch deinen FA das nächste Mal danach, er kann es dir bestätigen