Auch ne Elterngeld/"Mutterschutz-Geld"- Frage

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von fanny32 20.01.11 - 21:25 Uhr

Hallo ihr,
hoffe, jemand kennt sich aus... Achtung, es wird kompliziert!

Ich bin bayerische Beamtin (Lehrerin). Am 25.11.2009 kam unsere Lina zur Welt. in der Mutterschutzzeit hab ich meinen normalen Gehalt weiterbekommen, ist ja bei Beamten so (also kein Mutterschaftsgeld von der Krankenkasse oder wie das heißt#hicks). Danach gabs dann noch 10 Monate bis zu Linas 1. Geburtstag Elterngeld. Soweit klar.

Nun bin ich wieder schwanger, voraussichtlicher ET 16.9.2011.
Anfang August wird- wenn alles gut geht, der Muschu beginnen.
Aber ich werde jetzt trotzdem einen Teilzeitantrag ab 1.8.2011 stellen (falls, was ich nicht hoffe, etwas schiefgeht).
Wenn ich also nicht schwanger wäre, würde ich ja dann ab August wieder meinen Gehalt bekommen. Aber: Wenn ich in Muschu bin, bekomm ich ihn dann auch? Oder bekomme ich erst nach Ablauf der Muschu-Zeit Elterngeld und hab während des Muschu nix?

Oje, ich fürchte, ich bekomme keine Antworten, weil das keiner weiß?!#heul

Lg Fanny

Beitrag von fanny32 20.01.11 - 21:30 Uhr

Vergessen:
Ich bin momentan noch in Elternzeit, arbeite also nicht. Im August wäre das dann mein erster Gehalt nach der Elternzeit...

Fanny

Beitrag von grascuh 20.01.11 - 22:01 Uhr

Also ich weiß nur wie das bei Angstellten ist und da bekommst du nur Leistungen wenn du arbeitest.
Da du ja vorher nicht arbeitest bekommst du auch keine Leistungen.

Solltest du ab 01.08 schwanger wieder arbeiten gehen bekommst du so weit ich weiß auch Mutterschutzgeld und natürlich wird dein Gehalt das du verdienst dann auch auf euer zukünftiges Elterngeld angerechnet.

Ich weiß allerdings nicht wie das in deinem Beruf ist, wenn du für nur 1,5 Monate zurück kommst denn länger würdest du ja nicht arbeiten...

Ich würde an deiner Stelle einmal die Elterngeldkasse und deinen zuständigen Sachbearbeiter im Personalamt anrufen. Oder die entsprechende Stelle bei euch :)