Hochbett...langsam ueberlege ich ob es richtig war!!!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von carmensita77 20.01.11 - 21:33 Uhr

#coolGuten Abend zusammen,

Vor 2 Tagen haben wir unseren beiden Jungs ein Hochbett gekauft#freu.Sie sind zusammen in einem Zimmer u. es wurde an der Zeit dem kleinen (4) ein neues Bett zu kaufen.Aus Platzgruenden eben entschieden wir uns fuer ein Hochbett.Sie waren beide begeistert.Der grosse schlaeft oben (gesichert) u. der kleine unten (gesichert).

Gestern der erste Tag mit Hochbett im Zimmer, verdreht sich mein grosser (8) beim runtergehen den Arm#schock.Er wollte irgendwie von der 2. Stufe abspringen u. der Arm blieb in der Leiter.Ich war nicht dabei,so hat er mir es erzaehlt.Zum Glueck ist nichts passiert!!!
Ihr muesst mal sehen wie vorsichtig er jetzt hoch u. runter geht.

Heute waren Freunde zu Besuch,die Jungs waren oben u. haben Nintendo gespielt u. der kleine wollte wohl hoch.An der 2.Stufe kippte er wohl nach hinten u. fiel runter.Es war nicht hoch, nur er hat sich den Kopf am Schreibtisch angehauen.Das ende vom Lied...riesen Beule, aber sonst alles in Ordnung.

Natuerlich ist er heute nicht mehr nach oben gegangen.
Ich hab meinen Kindern schon vor dem Kauf erklaert das das Bett nicht zum toben sei sondern zum schlafen,ausruhen,lesen ect.
Das haben sie auch verstanden und halten sich daran (bis jetzt).Sie haben auch nicht getobt,der grosse wollte einfach "cool#cool" von der 2. Stufe springen u. der kleine hat wohl das gleichgewicht verloren beim raufklettern#zitter.

Ich bin echt am ueberlegen ob das richtig war mit dem Hochbett,moechte ja nicht das mal wirklich was ernstes passiert.
Natuerlich gebe es auch die andere Moeglichkeit einfach 2 Betten daraus zu machen, aber dann haetten sie wieder weniger Spielflaeche im Zimmer.

Wie ist das bei euch zuhause mit den Hochbetten?Sind da auch schon mal kleinere Unfaelle passiert?

Ach mensch, ich war total ueberzeugt davon da sie bei unseren Nachbarn oder Freunden auch immer hoch u. runter gehen u. da nie etwas passiert ist.Und ich hab das Ding 2 Tage u. an jedem Tag passiert etwas:-(.

Vielleicht warte ich auch erst mal ab, sie wissen ja das das Bett keine Spielwiese ist,ist halt einfach dumm gelaufen (fuer beide).

So, das musste einach mal rauss u. bin schon sehr gespannt ob es bei euch auch aehnlich Vorfaelle gab.

Carmen

Beitrag von sillysilly 20.01.11 - 21:38 Uhr

Hallo

Kinder sind Kinder und unberechenbar.

Mit einem Kind werden Hochbettregeln oft noch eingehalten, mit mehr Kinder nicht mehr.
Und wenn einem Besuchskind was passiert #zitter

Wir haben auch Hochbetten, aber eben ein Sicherheitsnetz darum gemacht -
sieht nicht supertoll aus, aber ist sicher.

Habe mal einen Beitrag von der Hannelore Kohl-Stiftung gesehen, ging u.a. über Kopfverletzungen bei Stürzen von Hochbetten und den folgenden geistigen Behinderungen durch Schädeltraumas. #zitter
Noch am selben Abend mußte mein Mann damals unser Halbhohes Bett wieder abbauen.

Und ich kenne Kinder die sich bei Stürzen vom Hochbett schon verletzt haben

grüße Silly

Beitrag von carmensita77 20.01.11 - 21:57 Uhr

Hallo,

danke erst mal fuer deine schnelle Antwort.

Genau das eben ist meine Angst, das beim naechsten mal etwas schlimmeres passiert.


Ich kann auch nicht staendig ins Zimmer und kontrollieren.Es geht mir auch hauptsaechlich um den kleinen.Er kann das alles noch nicht so abschaetzen u. schwubs liegt er dann unten.Der grosse ist sehr vernuenftig, bis auf den coolen Sprung.Aber das er vom Bett fallen koennte das denke ich nicht.

Ich schau einfach mal wie es morgen wird.Das Bett ist neu, aber nach ein paar tagen verlieren sie wohl auch die Lust daran staendig hoch u. runter zu gehen.Sicherlich wird es dann wieder ruhiger um das Bett u. es wird genutzt wie vorher auch-naehmlich nur zum schlafen.

liebe gruesse
carmen



Beitrag von sillysilly 20.01.11 - 22:05 Uhr

Hallo

kommt darauf an ---
meine Große war da echt brav

aber die Kleine würde nie das Interesse am Klettern und Toben verlieren.
Sie neigt auch zur Selbstüberschätzung, und wolle gerne am Hochbettrand balancieren ....

Und eben wenn Besuch da ist, hatte ich Sorge -- es kann ja einfach auch ein Kind versehentlich runter geschupst werden.

Falls du mal Interesse hast wegen Fotos von den Netzen melde dich

Grüße Silly

Beitrag von carmensita77 20.01.11 - 22:28 Uhr

Hallo Silly,

hab mal etwas gegoogelt, und mir ist jetzt richtig schlecht!!!Klar kann immer mal was passieren, aber diese Berichte die ich gelesen habe waren echt heftig.

Natuerlich bin interessiert daran wie diese Netze aussehen, das waere fuer mich eine alternative.

gruss
carmen

Beitrag von sillysilly 20.01.11 - 22:31 Uhr

Hallo

in unserem erste Hilfe Kurs war das auch Thema und da war für mich beschlossen Netze

Auch wenn es jemand hier als total häßlich, Hamsterkäfig bewertet hat bin ich davon überzeugt.
Und ehrlich gesagt - lieber Hamsterkäfig - als eine Kopfverletzung

Schalte dir die Fotos mal frei

Grüße Silly

Beitrag von carmensita77 20.01.11 - 22:48 Uhr

Hi,

sehe ich genauso wie du...ich hab jetzt die Erfahrung gleich innerhalb 2 Tagen gemacht.Zum Glueck nichts ernstes passiert...aber darauf ankommen lassen moechte ich es nicht.

Es geht mir einfach nicht mehr aus dem Kopf, auch wenn wenn beide nicht von oben gefallen sind,sondern mit der Treppe ihre Probleme hatten.Glaube mir, das reicht schon.
Hab mir gleich noch ein paar Tipps aus dem Internet geholt wie ein Hochbett stehen sollte.

Der Schreibtisch der gegenueber an der anderen Wand steht,kommt morgen sofort weg.An den ist ja auch der kleine gefallen.Und ich hole einen etwas dickeren Teppich den ich genau vor das Bett lege.Wir haben keine Teppiche im Zimmer sondern Laminatboden.
Das mit den Netzen werde ich mir auf alle Faelle ueberlegen.Den Kindern wirds sicherlich nicht stoeren u. ich bin auch etwas beruhigter.

Eigentlich "DUMM" von mir das ich mir vorher keine richtigen Gedanken darueber gemacht habe.Passiert mir so schnell nicht wieder.

Vielen lieben Dank, du hast mir sehr weitergeholfen.

Carmen

Beitrag von sillysilly 20.01.11 - 23:01 Uhr

Hallo

haben die Netze maß anfertigen lassen
preislich fand ich das total ok - wird ja einige Jahre gebraucht
was mich erstaunt hat, war wie teure die Hacken und Ösen waren

aber bevor ich mir mal ein schlechtes Gewissen machen muß

Dir liebe Grüße
Silly

Beitrag von manu2607 21.01.11 - 06:31 Uhr

hallo,
danke das du fotos eingestellt hast!!

auch ich denke für die zukunft über ein hochbett für unsere maus nach, sie wünscht sich eins, aber aus angst vor unfällen und alter der kleinen , derzeit ein no go ;-)
ihr habt das ja echt super gelöst, das zimmer ist übrigens klasse eingerichtet :-)
wo kann man denn solche netze anfertigen lassen ?
lg manu

Beitrag von carmensita77 21.01.11 - 08:25 Uhr

Hallo,

bin ganz deiner Meinung, das Zimmer sieht super aus;-).Ich denke auch mit dem reinstellen der Fotos ist einigen Mammis auch sehr geholfen.

Egal was es kosten wird, es wird sich lohnen!!! Die Sicherheit geht vor!!!

Wuensche euch allen einen schoenen Tag

Liebe gruesse#winke
Carmen (die sich nach ihrem Kaffee #tasse das Kinderzimmer vornimmt um einige Gefahrenquellen aus dem Weg zu schaffen)



Beitrag von sillysilly 21.01.11 - 16:23 Uhr

Hallo

es lohnt sich auf jeden Fall - schließlich ist die Gefahr doch groß, daß auch dem vorsichtigstem Kind was passiert.
Gerade wenn Freund da sind, da braucht sich nur einer runter beugen um etwas zu werfen, oder soooo

Und da unsere Mädchen sich auf Dauer das Zimmer teilen müssen, hat so jede ihren eigenen Bereich - das ging nur mit Hochbett.
Aber wie geschrieben Hochbetten sind mir da unheimlich gewesen, also gab es nur die Lösung für mich.

Es gibt mind. 3 Firmen die solche Netze anbieten
Sicherheitsnetz für Hochbett googeln.

Schreib dir aber auch eine Nachricht

Grüße Silly

Beitrag von atarimaus 21.01.11 - 09:34 Uhr

Tolles Zimmer!!!

Und ich finde nicht, dass die Netze häßlich sind. Im Gegenteil, kann man doch schöne Deko dran befestigen.

Ich persönlich finde Hochbetten mit Rutsche und allem Pipapo richtig klasse. Doch wir werden auch keins kaufen, allein wegen dem, was passieren könnte.

Gruß
Beate

PS: Hab ich schon gesagt, dass das Zimmer toll ausschaut ;-)

Beitrag von sillysilly 21.01.11 - 16:27 Uhr

Hallo

danke

früher war das Hochbett noch nicht vor dem Schloß, da sah es schöner aus - da war das Bett meiner Großen, aber eben kein Hochbett

Bei dem Zimmer gibt es nur 2 Meinungen
Toll
oder total gräßlich

Ist für mich aber Ok -
meine Mädchen wollten ein Prinzessinnenzimmer und dann dachte ich mir, wenn schon - dann richtig
Vielleicht sind sie dann von der Pink-Sucht auch mal geheilt.

Meine Tochter hatte sogar beim Schreiner pinke Türen bestellt - :-D


Achja,
mein Sohn hat ein kleines Piratenzimmer und das ist noch viel schöner ......:-p


Grüße Silly

Beitrag von britta-tanguera 07.02.11 - 16:17 Uhr

Hallo Carmen,

was macht das Hochbett?
Ich kann Dich gut verstehen, ich bin auch ganz hin-und hergerissen. Meine beiden Jungs (5 + 7 Jahre) haben seit einem halben Jahr (jeder) ein Hochbett. Bei dem großen ist alles super, er ist aber auch ein ruhiger Charakter und schläft ruhig. Mein Kleiner ist einmal rausgefallen, gleich am Anfang. Ich bin wie eine Irre ins Kinderzimmer gerast, ich habe gedacht, ich breche zusammen. Es ist Gott sei Dank nichts passiert.

Dann haben wir zusätzliche Bretter am Hochbett des Kleinen installiert. Das ging jetzt ein halbes Jahr gut, aber letzte Woche hat es abends wieder ordentlich gerummst, ich bin wieder ins Kinderzimmer gerannt - und der Kleine saß in seinem Bett und rieb sich den Kopf. Vom Geräusch her würde ich sagen, dass er sich den Kopf "nur" an der Dachschräge angeschlagen hat, außerdem saß er zugedeckt im Bett.... aber er meint, er wäre rausgefallen.... Seit einer Woche schläft er jetzt auf der Matratze auf dem Boden, weil ich noch keine Lösung weiß. Bett absägen? Oder ihn wieder oben schlafen lassen mit zusatzbrettern und Matratze davor???

Mein Mann meint, dass ich übertreibe, schließlich hat er sich (wahrscheinlich) nur den Kopf gestoßen und ist nicht runtergefallen... aber ich bin jetzt unsicher..

Lg, Britta

Beitrag von jaywalk 21.01.11 - 10:25 Uhr

Hallo,
die Idee mit den Netzen finde ich perfekt. Wir haben auch ein halbhohes Hochbett und momentan schlafe ich mit in ihrem Zimmer, damit ich gleich höre, wenn sie aufwacht- ist aber auf Dauer nix... Wo habt ihr denn die Netze gekauft? Baumarkt? Habt ihr den Eingang selbst geschnitten und dann irgendwie verknüpft?
Ich hoffe, Du liest den Beitrag noch- ich brauch unbedingt so ein Netz #danke

Beitrag von sillysilly 21.01.11 - 16:18 Uhr

Hallo

ne das ist ein richtiges Sicherheitsnetz von einer Tauefirma - die machen das extra für Hochbetten, Maßanfertigungen -
beachten so auch alle Sicherheitsaspekte.

Schreibe Dir einen Nachricht.

Grüße Silly

Beitrag von katjahdd 20.01.11 - 22:08 Uhr

Hallo,
Amy und Luca beide 4 Jahre haben ein Hochbett.
Amy hat es jetzt seit einem halben Jahr und es ist noch nie etwas passiert.
Bei Luca haben wir noch ein wenig gewartet er hat es nun seit einem Monat und auch da klappt es erstaunlich gut.
Wir haben von Anfang an klar gesagt das die Betten nur zum schlafen da sind und vorallem nicht zu zweit da hoch gegangen werden darf.
Wir hatten noch eine Rutsche für das Bett (die Betten haben wir geschenkt bekommen) die haben wir allerdings mit Absicht nicht drann gemacht, ebent weil ein Bett kein Klettergerüst ist.

Wünsch dir viel Glück das deine beiden das noch hinbekommen.


Gruss Katja

Beitrag von susasummer 21.01.11 - 11:11 Uhr

Muss ich mal kurz einwerfen.Ich hab auch eine Amy und einen Luca :-)

Wir hatten ein halbhohes Bett mit Rutsche.Das war nie ein Probem.
lg Julia

Beitrag von arztsache 21.01.11 - 01:13 Uhr

Hallo carmensita!

Ich kann dir von uns berichten, das bis jetzt noch nichts passiert ist.

Mein Sohn ist mit 2 Jahren (an seinem 2. Geburtstag) oben ins Hochbett eingezogen und mein kleiner mit sechs mon. unten.

Meine Jungs sind wilde lebhafte Burschen und ausser oben hat das Bett auch keine Sicherung. bei uns ist bis jetzt noch nie was erwähnenswertes passiert.
Ist ein ganz einfach Hochbett von IKEA.

Jetzt sind die beiden 3,5 und 5,5 Jahre, von daher glaube ich auch nicht, das da noch was kommt, klopf auf holz!!!

Mittlerweile wird das Bett zur Rutsche umfunktioniert indem sie eine Matratze zw der Sicherung einklemmen. Also nein, ich hatte nie bedenken und es hat funktioniert.

Beitrag von germany 21.01.11 - 06:40 Uhr

Mein Kind hat seit seinem 3. Lebensjahr ein Hochbett und ist nir runtergefallen und hat sich auch nie verletzt.

Ich war aber auch nie eine der überängstlichen mamis, die ihr kennt nichts selber machen lässt und so ist er schon realtiv früh überall geklettert und war schnell sehr sicher in allem was er tat.

Ich verstehe gar nicht wie so viele Kinder aus dem Hochbett fliegen können. Wir waren 3 Mädchen zu Hause und hatten auch ein Etagenbett. Wir sind NIE aus dem Bett gefallen und haben uns auch nie verletzt und das war nicht einfach nur Glück.

Ich mein, mit 3-4 Jahren muss doch ein Kind eine Treppe rauf/runter kommen und runter zu fallen.

Nachts macht man eben ein Nachtlicht zum drücken an die Wand. Und slebst im halbschlaf wen meiner pillern musste, ist er nie gefallen. Oft geung üben dann geht alles.







lG germany

Beitrag von germany 21.01.11 - 06:43 Uhr

Die Rechtschreibfehler sind halbschlaf bedingt...#hicks

Beitrag von sillysilly 21.01.11 - 16:37 Uhr

Hallo

bin auch keine ängstliche Mama

meine Mädchen klettern überall, fallen auch und lernen daraus -
ABER bei einem Hochbett ist es irgendwie anders.
Jedenfalls mußte ich die Erfahrung mit meiner zweiten Tochter machen.

Meine Erste war vernünftig - aber die Zweite :-[
und gerade weil sie sehr sportlich ist, gut klettern kann und keine Angst hat neigt sie zu Wahnsinns-Aktionen. Denn sie kann das ja ......

z.B. als wir das Hochbett aufgebaut hatten, ist sie am Rand entlang gelaufen auf dem Bücherbrett..... sie will balancieren üben

Oder mit der Schwester wird eben getobt, geschubst, gelacht und gekitzelt.


Irgendwie ist es wohl mit Hochbetten "anders" als bei anderen Sachen.
Wie schon geschrieben gibt es da viele Erfahrungsberichte von Unfällen -
und im erste Hilfe Kurs haben die Sanitäter erzählt, daß sie schon einen "Vogel" bekommen wenn wieder ein Kind vom Hochbett gefallen ist.
Das sie da auch nicht mehr sehr verständnisvoll sind, zudem die Empfehlungen ab 6 Jahren sind.
Und ich als Erzieherin habe schon einige schlimme und gut ausgegangene Unfälle bei Kindergartenkindern von mir erleben müssen.

Ich denke auch daß es in 98 Prozent gut geht, aber wenn ich zu den 2 Prozent gehöre wo es nicht gut geht, könnte ich einfach nicht damit leben

Liebe Grüße
und das keines unserer Kinder vom Hochbett fällt

Grüße Silly

Beitrag von germany 21.01.11 - 17:02 Uhr

Ja, manchmal kommen die kleinen auf die schlimmsten Ideen. Unser Bett ist auch nur 140cm hoch ungefähr. Da wir das zweite erwarten und die sich dann das Zimmer teilen müssen später, wird es nicht anders gehen als mit Etagenbett. Zum Glück wird mein großer dann nicht mehr so viele Flausen im Kopf haben und wissen das sein Geschwisterchen da nicht hoch darf wenn ich das sage.

Wenn es ein Mädel wird müssen wir sowieso umziehen und dann werden wir wohl auch "normale" Betten kaufen. e nach Größe des Zimmers. Manchmal ist es aus Platzgründen ja nicht anders machbar.


Ich hoffe auhc das unseren Kids nie was passiert, aber ich denke das meiner mit 6 Jahren da nicht mehr ganz so zerbrechlich ist;-) Ich hoffe es zumindest...#zitter

Beitrag von sillysilly 21.01.11 - 17:06 Uhr

Hallo

wir haben Bretter für die Hochbettleiter selbst gemacht -

denn unser Kleinster 1,5 Jahre versucht dauernd hoch zu klettern und kommt auch hoch.

So kann er im Zimmer spielen und ich muß mir keine Sorgen machen

Ich glaube auf dem Foto sieht man so ein Sicherungsbrett

Grüße Silly

Beitrag von germany 21.01.11 - 17:10 Uhr

Das ist eine Klasse Idee und auch das Zimmer sieht toll aus!#pro

  • 1
  • 2