Bitte hilft mir mal "Babynahrung"!?!?!

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von sophia2011 20.01.11 - 21:41 Uhr

Hallo meine Lieben #winke

eigentlich wollte ich stillen und hab mich jetzt im letzten Moment doch dagegen entschieden. Jetzt weiß ich gar nicht von welcher Marke ich die Erstlingsmilch kaufen soll. Mein Mann wollte Milumil von Milupa und hab mir da auch gar nicht weiter Gedanken dazu gemacht, aber jetzt hab ich gestern gelesen das viele Kinder von milumil ziemlich dick werden und einige Eltern davon abraten. Was meint Ihr??? Habt Ihr da schon Erfahrung welche Marken da recht gut sind??? Ich hab da keine Erfahrung da es mein erstes Kind ist!!!

Danke im voraus

Liebe Grüße

sophia2011

Beitrag von lewie 20.01.11 - 21:50 Uhr

Ich würde schauen, was es im KH als Nahrung gibt und die dann weiter geben. War bei uns BEBA (schweineteuer!!!). Willst du am Anfang abpumpen oder gleich komplett auf Pulvermilch einsteigen?
LG Lena

Beitrag von sophia2011 20.01.11 - 22:21 Uhr

Möchte gleich auf Pulvermilch umsteigen und nicht erst rum probieren und abpumpen.... da wird die Milch nur noch mehr.

Beitrag von lewie 20.01.11 - 22:28 Uhr

Dann würde ich im KH nachfragen, was sie geben. :-)

Beitrag von estherb 21.01.11 - 14:22 Uhr

Aber warum willst du denn eigentlich so gar nicht stillen? Vielleicht findest du es dann ja doch gut? Interessiert mich einfach, soll kein Vorwurf sein, nicht dass du das falsch verstehst!

LG Esther

Beitrag von canadia.und.baby. 20.01.11 - 21:51 Uhr

Wir hatten zuerst die Humana Pre , sind damit gut gefahren.

Für die 1er sind wir auf babylove umgestiegen.

Kann beide empfehlen!

Beitrag von golden_earring 20.01.11 - 21:55 Uhr

Mir wurde aufgrund von Erfahrungswerten im Krankenhaus Alete PRE empfohlen. Feli trinkt die Milch gerne und gut und verträgt sie auch super!
Kann ich also nur weiterempfehlen.

Ich hatte übrigens schon vorab beim Anmeldetermin im Krankenhaus um eine Beratung gebeten und prompt bekommen.
Einfach mal nachfragen! Die hatten mich auch bezüglich Flaschen toll beraten!

Lg
Nina & Felicia (12 Wochen )

Beitrag von hoffnung2011 20.01.11 - 22:38 Uhr

Sophia, wenn du kannst, gib dir Nahrung, die man im Kh geben wird..

Beitrag von chrisdrea24 20.01.11 - 22:44 Uhr

Bei uns gab es damals die Milumil und bei der sind wir geblieben... Hannah ist schlank und zierlich. Beim nächsten kaufe ich sie wieder.
ANDREA

Beitrag von wunsch-baby130810 21.01.11 - 00:03 Uhr

Da unsere Kleine allergiegefährdet ist... (Der Papa hat ganz viele...)
... hat sie HA Pre von Humana bekommen... Jetzt hat sie die HA 1 von Humana... Bin super zufrieden...

LG

Beitrag von mauz87 21.01.11 - 07:31 Uhr

Also wir werden im KH wohl wieder Hipp nehmen (das hat fast jedes KH ) und daheim dann wieder Bebivita wie bei der Großen.


ABER nicht jedes Baby verträgt jede Nahrung.


lG mauz

Beitrag von roxy262 21.01.11 - 08:13 Uhr

huhu

also gib am besten die, die auch das KH gibt...

ich habe erst gestillt und musste dann später auf die flasche umsteigen.. bis die kleine sich dran gewöhnt hat, hats ne weile gedauert und sie hatte dann auch immer so bauchweh... schrecklich.. das arme mäuschen tat mir so leid...
von daher denke ich das eine umstellung schon nach wenigen tagen nicht so dolle ist für die kleinen mausis und den empfindlichen organismus...

ich gebe ihr die 1er ha von hipp und habe bisher keine probleme damit!

falls du die geben möchtest nur so als tipp: bei dm hab ich sie bisher am günstigsten gesehen für 9,75euro...

lg

Beitrag von zwillinge2005 21.01.11 - 10:11 Uhr

Hallo,

vor der Geburt würde ich keine künstliche Säuglingsmilchnahrung kaufen.

Lass Dich im KH beraten, ob Dein Kind HA NAhrung benötigt oder nicht und kauf dann die NAhrung, die Dein Kind im KH vertragen hat.

Bist Du Dir denn 100% sicher, dass Du gar nicht stillen willst? Darf ich fragen warum? Schlechte Erfahrungen kannst Du ja noch nicht haben, da es Dein erstes Kind ist. Oder ist Dein Umfeld Stillunerfahren, Stillfeindlich, Stillungebildet?

LG, Andrea

Beitrag von estherb 21.01.11 - 14:20 Uhr

Hallo Sophia,

ich bin zwar eine absolute Stillverfechterin :-) und würde daher immer dazu raten, ein komplettes halbes Jahr voll zu stillen. Ist praktischer, gesünder, billiger, Baby ist ruhiger - ich finde, Gründe dafür gibts tausende und dagegen eigentlich keine. Aber das musst Du selbst wissen.

Als ich zugefüttert habe, habe ich erstmals Babynahrung gebraucht, als unsere Tochter acht Monate alt war. Da mein Mann viele Nahrungsmittelallergien hat und ich Neurodermitis und Medikamentenallergien, habe ich HA Nahrung verwendet; wenn man nicht stillt, würde ich das sowieso grundsätzlich immer machen, weil die halt weiter aufgespalten ist und vom Darm des Babys besser verwarbeitet werden kann - zumindest fast so wie Muttermilch, wenn auch nichts so gut ist.

Wir haben Beba HA Pre verwendet bis zum Ende des ersten Lebensjahres und sind dann direkt auf Vollmilch umgestiegen, ich habe also auch nie 1er, 2er oder sonstwas Folgemilch gegeben.

Milumil würde ich nicht verwenden, die ganzen Babyprodukte von Milumil enthalten zehntausend unnötige Zusatzsstoffe. Gut, ich hab aber auch beim Zufüttern alles selbst gekocht und werde das beim zweiten Kind wieder machen; ist kaum Arbeit, Fertigbreie schmecken eklig wie Pappe und es ist immer irgendein unnötiger Mist drin. Aber Milumil erschien mir besonders schlecht, als ich mir nach einem halben Jahr Babynahrung angesehen habe... - Ich würde auch nicht einfach das nehmen, was irgendein Krankenhaus gibt, sondern das immer selbst aussuchen.

Beba hat die besten Bewertungen in Tests erhalten und ist die einzige Pre HA-Nahrung, die nicht bitter schmeckt und daher von den Babys besser akzeptiert wird. Irgendein Zeug, das ein KH gibt, weil es da einen Werbevertrag mit dem Hersteller abgeschlossen hat, würde ich meinem Baby im Leben nicht geben... natürlich ist sie teuer, aber die ganze Kunstnahrung ist sauteuer, deshalb unter anderem würde ich ja stillen... rechne mal aus, was du dir im ersten halben Jahr sparst, wenn du keine künstliche Nahrung brauchst. Davon kann die ganze Familie in den Urlaub fahren :-)

LG Esther