Ins Bett,aber wie?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von simonesven 20.01.11 - 22:04 Uhr

Hallo,

ich wollte mal rumfragen,wie denn abends eure "ins-Bett-bring-Aktionen"von Statten gehn.
Legt ihr eure Babys wach oder schlafend ins Bett?Um welche Uhrzeit in welchem Alter?

Bei Lisa ist es so,das wach garnicht geht.Da legt sie Protest ein.Ich muß sie auf dem Arm oder nebenmir liegend einschlafen lassen und sie dann vorsichtig in ihr Bett schaffen.Uhrzeit gibt es noch keine feste.Macht nix,wir schlafen dann am nächsten Tag dafür bis 10.Was heißt das untertag nur minutenschläfchen bei ihr drin sind.

Lg Simone mit Lisa 7 Wochen

Beitrag von woelkchen1 20.01.11 - 22:29 Uhr

Meine Maus ist etwas über 5 wochen, und ich hab gerad beschlossen, dass sie ab morgen "ins Bett geht". Bisher schläft sie neben mir auf der Couch, bis ich ins Bett gehe.

Aber obwohl Babys überall schlafen sollen und können, hab ich das Gefühl, dass es nicht ganz so ist. Durch unsere Große ist viel Wirbel bei uns am Tage und abend, und die Kleine schläft immer dann richtig gut, wenn die Große im Bett liegt.

Ein Ritual muß ja nicht riesig lang sein. Beim Schlafanzug anziehen immer das gleiche Lied singen, evt. vorher baden oder waschen (meine Große wurde die ersten 8 Monate täglich gebadet, weil sie danach gut geschlafen hat), im Bett nochmal ein Lied und streicheln.

Eine ganz feste Uhrzeit find ich Quatsch in dem Alter- denn sie schlafen ja auch am Tage noch unterschiedlich viel. Einfach auf Müdigkeitsanzeichen achten, wenn man das beobachtet, zeigen die Mäuse es einem ganz gut, hab ich die Erfahrung gemacht.
Bei Scarlett war es damals gegen 21 Uhr- diese Zeit hat sie sich selber ausgesucht.

Marelie wird gepuckt, und schläft so sehr gut allein ein. Scarlett hab ich immer in den Schlaf gestillt oder getragen, die Phasen wechselten sich ab.

Meine Erfahrung- auf die Zeichen des Kindes achten, flexibel sein und auf den Bauch hören!

Beitrag von espirino 20.01.11 - 23:08 Uhr

Hallo,

wir haben es beim Baby von Anfang an so gehandhabt, daß er nach seiner Abendflasche schon leicht dösig ins Laufgitter geht. Licht wird schummrig gemacht. Dort kann er in aller Ruhe und egal wie langs dauert einschlafen. Später schaffen wir ihn dann im Schlafsack ins Schlafzimmer in sein Bett und dort schläft er auch zu 95% weiter. Nucki nochmal gerichtet, Stoffwindel zum Kuscheln daneben und Ruhe ist. Der ganze Akt findet im Normalfall zwischen 20.00 und 22.00Uhr statt.

LG Jana mit fast 7 Monate altem Nico

Beitrag von kudeta 21.01.11 - 08:24 Uhr

Bei uns ist es seit Monaten so, dass die Süße im Wohnzimmer noch ihre "Abendshow" abzieht und wir spielen mit ihr und so ab halb 7 oder 7 wird sie quengelig und ich zieh ihr den Schlafanzug an. Wenn sie dann richtig grantig wird und die Schlafläuse kommen (Kopf kratzen), bring ich sie in ihr Bett in ihrem Zimmer, sie kriegt noch eine Flasche und dann schläft sie inj der Regel sofort ein. Manchmal hören wir sie noch ein bisschen plappern im Babyphone, aber nach 5 Min. ist Ruhe und sie schläft selig.

Ziemlich unproblematisches Einschlafkind - aber ich weiß natürlich, dass sich das jederzeit ändern kann. Deswegen: Genießen!

LG