geplatzte Zyste?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von unipsycho 20.01.11 - 22:12 Uhr

Hallo

Situation:
- 7 wochen lang teils starke übelkeit, letzte woche behandlungsversuch - erfolglos

Am Dienstag Eisprung mit Schmierblutung und anhaltendem Ziehen in der rechten Leiste.
Seit Dienstagabend ist die Übelkeit fast komplett verschwunden. #ole #kratz
Ich hab noch ein bisschen Probleme morgens. Ich darf z.B. keinen kalten Tee auf nüchternen Magen trinken und muss was leichtverdauliches (ne Banane) essen, sonst wird mir flau. Aber 1000x besser als noch am Dienstag Mittag, als ich am liebsten mein Essen wieder ausgek*** hätte.

hier mal meine Diskussion von Dienstag:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=24&tid=2987849&pid=18907277

Meine FÄ meinte gestern morgen, dass es wohl wirklich der ES war. hat auch Gebärmutter und Ovarien geschallt und alles fein. Zyklusmitte. Sie meint auch, dass der letzte Zyklus auch ohne Eisprung gewesen sein könnte.

Jetzt frag ich mich gerade, ob man das im US gestern hätte sehen müssen, ob da am Dienstag eine Zyste geplatzt ist und die die ganze Zeit für die starke Übelkeit gesorgt hat.
Spräche die ungewöhliche Eisprungsblutung und die ungewöhnlichen schmerzen in der Leiste dafür?

Beitrag von kasia88 20.01.11 - 22:33 Uhr

hallo,

also ich hatte schonmal eine zyste, die dann auch geplatzt ist und ich hatte vorher garkeine anzeichen, sie wurde auch nur per zufall im kh beim US meiner Blase festgestellt (Sie muss wohl sehr groß gewesen sein, ich war damals 16).

sie ist dann geplatzt, das waren schmerzen sag ich dir, da sind alle pms oder regelschmerzen ein witz gegen.

Ich denke, man sollte nicht alles auf den Zyklus schieben, vielleicht hattest du ja auch nur eine Magenschleimhautentzündung, die äußert sich manchmal auch nur durch Übelkeit.

Tschüssi

Beitrag von kasia88 20.01.11 - 22:34 Uhr

achso und freu dich, du hattest einen ES! Ich hoffe es hat geklappt und du/ihr konntet trotz der fiesen Übelkeit fleißig Bienchen setzten ;)

#klee#klee#klee#klee#klee#klee

Beitrag von unipsycho 20.01.11 - 23:00 Uhr

nee du das mit den bienchen haben wir verpasst....
letzter Zyklus 31 Tage dieser Zyklus vorraussichtlich 26 Tage. verwirrend. ich hab am Samstag mit ES gerechnet.

wegen Magen kommt am Montag die Abklärung...
Mir ist nur aufgefallen, dass seit ES Ruhe ist mit der Übelkeit. Deswegen hab ich überlegt, ob es doch ein gynäkologisches Problem ist.

Letzten endes ist es bummi. Übelkeit ist fast weg. Das zählt #ole#ole#ole
du glaubst gar nicht, wie angenehm es ist, nach 7 wochen mal das zu essen, was man möchte, ohne dass einem davon speiübel wird :-)
Ich fühl mich wie neugeboren #ole#ole#ole

Beitrag von kasia88 20.01.11 - 23:12 Uhr

oh doch das glaube ich dir, ich habe schon mehrere magenschleimhautentzündungen hinter mir, einmal helicobacter und 5 Magenspiegelungen.

Übelkeit,Darmkrämpfe und Durchfall #hicks waren in den letzten 7 Jahren mein bester Freund, bis letztes Jahr im Juni entlich die Diagnose: Fructoseintoleranz fiel!!


Naja,dann wird halt ab dem nächsten Zyklus wieder weiter geübt!!

Gute Nacht