Frage zu Schurwoll-Bodies und Pucken

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von wunschmamiii 20.01.11 - 22:22 Uhr

Guten Abend!

Wir kommen gerade vom Geburtsvorbereitungskurs und da kamen wir heute auf das Thema Kleidung und pucken....

Aaaalso, meine Frage:

1. Habt ihr für Eure Kinder Bodies aus Schurwolle gekauft? Da kostet einer schon mal locker 12 Euro oder mehr. Wenn ihr sowas gekauft habt, hat sich das gelohnt und es war wirklich besser wg. der Temparaturregulierung?

2. Ich würde vielleicht auch gerne pucken... nur womit? Habt ihr mit Moltontüchern und Wolle (das sagte die Hebamme) gepuckt oder hattet ihr einen Pucksach oder eine Puckdecke?

Schonmal DANKE für Eure Hilfe!

Liebe Grüße von der echt überfragten
wunschmamiii (in 1,5 Std. in SSW 34)

Beitrag von dentatus77 20.01.11 - 23:09 Uhr

Hallo!
Also ich wollte keine Schurwollunterwäsche tragen - allein der Gedanke!

Dass Wolle die Wärme besser reguliert, ist mir aber auch neu. Allerdings läßt Wolle im Gegensatz zu Baumwolle die Feuchtigkeit durch (Baumwolle saugt sie auf), das kann natürlich angenehmer sein.
Mir wären 12€ für einen Body allerdings deutlich zu viel, bei 5-6€/Body ist bei mir Schluss. Und ganz davon abgesehen - bei dem Stuhlgang meiner Tochter hätte ich schon ne Menge Bodys wegschmeißen können. Wolle kann man ja nur bei 30° waschen, und das wär mir bei ner übergelaufenen Windel zu wenig (geht ja dann auch nicht richtig raus).

Zum Pucken kann ich dir nichts sagen, das haben wir nie gemacht.

Liebe Grüße!

Beitrag von lalelu-86 20.01.11 - 23:23 Uhr

hey
also ich würde auch keine bodys aus schurwolle kaufen. alleine wenn ich mir vorstelle ich selbst müsste einen pulli auf der blossen haut aus schurwolle tragen... #zitter das möchte ich meinem kind nicht antun.

lg

Beitrag von abbymaus 20.01.11 - 23:32 Uhr

Hallo!

Also meine Hebamme schwört ja auch auf diese Wollsachen. Ich persönlich, obwohl allergiefrei, würde mich mit Wolle direkt auf der Haut so lange kratzen, bis da keine Haut mehr ist #zitter Allein deshalb hab ich fürs Baby sowas auch nicht gehabt.

Gepuckt habe ich mit einem Swaddle me. Ein Tuch geht bestimmt auch, aber da muss man auch "den Dreh raus haben". War mir zu kompliziert, vor allem dann nachts irgendwann... Der swaddle me ist da einfach und durch die Klettverschlüsse hälts halt auch und es kann nix mehr aufgehen.

Für mich hat sich da jeder einzelne Cent gelohnt, obwohl mein Kleiner nicht mal jede Nacht gepuckt war.

LG

abymaus

Beitrag von wunschmamiii 21.01.11 - 08:36 Uhr

Danke für Eure Antworten!

Ich hab mich auch schon gefragt ob das nicht kratzt?! Und 12 Euro hatte ich bislang auch nicht vor auszugeben ;)

Gut, dann spare ich mir diese Investition. Vielleicht kauf ich dann lieber einen Swaddle me?! Mal gucken!

Euch auf jeden Fall lieben Dank!

wunschmamiii

Beitrag von hova 21.01.11 - 09:15 Uhr

Ich habe mir Wollseidenbodys oder Hemdchen gekauft!
Meine größeren Kinder tragen Wollseidenhemdchen und lieben diese gerade im Winter! Die fühlen sich ganz weich an und wärmen total!
Ich mochte es nie, wenn mein Baby im Winter kalte Hände hatte und mit den Oberteilen hatten sie das nie!
Normale Wollklamotten würden vor allem die Großen nie tragen aber die aus Wolle und Seide sind total angenehm!
Da reichen dann zum Beispiel für so ein Baby schon 2 Stück (also 2 Hemdchen).
Es gibt da mittlerweile sogar super hübsche! In tollen Farben...gar nicht so langweilig wie früher!

Zum Pucken habe ich entweder ein Moltontuch genommen oder eine extra Puckdecke!
Kommt immer drauf an, wie groß das Baby ist. Mit dem Moltontuch klappt das bei meinen Riesen nie lange! ;-)

Beitrag von lilola 21.01.11 - 11:16 Uhr

Hallo,

wir haben von der Firma Cosilana Babykleidung in einem Wolle-Seide-Gemisch besorgt. Haben wir uns allerdings von Oma und Opa schenken lassen, da nicht ganz billig. Es fasst sich wirklich wunderbar an.

Zum Pucken habe ich bei DM eine Babydecke aus 100 % Bio-Schurwolle gekauft. Kostenpunkt: 22 Euro. Ist mir sympathischer als Pucksäcke aus Fleece, weil das ja eine Kunstfaser ist.

Beitrag von hova 21.01.11 - 11:29 Uhr

Die ist total schön :-)

Habe ich auch#winke

Beitrag von estherb 21.01.11 - 15:06 Uhr

Hallo,

die Natur-Ökoläden haben oft diese reinen Schurwollbodies, die würde ich wegen der Haut nicht nehmen. Aber wir hatten für die kalte Zeir immer Wollbodies von Petit Bateau. Die sind noch viel teurer, leider. Bei manchen hatten wir das Glück, sie von einer Bekannten aus zweiter Hand zu bekommen. Zweiteilige Unterwäsche hab ich später mal selbst gekauft, die hat dann leider auch fast 40 € gekostet; die Bodies kosten glaub ich knapp über 20 €. Also mehr als ein bis zwei Teile davon leistet man sich nicht.

Vorteil: In den kleinen Größen gibts die Bodies mit langen Beinen, also komplett lange warme Babyunterwäsche, und sie sind innen mit Seide statt Wolle, also gaaaanz angenehm auf der Haut. Die größeren Sachen - Zweiteiler in 92 - sind dann innen mit Baumwolle.

Ich fand, dass es sich schon lohnt, ein solches Teil zu haben, weil die Wollunterwäsche bei absolutem Sauwetter zur Verhütung von Halsentzündungen das Beste ist, was man machen kann. Aber wir hatten sie erst ab 74, unsere Tochter kam damals im Mai, und dann trug sie sie auch den ganzen Winter durch. In den kleinen Größen ist fraglich, ob sich das lohnt. Meine zweite Tochter kommt im März, da kauf ich so was nicht mehr... Und die kleinen Größen haben die Zwerge halt wirklich so kurz an, dass es dafür schon sehr viel Geld ist.

Pucken: Wir haben mit einer Babywolldecke gepuckt, kann dir die Hebamme einmal zeigen, ist ganz einfach und wirklich gemütlich für die Zwerge. Puckschlafsäcke fand unsere Tochter grauslich, das war ihr zu eng. Da hat sie sich aufgeführt.

LG Esther

Beitrag von monimama77 23.01.11 - 00:13 Uhr

Hallo,

am besten probiere es mal mit einem Pucksack, es gibt viele gute Marken. Die besten sind aus sehr weicher Baumwolle und sind auch dünn sodass das Baby nicht überhitzen kann. Laut meinen Freundinnen hilft Pucken und beruhigt die kleinsten, z.B. bei e-Bay gibt es eine Riesen Auswahl an Pucksäcken. Sie haben entweder die Marke SwaddleMe oder Motherhood gekauft. Ich werde mir auch einen besorgen.

Grüsse
monimama77