B-Strptokkoken in der ss

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lilijen 20.01.11 - 22:25 Uhr

ich bin verzweifelt#zitter. mein arzt stellte durch einen vaginalen abstrich eine streptokokeninfektion fest. ich musste sofort 10 tage lang antibiotika nehmen, doch dies hat nichts gebracht. ich hab sie immer noch. meine frage an euch ist: hat jemand von euch schon mal damit erfahrung gehabt? was können diese bakterien ausmachen und woher kommen sie?
habe auch oft einen harten bauch und leichtes ziehen vom rücken an bis nach unten hin. kann es damit zusammen hängen?oder sind das schon übungs bzw. senkwehen? ich #danke euch im vorraus für eure hife.

Beitrag von banane2008 20.01.11 - 22:40 Uhr

hallo liljen,

mach dir keine sorgen...hatte auch b-streptokokkenin meiner letzten ss...meine hebi hat aber gemeint da hilft auch kein antibiotikum und man macht da gar nichts...viele die im kh entbinden bekommen z.b. während der geburt ne infusion mit antibiotika...aber glaubst du wirkich das hilft in dem moment noch? die gefahr besteht eben darin das sich das kind infiziert...

ich mußte, glaub ich 3 tage lang meinen sohn beobachten und er hatte son thermomter zum aufkleben in der armbeuge...wenn die temperatur über 38 oder 39 (weiß ich nicht mehr so genau) gestiegen wäre hätten wir ins kh gemußt, dann hätte er sich wohl damit infiziert...dann hätte auch er antibiotika bekommen müssen und dann wäre auch das überstanden gewesen...is aber nix passiert, und auch bis heute, 5 monate später gehts ihm blendend!

lg christiane

Beitrag von mat1979 21.01.11 - 07:45 Uhr

Hallo,

ich hatte das in meiner ersten Schwangerschaft auch und habe vor der Geburt gar nichts bekommen. Während dem ganzen Geburtsvorgang dann eine hochdosierte Infusion mit Antibiotikum. Habe das dann alles gar nicht so mitbekommen war ja mit der Geburt beschäftigt.

Lg Mimi 36.SSW

Beitrag von mat1979 21.01.11 - 07:46 Uhr

Der Test ist bei mir übrigens erst jetzt letzte Woche gemacht worden, wundert mich das der so früh bei dir gemacht wurde. Ich rechne mal damit, dass meiner auch wieder pos. ist.

Beitrag von biggi02 21.01.11 - 08:21 Uhr

Guten Morgen,

in meiner letzten SS war ich auch B-Streptokokken positiv.
Um auf der sicheren Seite zu sein wurde die Geburt eingeleitet und ich bekam vor und wärend der Entbindung Atibiotikainfusionen.
Meinem kleinen Mann ist nichts passiert.
Vertrau auf die Ärzte,eine ansteckung fürs Baby ist miniminimal gering.

LG und alles Gute,
Biggi mit Kids und Krümel 16. SSW