Kein Mittagsschlaf mehr bei der Tagesmutter!?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von franicki 21.01.11 - 05:13 Uhr

Hallo, guten Morgen!

War lange nicht mehr hier, aber jetzt habe ich ein riesen Problem und hoffe, das mir jemand helfen kann.

Lasse ist, seit dem er ein Jahr ist, bei seiner Tagesmutter. Mittlerweile ist der 2 1/4 und geht immer noch sehr gerne dort hin. Er ist dort drei Tage die Woche.

Allerdings haben wir seit drei Wochen ziemlichen Streß, da er dort keinen Mitttagsschlaf mehr machen will. Er ist hundemüde, kann sich kaum noch auf den Beinen halten, sobald er aber mit den anderen beiden Kindern hingelegt wird, dreht er regelrecht durch. Er schreit und weint und es gibt keine Chance, ihn zum schlafen zu bewegen.

Unsere TM nimmt ihn dann wieder hoch, aber dadurch, das er völlig übermüdet ist, fängt er an, sämtliche Spielsachen durch die Gegend zu schmeißen und zu schreien. Er weiß eigentlich gar nicht so richtig, was er tut... :-(

Wenn ich dann, teilweise erst gegen halb drei/drei von der Arbeit komme, ist Lasse so müde, das ich ihn zu Hause ersteinmal ins Bett stecke, damit er zur Ruhe kommt. Er schläft dann innerhalb von zwei Minuten ein.

Nun möchte meine TM, das ich früher Feierabend mache, damit ich ihn nach dem Mittagessen abhole. Das wäre so gegen 12.30 Uhr. Das läßt sich mit meiner Arbeit als Verkäuferin aber leider überhaupt nicht vereinbaren.
Die einzige Möglichkeit wäre, das ich meinen Job kündigen muß.

Hilfe! Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht oder weiß, wie ich dem Kleinen helfen kann?

LG Nicole

p.s. zu hause ist das mit dem Mittagsschlaf überhaupt kein Thema, meine Schlafmütze schläft ca. 2,5 std. #schein

Beitrag von pegsi 21.01.11 - 06:16 Uhr

Ich möchte niemandem zu nahe treten, aber das klingt, als wäre Deine Tagesmutter total überfordert.

Wenn er so müde ist, dass er schon bei ihr nicht mehr weiß, wohin mit sich, dann muß sie ihn halt konsequent hinlegen und nicht wieder "hochnehmen" (was heißt das eigentlich?). Mit einem Kind in dem Alter kann man schon reden und ihm sagen: Alle Kinder legen sich jetzt hin, auch Du. Wenn Du nciht schlafen kannst, guck Dir Buch an oder ruhe Dich aus, bis die anderen Kinder eingeschlafen sind. Bist Du dann immer noch wach, darfst Du leise wieder aufstehen. Das verstehen die sehr gut, wenn man konsequent ist. Wenn sie sich von Deinem Zwerg auf der Nase rumtanzen läßt, dann nimmt er sie 1. nicht ernst und 2. fehlt ihm auch ein bißchen Sicherheit, die er zum Entspannen braucht.

Beitrag von franicki 21.01.11 - 11:46 Uhr

Danke für Eure Antworten... Den Gedanken mit der Überforderung hatte ich leider auch schon!

Seit Anfang Dezember ist noch ein viertes Kind dazu gekommen und ich habe das Gefühl, das seit dem nicht mehr richtig viel läuft....

Ich werde versuchen, nochmal in Ruhe mit Ihr zu reden, wie es jetzt weitergehen kann und muß.

Unter hochnehmen verstehe ich, das Lasse bei der TM im Reisebett "schläft" uns sie ihn dann da wieder rausnimmt.

Habe ihm heute auch sein Lieblingsbuch mitgegeben und extra früher Feierabend gemacht, falls es wirklich wieder nicht klappen sollte.

Beitrag von a79 21.01.11 - 08:11 Uhr

Hallo,

ich stimme der anderen Schreiberin voll zu -da müßte eigentlich die Tagesmutter mit klarkommen können -in der Krippe kommen die Erzieher auch nicht mit der Forderung, das Kind müsse wegen des Nicht-einschlafen-könnens früher abgeholt werden...irgendwann wird es halt schwieriger mit dem Hinlegen unter mehreren anderen Kindern...und drei Wochen ist ja noch keine Zeit!
Da hilft nur -sich eine Strategie überlegen und konsequent durchziehen (z.B. Deinen Sohn in einen anderen Raum legen, wo er eher zur Ruhe kommt? Ihm erklären, dass alle anderen Kinder auch schlafen und, wenn es wirklich gar nicht klappt, wenigstens eine Auszeit für ihn einführen, in der er ruhig spielt, ein Buch anschaut und zur Ruhe kommen kann...bei meinen Kindern hat das prima geklappt -auch bei den Tageskindern)

LG

Andrea

Beitrag von babygirljanuar 21.01.11 - 09:14 Uhr

muss den anderen auch recht geben! du hast die tagesmutter, dass du arbeiten kannst! und sie wird schließlich dafür bezahlt! und wenn sie es net gebacken kriegt (sorry......) dann such lieber eine andere.

lg