Angst um mein Baby

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von linchenw 21.01.11 - 07:57 Uhr

Ich bin in der 18 ssw und habe eine Plazenta Priveria Totalis und liege im Krankenhaus!Die Ärzte meinen das ich mir keine Hoffnung machen soll das sie noch Wandert!Hatte eine Sturzblutung und liege jetzt wegen Schmierblutungen!Hat jemand erfahrungen mit Plazenta Totalis?Und kann mir jemand was Posetives schreiben?Die haben mir zanz schön Angst gemacht was alles passieren kann!Lg Linchenw

Beitrag von nikitara 21.01.11 - 08:33 Uhr

Hallo Linchenw,

ich kann dir Mut machen, hatte das Gleiche, lag auch ab der 18 SSW im KH.

Bei 30/0 musste sie dann geholt werden, sie war gesund, musste nicht beatmet werden und hatte ein Gewicht von 1480g.

Es war eine sehr harte Zeit mit immer wiederkehrenden Blutungen, die ganze Zeit im KH aber ich habs geschafft.

Ich drück dir ganz fest die Daumen.#pro

Nikitara

Beitrag von elaei 21.01.11 - 09:14 Uhr

hallo linchen

auch ich hatte praevia totalis - ich lag 8 wochen im krankenhaus am wehenhemmer - wir haben es bis zur 32ten woche geschafft - dann ist meine plazenta gerissen und mein sohn wurde per notsectio geholt - er lag knapp 4 wochen auf der babyneo -

wenn alles gut läuft werden (jedenfalls hier) die babys mit 37+0 geholt - 4 wochen vorher werden die mütter ins krankenhaus eingewiesen - und das ist auch wirklich gut so - ich will dir keine anst machen, aber wir hätten es nicht geschaft wenn ich zu hause geblieben wäre - da geht es wirklich um minuten - also lieber mit stapelweise büchern im krankenhaus liegen als irgend ein risiko eingehen -

falls du noch fragen hast schreib mir

lg ela


Beitrag von gusti79 21.01.11 - 11:05 Uhr

ICH hatte auch eine PPT und Gott sei Dank bis 36+0 durchgehalten - dann hatte ich eine Sturzblutung und 6 Std später wurde er per KS geholt!!
Hatte starke Anpassungsstörungen, brauchte 3 Tage CPAP und danach noch 3 Tage O2 - dann war alles wieder gut :-)
Eine Plazenta praevia totalis ist allerdings wirklich kein kleiner Schnupfen, und es KANN einiges passieren...... Aber Du bist doch im KH und dort sicherlich gut aufgehoben! Stress und Panik wirken sich nicht positiv auf das ganze aus...
Ich hatte sofort Beschäftigungsverbot und sollte soviel wie möglich liegen und nix tun, sowie bloß nix heben, etc.... War ein sehr langweiliger Sommer 2010!!

Alles Gute und immer positiv Denken!! Alles wird gut...

GvlG Alex

Beitrag von marion2 21.01.11 - 12:10 Uhr

Hallo,

es ist so, dass die Ärzte verpflichtet sind, dich über alle Eventualitäten aufzuklären.

Ich war mit Zwillingen schwanger. Was das so alles passieren KANN #schock Ich hatte keine Plazentadingse, aber frühzeitige Wehen. Am Ende mussten sie die Geburt trotz 5 Monate andauernder Wehen einleiten... so ist das nämlich. ;-) Das KANN auch passieren.

LG Marion

Beitrag von babea007 21.01.11 - 13:16 Uhr

Hallo


Ich hatte eine placenta praevia totalis (percreta) Ich lag ab der 25ssw im KH wegen starken blutungen meine kleine wurde dann in der 32ssw geholt.
Ihr ging es sehr gut musste 6 wochen im Kh bleiben.

Liebe grüße

Babea mit Justin (4) Leila (19m) Finja (3M)

Beitrag von hoffnung2011 21.01.11 - 13:28 Uhr

Kann mir jemand was positives schreiben ?

Ja, das es genug Wunder gibt. So ein Wunder, nennt sich junnisonne (ein paar Beiträge unten) wird so ein Wunderkind hoffentlich nächste woche zur Welt bringen und wenn du mit uns bischen im Forum:frühchen bleibst, dann siehst du, dass du nicht alleine bist.

Dein problem kann sicherlich sehr erschreckend sein und manchmal geht es auch in die Hose aber nur manchmal. Du wirst bald ein süßes kleines Baby in den Armen halten, für das du halt mehr kämpfen musstest als andere Mamis. Dafür wird es ein BESONDERES Baby sein.

Ich halte dir alle Daumen auch die Daumen meiner Kinder und Pfoten des Hundes....und...dass es gut ausgeht!!!

Beitrag von colli 21.01.11 - 17:45 Uhr

Hallo!

Ich kann dir nur schreiben, dass meine Mama das hatte, als sie mit mir schwanger war.

Sie lag auch ewig lange im KH und in der 32. Woche ging es nicht mehr und ich musste geholt werden.

Aber hey, das ist 25 Jahre her! Und ich bin kerngesund und habe keine Folgeschäden!

Hatte auch nur ein Gewicht von 1840 gramm und war 44 cm klein.

Hoffe, das b aut dich ein bisschen auf, denn heute ist die Medizin ja auch schon viel viel weiter!

Drücke dir und deinem Zwerg ganz feste die Daumen!

Lg Colli!

Beitrag von anarchie 21.01.11 - 17:56 Uhr

huhu!

Meine anfängliche totalis war in der 28. SSW nur noch eine marginalis - und meine tochter wurde dann ganz problemlos zuhause geboren:-)

lg

melanie und 4 kurze

Beitrag von niki1412 22.01.11 - 20:08 Uhr

Hallo Linchen,

also... ich möchte Dir sagen dass die Plazenta sehr wohl noch wandern kann! Ich hatte ebenfalls eine Praevia Totalis - aber keiner wusste davon. Sturzblutung und Frühgeburt waren die Folge. Meine Kleine hat es nicht geschafft, aber bei Dir kann man ja nun dagegensteuern. Mir wurde es so erklärt: Die Plazenta selbst sitzt fest, jedoch wächst ja die Gebärmutter. Man stelle sich das vor wie ein Luftballon der von unten aufgeblasen wird (quasi durch den Scheideneingang). Dementsprechend entfernt sich die Plazenta mit wachsender Gebärmutter immer noch vom Muttermund.

Auch hier habe ich etwas gefunden: http://de.wikipedia.org/wiki/Placenta_praevia

Wie Du siehst wird hier die (abgeschlossene) 24.SSW angegeben. Somit kann Deine Plazenta sich noch entfernen. Wenn nicht, dann wirst Du wohl stramm liegen müssen. Aber auch das wirst Du irgendwie schaffen.

Ich wünsche Dir alles alles Gute. Gib die Hoffnung nicht auf! Alles wird gut, ganz bestimmt!

LG Niki