FÄ will mich nicht sterilisieren ... (weil zu alt)

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von claudia_71 21.01.11 - 08:54 Uhr

Hallo,

ich werde bald 40 Jahre alt,wir haben drei Kinder und definitiv mit der Familienplanung abgeschlossen. Mein Mann kann sich aus medizinischen Gründen nicht sterilisieren lassen.

Meine FÄ hält sehr viel von der Hormonspirale, die hatte ich auch vor dem Kleinsten, aber meine Laune war zum davonlaufen! Die will ich nicht mehr. Wir verhüten seit 5 Jahren mit Kondomen und NFP, aber ich mag diese blöden Überzieher überhaupt nicht ... dementsprechend leidet auch unser Liebesleben :-(

Sie will mich nicht sterilisieren, weil bei so einem Alter dann die Blutungen extrem werden, weil ja die Wechseljahre anstehen, und dann muss man zusätzlich die Pille nehmen ... Stimmt das?
Hat sich hier jemand auch relativ spät sterilisieren lassen und wie gehts euch damit?

Muss ich jetzt wirklich wieder Pille schlucken, die nächsten 15 Jahre oder so?
Ich hab nächste Woche noch einen Termin bei einer anderen FÄ, hätte aber trotzdem vorab schon mal ein paar Meinungen.

LG Claudia

Beitrag von karra005 21.01.11 - 10:44 Uhr

Ich würde mal sagen du hast eine sehr unkomptenten FÄ...
Die Mirena ist eine der GRÖßTEN Spiralen! Die Kleinste ist die Gynefix.


Wenn du schon NFP machst, aber keine Kondome willst, wie wäre es mit einem Diaphragma? Mit der richtigen Größe und der richtigen Anwendung ist es sehr sehr sicher. Auch wenn deine FÄ wahrscheinlich etwas anderes behaupten wird...google mal nach der Broschüre von ProFamilia, die ist wirklich gut erklärt.

Also ich wüsste nicht dass man schon mit 40 oder 45 seine Wechseljahre hat... Einige Frauen schon, aber du siehst doch mit NFP ob du ES hast oder nicht.
Pille oder generell hormonelle Verhütung in "deinem" Alter ist auch nicht Ideal, das sollte dir aber deine FÄ gesagt haben, wenn sie wirklich Interesse an deinem Befinden und Wohlergehen hätte....

Such dir bitte eine 2. Meinung, einen anderen FA.#aha

Beitrag von claudia_71 21.01.11 - 14:50 Uhr

Danke dir!

Ich hatte ja auch ein komisches Gefühl dabei, deshalb die Frage hier.

Das Diaphragma ist ja aus Latex - ich hab eine Latex-Allergie :-(; Kondome gibts ja zum Glück latexfrei.
Gynefix hatte ich mir auch schon überlegt, aber der nächste Frauenarzt, der das macht, ist 200km weg, das ist mir dann doch zu weit.

ES hab ich durchaus, allerdings ist mein Zyklus seit ca 1/2 Jahr nicht mehr so regelmäßig wie vorher - er schwankt zwischen 26 und 30 Tagen, vorher konnte ich mich auf 28 Tage verlassen. Auch ist meine Blutung mal total schwach und dann wieder sehr stark ...

LG Claudia

Beitrag von karra005 21.01.11 - 15:11 Uhr

Nein es gibt sowohl latex wie auch Silokondias. Ich hatte auch mal die Kupferkette und auch wenn der Arzt in meiner Stadt war, musste ich 1h fahren und x-mal umsteigen. Das wars mir wert. Ich bin 3 mal dagewesen 1x für das Vorgespräch, dann für das einsetzen und für die Nachkontotrolle.
Das dein Zyklus zw. 26 und 30 Tagen schwankt ist ok und völlig (!) normal. Eine Schwankungsbreite von 14 Tagen ist als normal zu betrachten.