Mein Sohn muss abnehmen....

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von evegirl 21.01.11 - 10:01 Uhr

Hallo,

wir waren gestern beim Impfen mein Sohn wurde gewogen und gemessen.
Er ist 87 cm groß und wiegt 13,6 kg.
Die KiÄ sagte er muss abnehmen. Dabei find ich gar nicht so dick andere finden das auch nicht.
Wie soll man ein Kind auf Diät setzen???
Mein Sohn trinkt nur Wasser oder Tee und Süßes gibt es gar nicht wenn dann ab und zu mal was kleines aber es ist eher selten.
LG

Beitrag von lady_chainsaw 21.01.11 - 10:09 Uhr

Hallöchen,

ich bin echt geschockt #schock #schock #augen

Was ist denn das für ein Kinderarzt??????

So ein Quatsch - Kinder (und erst Recht in dem Alter) müssen überhaupt nicht abnehmen!! Wenn überhaupt, dann müssen sie wachsen und nicht zunehmen ;-)

Meine Tochter (inzwischen 7,5 Jahre) war als Baby und Kleinkind immer über der obersten Perzentile - und jetzt? Ich muss ihr immer die Gummibänder im Hosenbund enger stellen :-p

Ehrlich - solange Dein Kind normal und vernünftig isst, würde ich da überhaupt nichts unternehmen. Das verwächst sich meistens. :-)

Und ich finde 13,6 kg bei 87 cm nicht wirklich schwer - mein Sohn müsste z.Zt. so 85cm haben #gruebel und liegt bei gut 12kg.

Gruß

Karen

Beitrag von evegirl 21.01.11 - 10:11 Uhr

Ja ich versteh es auch nicht.
Weiß auch ga rnicht wie ich das anstellen soll kann ihn schlecht hungern lassen.

Beitrag von raena 21.01.11 - 10:27 Uhr

Ich glaube bei dir liegt ein Denkfehler vor!

Abnehmen oder besser richtig ernähren hat überhaupt nichts mit hungern zu tun!

Wichtig ist, dass man sich mal genau ansieht was man zu sich nimmt und in welchen Mengen. Meist ißt man nicht zuviel sondern falsch!

z.B. Brot! Viele essen oft Toast oder Brötchen. Die bestehen aus normalen Weizenmehl. Die dort enthaltenen Kohlenhydrate werden beim essen sofort in Zucker umgewandelt ohne wirklich zu sättigen. Vollkornmehl dagegen sättigt viel mehr und länger und der Körper erhält gleichzeitig noch Mineralstoffe, Ballaststoffe und muss beim Verarbeiten auch noch mehr tun (also Energie verbrauchen). Dummerweise erkennt man oft gar nicht ob da tatsächlich Vollkorn drinnen ist! Vollkorntoast z.B. ist zu 99% eine Mogelpackung, denn es enthält hauptsächlich normales Mehl und nur zu einem kleinen Teil "Vollkornmehl". Ebenso ist es mit Körnerbrötchen/brot. Nur weil Körner drinnen oder drauf sind, hat das noch lange nix mit Vollkorn zu tun. Auf den Trick bin ich auch jahrelang reingefallen. Selbst beim Bäcker steht auch schon mal "Vollkorn" im Namen und wenn man nachfragt ist dann heißt es "nööö, das ist nur ein bißl Vollkornmehl drinne".
Und dann gibt es echtes Vollkornbrot, das man gar nicht erkennt, weil das Korn fein gemahlen ist und man nix von Körnern sieht!

... ich hoffe du versteht was ich meine.....

LG
Tanja

Beitrag von sonne_1975 21.01.11 - 11:47 Uhr

Grundsätzlich gebe ich dir Recht. Aber wegen dem Toast (weil das so viele schreiben): wir essen 1-2 Mal im Monat Toast am WE und ich habe mal extra auf die Packung geguckt: das steht ganz als Erstes Vollkornweizenmehl und ich glaube sogar Prozente (sehr sehr viel). Ist ein ganz normales billiges Vollkornsandwich.

Beitrag von alisha2008 22.01.11 - 23:01 Uhr

meine ist 2 jahre+3monate und wiegt 16,5 kg bei einer grösse von 95 cm und meine kia meint immer, dass es noch absolut im grünen bereich ist.
sowas ist eine frechheit von einer kia!!!!!!!
lg

Beitrag von nightwitch 21.01.11 - 10:10 Uhr

Hallo,

ich würde ihn nicht wirklich auf Diät setzen, aber schon drauf achten, was du ihm gibst.

Nicht nur Limos oder Süßes sind Dickmacher. Oftmals sind auch einige vermeintlich gesunde Nahrungsmittel absolut schlecht, wenns um Abnehmen oder Gewichthalten geht.

Was bei euch das Problem ist, kann man halt nur rausfinden, wenn man euren Speiseplan kennt.

Ich will damit nicht sagen, dass du deinen Sohn falsch ernährst, aber die meisten wissen halt nicht, dass es auch "schlechte" Lebensmittel gibt ;-)

Zum Beispiel verzichten wir auf helles Mehl (Weizenmehl). Bei uns gibt es nur dunkles Brot, Vollkornnudeln und -Reis. Auch einige Obstsorten sind regelrechte Dickmacher.

Kontrolliere mal euren Speiseplan hinsichtlich versteckter Kalorien, du wirst sehen, da gibt es einiges.

Aber bitte bitte bitte jetzt nicht in Panik verfallen und deinen Sohn regelrecht diäten. Ein wenig mehr Bewegung draußen (ist ja bald wieder Sommer) und auf die Ernährung achten reicht völlig. Das meiste wird sich so oder so wieder verwachsen.

Falls keine Besserung in Sicht ist, lass ihn mal komplett durchchecken. Blutwerte, Schilddrüse usw. Vielleicht stimmt ja da auch was nicht.

Also meine Empfehlung: generell drauf achten (jetzt vielleicht noch etwas kritischer), was dein Sohn überhaupt isst und das hoffentlich bald eintretene schöne Wetter nutzen ;-)

Gruß
Sandra

Beitrag von evegirl 21.01.11 - 10:14 Uhr

Ich achte da immer drauf was mein Sohn isst und trinkt.
Zum trinken gibt es nur Wasser oder Tee.
Süßes gibt es wie gesagt gar nicht ab und zu mal was kleines das aber eher selten.
Sonst isst er immer mit uns das was Mama und Papa essen möchte er auch.
Und in Bewegung ist er eigentlich immer. Es fängt ja auch jetzt erst richtig an ohne Kinderwagen. Er geht ja auch in die Krippe und tobt sich aus.

Beitrag von kruemlschen 21.01.11 - 10:26 Uhr

Ich würd mir einen anderen Kinderarzt suchen.

Im Verhältnis zur Größe liegt Dein Sohn total im Normbereich.

Meiner hängt auch immer am oberen Rand, schon seit seiner Geburt, da war er 56cm und wo 4300g, jetzt mit 2 Jahren und 9 Monaten ist er etwa 98cm groß und wiegt knappe 16kg.

Ernähre ihn gesund und ausgewogen und gut ists.

K.

Beitrag von zwillinge2005 21.01.11 - 10:44 Uhr

Hallo,

wie sieht es denn mit Dir und Deinem Partner aus?

Seid Ihr Normal-/Idealgewchtig oder habt Ihr vielleicht Übergewicht?

Vielleicht solltet Ihr Euch alle gesund ernähren. Dann wird auch das Kind später kein Übergewicht haben.

Vielleicht wollte der Arzt einfach mal einen Denkanstoss geben.....

LG, Andrea

Beitrag von 0815babe 21.01.11 - 10:52 Uhr

Ich bin echt schockiert wegen dem Kinderarzt!
Also, wenn meine KiÄ damals gesagt hätte, dass wir unseren Kurzen mit 94 cm und knapp 15 Kilo auf Diät setzen sollen, hätte ich ihr was anderes erzählt!

Aber er liegt doch nicht über der Kurve, oder seh ich das jetzt falsch!?

Ich würde ihn nicht auf Diät setzen und vielleicht eine zweite Meinung einholen, aber nur, wenn ich selber das Gefühl hätte, mein Kind sei zu "kompakt"!

Beitrag von evegirl 21.01.11 - 11:26 Uhr

Die Ärztin meinte er sei weit über der Kurve. Aber ich finde ihn nicht schlimm ich finde ihn ganz normal. EIn Bäuchlein hat er aber haben das nicht alle Kinder.

Beitrag von cherymuffin80 21.01.11 - 14:22 Uhr

Was hat die Ärztin gesehen`?

Er ist zwar im oberen Bereich aber nicht über der Kurve, schau mal selbst:

http://www.netmoms.de/magazin/kleinkind/ernaehrung/groesse-gewicht-kurve-jungen-im-2-lebensjahr-14419/

Also ich würde den Arzt wechseln!

Kleinkind und Diät ist das selbe wie Kind un Streichholz, geht gar nicht.

LG

Beitrag von xunikatx 21.01.11 - 11:06 Uhr

Ein 15 Monate altes Kind auf Diaet setzen finde ich UNERHOERT!!!!

Gesunde Ernaehrung, kein Suesskram und keine Zuckerdrinks, das muss reichen!
Eine Diaet in dem Alter kann zu massiven Essstoerungen fuehren. Ich wuerde es lassen!

LG und alles Gute!

Beitrag von nofoodbaby 21.01.11 - 11:38 Uhr

Hallo,

Diät ist Quatsch, schau das er sich genug bewegt und gesund isst und trinkt.

Meine ist immer im Wechsel in Breite und Länge gewachsen, erst wurde sie wieder breiter und rund, dann kam der Längenschub und der Bauch war weg... und alle Klamotten waren zu kurz.

Sie ist jetzt 2,5 Jahre und 92 cm lang bei 15 kg Gewicht.

Viele Grüße!

Beitrag von xunikatx 21.01.11 - 13:22 Uhr

ja genauso ist es bei uns auch! Diaet fuer ein Kleinkind#nanana??!!

Beitrag von mellepelle 21.01.11 - 12:02 Uhr

ein junge aus unserer krabbelgruppe wiegt 15 kilo bei 83 cm , das find ich viel und da wurd nun bei der u7 gesagt das man mal gucken muss, ist halt hart an der grenze...

aber die anderen aus der gruppe sind alle so bei 12-13 kilo (nur meiner nicht) und ich denk es ist normal....

lg melle

Beitrag von familyportrait 21.01.11 - 12:17 Uhr

Hallo,

ich würde Deinen KiA schon ernst nehmen. Das Kind zwar nicht auf Diät setzen, aber schon genau darauf achten, WAS er ißt, nicht WIEVIEL.

Allerdings habe ich erst neulich bei einer Bekannten erlebt, daß sie ihr 13 Monate altes Kind mit 15 kg auch überhaupt nicht dick fand. Im Gegenteil, sie meinte, die sei total schmal mit ihrem Hintern. Mir selbst ist fast die Kinnlade runtergeklappt, als ich sie sah - später auch ohne Kleider und Windel! Soviel wiegt meine Dreijährige nicht! Vielleicht siehst Du das auch einfach als Mutter "geschönt"? Ohne daß das jetzt böse gemeint ist....

LG

Beitrag von evegirl 21.01.11 - 12:53 Uhr

Nein meine Familie und bekannte haben auch gesagt die finden ihn nicht dick. Meine Nichte war sogar dicker als er und nun wiegt sie weniger als mein Sohn und ist über 1 Jahr älter.

Beitrag von plaume81 21.01.11 - 12:59 Uhr

Hallo,

also ich finde das auch sehr merkwürdig von dienem KIA. Wenn du dir Sorgen machst gehe zu einem anderem KIA. Ich würde mein Kind nicht auf Diät sezten

zwergi ist 86 cm und hat 12,7 kg. und ich finde ihn nicht dick (hat Gr. 86 ab und an 92) und es hat auch noch NIE jemand gesagt, dass er zu viel hätte. Und so viel weniger als deiner hat er ja dann auch nicht.

Beitrag von koerci 21.01.11 - 13:17 Uhr

Nun ja...auf Diät setzen finde ich absoluter Quatsch, aber ich würde schon genauer darauf achten, was er ißt.
Von irgendwoher muss das Gewicht ja kommen.
Es sind nicht immer nur Süßigkeiten, die einen dick machen.

koerCi

Beitrag von hope001 21.01.11 - 13:17 Uhr

Hallo,

ich halte Abnehmen bei Kleinkinder für riesen Blödsinn.

Guck mal hier: http://www.xx-well.com/dak/kinderbmi/index1.php?spruch1=1&geschlecht=&jahr=&monat=&groesse=&gewicht=

Dein Kleiner ist zwar kräftig, aber nicht zu dick/schwer.

Finn ist 14 Monate und wiegt 9870g bei 84-85cm und ich würde mich freuen, wenn er etwas schwerer wäre.

Lass dich nicht bekloppt machen.

LG, Hope

Beitrag von oekomami 21.01.11 - 13:34 Uhr

Hallo,

wenig ist es nicht.

Unser kleiner wiegt 10 kg bei 84 cm und ich kenne auch kaum Kinder die viel mehr wiegen. Das höchste sind 12 kg.

Du sollst dien Kind ja nicht auf die Diät setzen. Aber schreib dir mal eine Zeit lang auf was er alles isst.

Z. B. ist eine halbe Banane eine Zwischenmahlzeit für ein Kind. 2 oder 3 Butterkekse sind auch eine Zwischenmahlzeit.

Was bekommt er den so zu essen?

Was gibt es zum Frühstück?

Wie oft es bei euch ab und zu mal? Ein 15 Monate altes Kind braucht noch nichts süsses.

Unser ist auch 15 Monate und bekommt noch nichts? Warum auch?

Der große hat erst was bekommen als er selber was wollte

Beitrag von romilly 21.01.11 - 14:55 Uhr

Hallo,

lass Dich nicht verrückt machen, Dein Sohn liegt mit dem Gewicht noch im Normbereich: http://www.onmeda.de/selbsttests/bmi_rechner_kinder.html

LG
Romilly

Beitrag von tibu79 23.01.11 - 14:16 Uhr

Hab früher immer die Krise gekriegt, wenn einer meinen Großen Wonneproppen nannte #schock
Selbst im Winter, wo man vor lauter Kleidung u. Decke im Kiwa kaum Kind sah.
Leider kam dies tolle Wort von vielen...

Rückblickend find ich ihn auf Fotos als Baby auch kräftig, aber nicht dick.

Geändert hab ich an seiner Ernährung (recht ausgewogen, weiß vor allem, wann er satt ist) nichts.

Inzwischen ist er so in die Höhe geschossen, dass keine Hose richtig sitzt.
Der Bewegungsdrang wächst mit dem Kind. Laß Dein Kind viel raus u. laufen und möglichst wenig tragen- dann klärt sichs von allein.

LG#winke