weiße "Pickelchen" an Dammnaht....

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von lilli1980 21.01.11 - 10:32 Uhr

Hallo ihr,

meine kleine Tochter kam vor 3 Wochen auf die Welt und dabei musste bei mir ein Dammschnitt 3. Grades gemacht werden. Die Fadenknoten sind unter der Haut verwachsen und brauchen deshalb länger bis sie sich von selbst auflösen.
Nun hab ich seit gestern wieder verstärkt Schmerzen beim Sitzen und soeben mit dem Spiegel gesehen, dass sich rechts und links von der Naht zwei kleine weiße "Pickelchen" gebildet haben. Was ist das? Kennt das jemand?

Danke, Lilli

Beitrag von erato37 21.01.11 - 15:41 Uhr

Hallo Lilli :-)

Nun bin ich auch gespannt auf Antworten. Auch ich habe einen D3 (3 Wochen alt) und nach anfänglichen Schmerzen war der unauffällig - bis sich eine oberflächliche Naht geöffnet hat und ich seit 2 Tagen auch wieder Beschwerden habe.
Brennen, Druck, ganz leichter Schmerz ...

Hmmm .... hätte ich mir unproblematischer vorgestellt ....

Vielleicht hat jemand nen Tipp? Ist das vielleicht die Zeit in der sich die Fäden auflösen?

Erato

Beitrag von lilli1980 21.01.11 - 17:17 Uhr

Hallo du,

ich hab mit meiner Hebamme telefoniert und sie sagt, dass sich vermutlich die Fäden auflösen und das eine Abwehrreaktion des Körpers sei. Wenn die Schmerzen auszuhalten sind (na logisch, nach einer Geburt sind wohl die meisten Schmerzen aushaltbar ;-)) dann werden sich die Eiter-Pickelchen von alleine öffnen.

LG, Lilli

Beitrag von franni12 21.01.11 - 20:13 Uhr

Bei mir waren das Fadenreste, die mir meine Hebi dann mit einer Pinzette rausgezogen hat. Danach waren die Schmerzen um einiges geringer.

Zeig es also am besten mal deiner Hebamme!

LG. Franni

Beitrag von bienesumsum86 22.01.11 - 15:02 Uhr

HeY!

Ich denke auch eher das es die noch nicht aufgelösten Fäden sind, die dir da jetzt drücken. (Sie wachsen etwas raus)

War es ein weißer Faden? Wenn du draufdrückst tut es sehr stark weh? Und ist eine Schwellung, gar eine Wöllbung zu sehen?
Dann sollte man auch an eine Eiteransammlung denken. Die muss vom FA behandelt werden.

Ich glaube das ist unwahrscheinlich & wirklich eher die rauswachsenden Fäden

Franni hat Recht, zeig es am besten deiner Hebamme, die kann gut weiterhelfen.

Liebe grüße& gute besserung